Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Paketbutler steht…
  6. Thema

Gerade für Mehrparteien-Wohnungen doch eher ungeeignet

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Gerade für Mehrparteien-Wohnungen doch eher ungeeignet

    Autor: theonlyone 03.11.16 - 09:40

    Bautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer mit derartiger Energie da ran geht, wird aber auch einfach ein
    > Brecheisen an der Wohnungstür ansetzen.

    Richtig witzig ist, wenn ein Einbrecher eher die Wand einschlagen kann als die "Sicherheits-tür" aufzubekommen ;)

    Sieht lustig aus wenn ein riesen Loch in der Wand ist, aber die Tür hat gehalten ;)

  2. Re: Gerade für Mehrparteien-Wohnungen doch eher ungeeignet

    Autor: der_wahre_hannes 03.11.16 - 10:50

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bautz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer mit derartiger Energie da ran geht, wird aber auch einfach ein
    > > Brecheisen an der Wohnungstür ansetzen.
    >
    > Richtig witzig ist, wenn ein Einbrecher eher die Wand einschlagen kann als
    > die "Sicherheits-tür" aufzubekommen ;)

    Bei nem Holzhaus mag das ja so sein, aber bei einem aus Stein gebauten...?

  3. Re: Gerade für Mehrparteien-Wohnungen doch eher ungeeignet

    Autor: southy 03.11.16 - 11:32

    ManMashine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte in einem Mehrpartein Haus eher die Angst dass jemand den
    > Paketsack aufschlitzt und den Inhalt klaut.

    In was für einem sozial defekten Haus wohnst Du denn?
    Wenn bei uns im Haus (6 Parteien) einer ein Paket annimmt, aber abends (wenn der Empfänger heim kommt) nicht zuhause ist, dann legt der das dem Empfänger direkt und unverschlossen vor die Wohnungstür.
    Also wenn ich meinen Nachbarn schon nicht mal mehr trauen könnte, würde ich mir vielleicht eine andere Wohnung suchen...

  4. Re: Gerade für Mehrparteien-Wohnungen doch eher ungeeignet

    Autor: Trockenobst 03.11.16 - 12:50

    zipper5004 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist da der Sinn, oder übersehe ich etwas?

    Nachbarin nimmt meine Pakete an, habe Schuhe bestellt. Kriege sie zwei Tage lang nicht ans Rohr und sehe dann ihren Freund mit den Schuhen die ich bestellt habe rumlaufen. (Wäre schon ein sehr großer Zufall dass er die selben bestellt hat)

    Habe ihr dann schließlich eine Karte in den Briefkasten geworfen und sie entschuldigt sich wortreich nach weiteren zwei Tagen dass sie genau zu dem Zeitpunkt Schuhe bestellt haben. Ich habe ihr dann gesagt, sie soll sie einfach wieder bestellen *nur* waren die Schuhe jetzt nicht mehr im Angebot sondern waren satte 30¤ teurer.

    Sie hat mir dann einfach Dumm das Geld in den Briefkasten geworfen, 6 Tage ärger, der Freund läuft mit meinen geschossenen Schuhen zu 50% off herum - und ich hatte nichts. So läuft das in Deutschland.

    Die meisten Paketdienste haben für das Haus einen Schlüssel, oder finden jemanden der die Tür öffnet. Aber dann *sollen* sie das Ding in mein Fach stecken, nichts da mit Nachbarn bitte.

    Mein Kumpel hat eine ähnliche Story, im Haus eine Geforce Karte für 40¤ weniger geschossen und dann hat der Nachbar sie schon in dem Spielegerät seines Sohnes zum Geburtstag verbaut und behauptet er hätte eine ähnliche bestellt gehabt und es nicht gewusst. Die sind jetzt vor Gericht, weil der Mann behauptet er müsste ja nur den tatsächlichen Kaufpreis und nicht den theoretischen Bezahlen. Hatte tatsächlich eine ähnliche bestellt aber war teurer und zu dem Zeitpunkt vor Weihnachten eben nicht lieferbar. Statt die Differenz zu bezahlen lieber 200¤ zum Anwalt. Wie dumm.

    Das dies "Postraub" ist, sieht er gar nicht ein. Mit solchen Menschen kann man nicht zusammenleben, dass muss sauber getrennt sein. Und von denen gibt es zu viele.

  5. Re: Gerade für Mehrparteien-Wohnungen doch eher ungeeignet

    Autor: Avarion 03.11.16 - 14:29

    Sack und Inhalt ist versichert. Aufschlitzen ist eh schwer da der Stoff entsprechend entwickelt wurde. Wenn der auch nur annähernd so stabil ist wie Antischnitthandschuhe die ich habe dann wünsche ich jedem der Versucht da mit Messer oder Schere durchzukommen viel Spaß.

    Dann komme ich abends nach Hause und schaue ihm neugierig über die Schulter zu was er da so treibt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29