1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Denic: Deutsches Whois wird zur…

Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: My1 25.05.18 - 14:35

    ich denke ich muss da nicht viel zu sagen.

    Asperger inside(tm)

  2. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: pioneer3001 25.05.18 - 15:42

    Ich darf wegen dem Klarnamen und der Anschrift im Impressum mit der Angst leben, dass mich jederzeit ein Axtmörder besuchen könnte.

    Ich frage mich wie das mit der DSGVO vereinbar ist. Ich habe der Veröffentlichung meiner persönlichen Daten im Impressum nie zugestimmt.

  3. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: DragonHunter 25.05.18 - 16:52

    pioneer3001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich darf wegen dem Klarnamen und der Anschrift im Impressum mit der Angst
    > leben, dass mich jederzeit ein Axtmörder besuchen könnte.
    >
    Wenn du Probleme mit einem Axtmörder hast, hast du andere Sorgen als das Impressum. Das sollte dein allerkleinstes Problem sein in diesem Moment...

    > Ich frage mich wie das mit der DSGVO vereinbar ist. Ich habe der
    > Veröffentlichung meiner persönlichen Daten im Impressum nie zugestimmt.
    Da du per Impressumspflicht SELBST verpflichtet bist, deine Daten zu veröffentlichen, ist der Datenschutz an dieser Stelle NICHT berührt. Falsch herum gedacht quasi.
    Zumal Domain-Inhaber und Seitenbetreiber eh noch nie die gleiche Person sein mussten. Im Sinne der Strafverfolgung ist es durchaus sinnvoll, dass es das Impressum gibt. Wie stellst du dir sonst vor, eine Webseite abzuschalten, wenn du nicht weißt, an wen du dich wenden sollst?

  4. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: dilaracem 25.05.18 - 16:52

    Warum das Impressum im Klartext dort stehen muss, ist mir auch ein Rätsel. Bei Unternehmen verstehe ich es ja noch.

    Es gibt die Möglichkeit, eine Datenbank mit IDs zu führen. Dann müsste man nur noch, wenn es denn unbedingt sein muss, auf der Webseite nur die ID angeben und fertig. Personen mit berechtigtem Interesse könnten dann dort nachsehen.

    (Vielleicht könnte man sogar bereits vorhandene Nummern verwenden wie die Steuernummer, aber das müsste wer mit Ahnung prüfen.)

  5. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: DragonHunter 25.05.18 - 16:54

    dilaracem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (Vielleicht könnte man sogar bereits vorhandene Nummern verwenden wie die
    > Steuernummer, aber das müsste wer mit Ahnung prüfen.)

    Die Steuernummer ist wieder ein personenbezogenes Datum... Dumme Idee.

  6. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: My1 25.05.18 - 16:56

    DragonHunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pioneer3001 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich darf wegen dem Klarnamen und der Anschrift im Impressum mit der
    > Angst
    > > leben, dass mich jederzeit ein Axtmörder besuchen könnte.
    > >
    > Wenn du Probleme mit einem Axtmörder hast, hast du andere Sorgen als das
    > Impressum. Das sollte dein allerkleinstes Problem sein in diesem Moment...
    >
    > > Ich frage mich wie das mit der DSGVO vereinbar ist. Ich habe der
    > > Veröffentlichung meiner persönlichen Daten im Impressum nie zugestimmt.
    > Da du per Impressumspflicht SELBST verpflichtet bist, deine Daten zu
    > veröffentlichen, ist der Datenschutz an dieser Stelle NICHT berührt. Falsch
    > herum gedacht quasi.
    > Zumal Domain-Inhaber und Seitenbetreiber eh noch nie die gleiche Person
    > sein mussten. Im Sinne der Strafverfolgung ist es durchaus sinnvoll, dass
    > es das Impressum gibt. Wie stellst du dir sonst vor, eine Webseite
    > abzuschalten, wenn du nicht weißt, an wen du dich wenden sollst?

    sie strafverfolgung kann erstmal überdas whois den domaininhaber fragen der dann weiterleitet zum seitenbetreiber wenn dieser ein anderer ist, fertig.

    Asperger inside(tm)

  7. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: DragonHunter 25.05.18 - 17:01

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > sie strafverfolgung kann erstmal überdas whois den domaininhaber fragen der
    > dann weiterleitet zum seitenbetreiber wenn dieser ein anderer ist, fertig.

    Und wenn der sich weigert? Zumal doch immer die Rede davon ist die Justiz schlank zu halten, was bei so einem Konstrukt wieder ad absurdum geführt wird.

