1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell Foundation Services: Dell-Fix…

Mehr Crapware!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mehr Crapware!

    Autor: Der schwarze Ritter 02.12.15 - 20:09

    Wir brauchen unbedingt noch mehr vorinstallierte Software und Mist, der solche Lücken aufreißt. Auch sollte jeder unbedingt sein eigenes Süppchen kochen, so dass immer wieder neue Lücken aufkommen, sonst werden Sicherheitsleute ja irgendwann arbeitslos und das kann nun wirklich niemand wollen...

    Ernsthaft, wozu braucht man solchen Dreck?

  2. Re: Mehr Crapware!

    Autor: Komischer_Phreak 02.12.15 - 20:57

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ernsthaft, wozu braucht man solchen Dreck?

    Ganz einfach: Du kannst damit auf der Dell-Seite deine Treiber per Mausklick aufgelistet bekommen. Geht natürlich auch ohne - so ist es ein bisschen einfacher, das ist alles.

  3. Re: Mehr Crapware!

    Autor: My2Cents 03.12.15 - 07:41

    Für Firmen natürlich sehr praktisch - automatische Inventarisierung, Lizenzverwaltung, Kontrolle der installierten Software und vieles mehr.
    Der Privatanwender sollte aber die Finger davon lassen wenn er nicht ganz genau weiß, was er da installiert. Wobei auch hier die Firewall z.B. der Fritzbox Zugriffe verhindern sollte?

  4. Re: Mehr Crapware!

    Autor: AllAgainstAds 03.12.15 - 08:05

    Es ist im allgemeinen aber auch bekannt, das die sogenannte Crapware den Preis der Produkte niedrig hält. Da die meisten Leute … vor allem die Amerikaner … immer alles noch billiger kaufen müssen und wollen, bietet sich diese Falle geradezu an. Die Leute wollen nicht viel bezahlen? OK, kein Problem, verhüll ich das Ding eben mit Crapware und kriege so noch einen Haufen Daten, die ich weiter verkaufen kann.

    Moralische Werte sind hier nicht gefragt, nicht aus Sicht des Unternehmers. Wenn sich eine Chance bietet, nutzt er sie.
    Leider lässt die Intelligenz der Leute diesbezüglich immer zu wünschen übrig … "billisch" ist immer noch wichtiger, als qualitativ hochwertig.
    Es obliegt jetzt den Nutzer selbst, die Prioritäten beim Einkauf zu ändern, wenn er/sie sich denn der Machenschaften bewusst ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  3. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)
  4. (u. a. Monster Hunter World für 17,99€, Human Fall Flat für 2,89€, The Outer Worlds - Epic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. Arin: Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich
    Arin
    Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich

    In den USA soll sich ein Mann die Rechte an rund 735.000 IPv4-Adressen erschlichen haben. Dieser dementiert die Vorgänge nicht und beteuert in einem Medienbericht seine Unschuld.

  2. Bundesförderung: Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an
    Bundesförderung
    Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an

    Mit einer praxisfernen Regelung sperrt das zuständige Bundesministerium ausgerechnet kleine Entwicklerstudios vor dringend benötigten Fördergeldern aus. Überhaupt: Trotz der bereitgestellten Millionen ist die Spielebranche unzufrieden mit der Politik.

  3. K61: LG präsentiert neues Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera
    K61
    LG präsentiert neues Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera

    Mit dem K61 hat LG ein neues Smartphone mit Vierfachkamera samt hochauflösendem Hauptkamerasensor vorgestellt. Dieser hat mit 48 Megapixeln so viel wie kein Bildsensor in einem LG-Smartphone zuvor - das K61 ist aber ein Mittelklassegerät.


  1. 16:20

  2. 16:04

  3. 15:41

  4. 15:23

  5. 15:04

  6. 14:39

  7. 13:45

  8. 13:31