Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diffie-Hellman: Unsinnige Krypto…

Primzahlen schwer zu erkennen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Primzahlen schwer zu erkennen

    Autor: HanseDavion 07.03.14 - 09:40

    Mal so ganz stumpf gefragt:

    Warum legt man nicht einfach 100kb Textfile mit Primzahlen bei und gut?

    Sollte natürlich hübscher verpackt als eine .txt sein. ;3

  2. Re: Primzahlen schwer zu erkennen

    Autor: GenericNickname0001 07.03.14 - 10:50

    Möchte man alle Primzahlen bis 2^1024 ~ 10^340 speichern,
    benötigt das Platz für pi(10^340) Zahlen.
    Aber nach Primzahlsatz sind das etwa 10^340/ln(10^340) viele.

    Also rund 10^337 Zahlen. Selbst wenn jede Zahl auf ein Atom geschrieben wird, reichen die Atome im Universum wohl nicht.

  3. Re: Primzahlen schwer zu erkennen

    Autor: hannob (golem.de) 07.03.14 - 11:02

    Im Prinzip hat GenericNickname0001 es ja schon beantwortet, aber nochmal etwas ausführlicher:

    Wir reden von großen Primzahlen - mindestens 1024 Bit, besser 2048 oder 4096. Und das Protokoll sieht im Moment vor, dass der Server eine beliebige Primzahl senden kann.

    Eine Liste *aller* Primzahlen mit 1024 Bit (oder gar mit noch mehr) kann man nicht speichern. Viel zu groß. Und sich auf bestimmte "gute" Primzahlen zu beschränken ist das was die Autoren des Tripe Handshakes vorschlagen. Dafür müsste man aber erstmal welche definieren, auf die sich Server und Browser einigen.

  4. Re: Primzahlen schwer zu erkennen

    Autor: HanseDavion 07.03.14 - 11:45

    Ja, das ergibt Sinn. Dann doch lieber einen klugen Algorithmus erfinden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Universität Passau, Passau
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde


      Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
      Garmin Fenix 6 im Test
      Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

      Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
      Ein Test von Peter Steinlechner

      1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
      2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

      1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
        Elektromobilität
        Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

        Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

      2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
        Saudi-Arabien
        Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

        Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

      3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
        Biografie erscheint
        Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

        US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


      1. 14:21

      2. 12:41

      3. 11:39

      4. 15:47

      5. 15:11

      6. 14:49

      7. 13:52

      8. 13:25