  8. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: My1 25.05.18 - 17:02

    wenn der domainbetreiber sich weigert ist der eben dran.

    Asperger inside(tm)

  9. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: DragonHunter 25.05.18 - 17:03

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn der domainbetreiber sich weigert ist der eben dran.

    Das zieht Verfahren in die Länge und freut die Gerichte mal voll. Und am Ende kannst du nicht mal mehr Anklage erheben, weil der Domainbetreiber lange genug gezickt hat, dass die Verjährung gegriffen hat. Geile Idee, wirklich

  10. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: My1 25.05.18 - 17:06

    naja es wird einfach der letzte kontaktierbare der kette angeklagt.

    also ich schreibe die whois person an und wenn die nicht innerhalb einer frist den eigentlichen betreiber der seite meldet wird davon ausgegangen dass dieser schuld ist und fertig

    Asperger inside(tm)

  11. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: DragonHunter 25.05.18 - 17:06

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja es wird einfach der letzte kontaktierbare der kette angeklagt.
    >
    > also ich schreibe die whois person an und wenn die nicht innerhalb einer
    > frist den eigentlichen betreiber der seite meldet wird davon ausgegangen
    > dass dieser schuld ist und fertig


    Du hast das mit der Schuld und Unschuld nicht so begriffen, oder?
    Mit der Erklärung wird dich jeder Richter auslachen und verscheuchen.

  12. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: My1 25.05.18 - 17:08

    DragonHunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > naja es wird einfach der letzte kontaktierbare der kette angeklagt.
    > >
    > > also ich schreibe die whois person an und wenn die nicht innerhalb einer
    > > frist den eigentlichen betreiber der seite meldet wird davon ausgegangen
    > > dass dieser schuld ist und fertig
    >
    > Du hast das mit der Schuld und Unschuld nicht so begriffen, oder?
    > Mit der Erklärung wird dich jeder Richter auslachen und verscheuchen.

    schuld war blödes wort. aber man könnte sagen mittäter da der domainbetreiber ihme ne plattform gibt. und dann könnte man noch behinderung von strafverfolgung oder so geltend machen wenn er es net ist.

    Asperger inside(tm)

  13. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: DragonHunter 25.05.18 - 17:12

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DragonHunter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > My1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > naja es wird einfach der letzte kontaktierbare der kette angeklagt.
    > > >
    > > > also ich schreibe die whois person an und wenn die nicht innerhalb
    > einer
    > > > frist den eigentlichen betreiber der seite meldet wird davon
    > ausgegangen
    > > > dass dieser schuld ist und fertig
    > >
    > >
    > > Du hast das mit der Schuld und Unschuld nicht so begriffen, oder?
    > > Mit der Erklärung wird dich jeder Richter auslachen und verscheuchen.
    >
    > schuld war blödes wort. aber man könnte sagen mittäter da der
    > domainbetreiber ihme ne plattform gibt. und dann könnte man noch
    > behinderung von strafverfolgung oder so geltend machen wenn er es net ist.

    Selbst als Mittäter wirst du da niemanden verknacken können. Oder kannst du Facebook verknacken wegen Postings von Usern? Sie bieten denen ja eine Plattform.
    So einfach ist die Nummer nicht... Und vor allem bläht es die Strafverfolgung auf ein völlig unsinniges Maß auf.

  14. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: My1 25.05.18 - 17:14

    DragonHunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst als Mittäter wirst du da niemanden verknacken können. Oder kannst du
    > Facebook verknacken wegen Postings von Usern? Sie bieten denen ja eine
    > Plattform.
    > So einfach ist die Nummer nicht... Und vor allem bläht es die
    > Strafverfolgung auf ein völlig unsinniges Maß auf.

    actually wenn facebook trotz meldung nix tut dann schon.

    dann heißts halt sorg dafür dass das weg ist oder eben NetzDG

    Asperger inside(tm)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.18 17:15 durch My1.

  15. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: DragonHunter 25.05.18 - 17:14

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DragonHunter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst als Mittäter wirst du da niemanden verknacken können. Oder kannst
    > du
    > > Facebook verknacken wegen Postings von Usern? Sie bieten denen ja eine
    > > Plattform.
    > > So einfach ist die Nummer nicht... Und vor allem bläht es die
    > > Strafverfolgung auf ein völlig unsinniges Maß auf.
    >
    > actually wenn facebook trotz meldung nix tut dann schon.


    Das ist keine Mittäterschaft sondern das bekloppte NetzDG... und das ist großer Mist..

  16. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: Schnarchnase 25.05.18 - 17:46

    dilaracem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum das Impressum im Klartext dort stehen muss, ist mir auch ein Rätsel.
    > Bei Unternehmen verstehe ich es ja noch.

    Muss es ja auch nicht bei jeder Seite.

    > Es gibt die Möglichkeit, eine Datenbank mit IDs zu führen. Dann müsste man
    > nur noch, wenn es denn unbedingt sein muss, auf der Webseite nur die ID
    > angeben und fertig. Personen mit berechtigtem Interesse könnten dann dort
    > nachsehen.

    Nimmste den Domainnamen für deine Datenbank, dann brauchst du gar nichts zusätzlich anzugeben und es kann auch niemand „vergessen“.

  17. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: dilaracem 25.05.18 - 18:45

    DragonHunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dilaracem schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > (Vielleicht könnte man sogar bereits vorhandene Nummern verwenden wie
    > die
    > > Steuernummer, aber das müsste wer mit Ahnung prüfen.)
    >
    > Die Steuernummer ist wieder ein personenbezogenes Datum... Dumme Idee.

    Das gesamte Impressum besteht doch aus personenbezogenen Daten. Es geht darum, die Veröffentlichung dieser Daten zu minimieren.

  18. Ausreden, Ausreden

    Autor: mhstar 26.05.18 - 12:18

    Egal was du machst, ich bin in null-komma-nix bei dir. Alles andere ist eine Ausrede.

    - Ich habe deine Seite, weiß aber nicht wer du bist.
    - IP Adresse -> Abuse Kontakt des Seitenbetreibers.

    - Wenn der kooperiert (z.B. eine Anzeige ist da, Polizei steht vor der Tür) - Ende Gelände für dich. Als kleinen Bonus dreht er deine Seite auch gleich ab, bzw. gibt denen deinen Server mit.

    - Wenn der nicht kooperiert, dann fragt sich erst mal wo in Deutschland der steht, dass er der Polizei sagt sie sollen sich verziehen. Denn dann darf der Betreiber gleich mal mitkommen, auf die Wache. Und wenn der Betreiber nicht in Deutschland ist, dann würde jemand mit böswilliger Absicht auch kein richtiges Impressum haben.


    Du suchst nur Ausreden, um dich rechtzufertigen. Willste das Gesicht nicht verlieren? Bleib cool, ist nur das Internet. In Wirklichkeit kommt man ganz leicht an die Leute. Funktioniert anderswo auch so - auch ohne Impressum auf HTTP(S).


    DragonHunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > sie strafverfolgung kann erstmal überdas whois den domaininhaber fragen
    > der
    > > dann weiterleitet zum seitenbetreiber wenn dieser ein anderer ist,
    > fertig.
    >
    > Und wenn der sich weigert? Zumal doch immer die Rede davon ist die Justiz
    > schlank zu halten, was bei so einem Konstrukt wieder ad absurdum geführt
    > wird.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.05.18 12:20 durch mhstar.

  19. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: The Insaint 26.05.18 - 22:26

    DragonHunter schrieb:
    ---------------------------
    > pioneer3001 schrieb:
    > ----------------------
    > Wie stellst du dir sonst vor, eine Webseite abzuschalten, wenn du nicht weißt, an wen du dich wenden sollst?

    Ähm, den Webhoster anschreiben vielleicht ... ?
    Oder ist das zu kreativ?

  20. Re: Jetzt noch die unlogik mit dem Impressum in den Begriff bekommen.

    Autor: OmranShilunte 27.05.18 - 15:19

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich denke ich muss da nicht viel zu sagen.

    ne, musst du nicht, aber vielleicht möchten andere etwas dazu sagen.

    du übersiehst, dass der webseiten (oder sonstige dienstebetreiber) nicht automatisch der admin C sein muss.

    das ist z.b. bei firmen und vereinen der regelfall, wo die domains meist privatpersonen gehören, aber eine andere juristische person für die inhalte verantwortlich ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.18 15:28 durch OmranShilunte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Finance Consultant Microsoft Dynamics 365 (m/w/d)
    HSO Enterprise Solutions GmbH, Böblingen
  2. IT-Systemadministrator:in (m/w/d)
    Beratungs- und Prüfungsgesellschaft BPG MBH, Krefeld
  3. IT-Servicemanager / innen (m/w/d) mit den Schwerpunkten elektronische Kommunikation und Projektmanagement
    BGN Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe, Mannheim
  4. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de