1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Gästelisten: Woher kommt der…

Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: fg (Golem.de) 12.05.21 - 12:13

    Hallo,

    bei Ablehnung der Luca-App handelt es sich eben nicht nur um sachliche, inhaltliche Kritik. Sie wird beispielsweise als "blöder Scheiß" oder "Jauchegrube für personenbezogene Daten" bezeichnet und das sind nur zwei von vielen Beispielen, was bei einer Smartphone-App, die niemand nutzen muss, schon ein ungewöhnliches Maß an Abneigung ist. Daher halten wir das Wort Hass für durchaus berechtigt. Wir haben die Beispiele in den Artikeleinstieg aufgenommen.

    Gruß,

    Friedhelm Greis
    Golem.de

  2. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: Carl Ranseier 12.05.21 - 12:20

    fg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > bei Ablehnung der Luca-App handelt es sich eben nicht nur um sachliche,
    > inhaltliche Kritik. Sie wird beispielsweise als "blöder Scheiß" oder
    > "Jauchegrube für personenbezogene Daten" bezeichnet und das sind nur zwei
    > von vielen Beispielen, was bei einer Smartphone-App, die niemand nutzen
    > muss, schon ein ungewöhnliches Maß an Abneigung ist. Daher halten wir das
    > Wort Hass für durchaus berechtigt. Wir haben die Beispiele in den
    > Artikeleinstieg aufgenommen.
    >
    > Gruß,

    Wenn ein paar Trottel die App als "Jauchegrube" bezeichnen, dann ist das abwertend, aber aus meiner Sicht kein Hass. "Hass" ist eines der stärksten Gefühle überhaupt und es ist ein Fehler, diesen Begriff für Kleinigkeiten zu verwenden, denn damit wird der Begriff entwertet.

    Tatsächliche Kritik wie https://digikoletter.github.io/ wird selektiv ausgeblendet, um das Narrativ des Meinungsartikels nicht ins Taumeln zu bringen. Schwache journalistische Leistung. Macht wenigstens ein IMHO dran.

  3. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: mimimi 12.05.21 - 12:23

    Bei mir kam der Hass schon vorher. Ich wollte in einen Einkaufsladen in McPomm und durfte nicht, weil ich erst über Luca einchecken müsste. Wollte aber nicht für einen Besuch im Niemandsland irgendeine App installieren, also durfte ich nicht einkaufen. Ich wurde auch darauf hingewiesen, dass ich ohne die App nirgendwo reinkomme. Dann eben nicht. Aber 20Mio von meinen Steuergeldern für Smudo und irgendeine Firma mit guten Lobbykontakten? Da will ich wenigstens gefragt werden! Hätte Smudo ja spenden können, das Teil.

  4. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: smonkey 12.05.21 - 12:25

    Zumal das "blöden Scheiß" gar nicht auf die Luca-App im konkreten gebraucht wurde sondern lediglich ganz allgemein:

    > 2. Damit ist alles andere irrelevant. Klar kannst Du Akzeptanz für blöden Scheiß in der Bevölkerung schaffen, aber davon bleibt niemand gesund.

    Der Autor reitet sich leider immer mehr rein!

  5. Wer ist Wir? Das ist eine persönliche Meinung

    Autor: Berlinlowa 12.05.21 - 12:26

    Wer ist denn "WIR"? Das ist eine persönliche Meinung. IMHO drüber schreiben und gut ist.
    Das ist weder eine ausgewogene Recherche, welche verschiedene Sichtweisen gleichberechtigt gegenüber stellt, noch ist es die Meinung der ganzen Golem-Redaktion.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.21 12:26 durch Berlinlowa.

  6. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: smonkey 12.05.21 - 12:26

    Gibt es auch eine Erklärung wer "wir" sind? Gibt es einen geheimen Co-Autor der nicht genannte wurde? Oder steht die Meinung des Autors für Golem.de als Ganzes?

  7. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: Oktavian 12.05.21 - 12:27

    > Wenn ein paar Trottel die App als "Jauchegrube" bezeichnen, dann ist das
    > abwertend, aber aus meiner Sicht kein Hass. "Hass" ist eines der stärksten
    > Gefühle überhaupt und es ist ein Fehler, diesen Begriff für Kleinigkeiten
    > zu verwenden, denn damit wird der Begriff entwertet.

    Meiner Beobachtung nach ist das schon passiert. "Hass" bedeutet für die meisten Journalisten wohl nur noch "Ablehnung aus eher emotionalen Gründen". Außerdem haben sie gemerkt, dass Artikel mit dem Wort "Hass" im Titel mehr geklickt werden. "Nazi" ist auf dem gleichen Weg in die Bedeutungslosigkeit.

    Unter der Prämisse kann man so eine App natürlich hassen, man lehnt sie ab, ohne das feingeistig zu begründen, sondern eher aus einem Bauchgefühl heraus.

    Ich warte nur noch auf "Die 10 häufigsten Gründe, warum Nazis Luca hassen. Grund 6 glaubst du nie!"

  8. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: taifun850 12.05.21 - 12:29

    Ihr solltet euch einmal über das Wort Hass informieren. Scheinbar kennt ihr das nicht im Ansatz und habt Hass nie erlebt.

  9. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: GLuv 12.05.21 - 12:31

    Weil das heute so gemacht wird wenn man etwas nicht hören will. Dann benimmt man sich wie ein Kind und sagt die anderen sind böse (Hassen) oder sie sind rechts. Das sind halt die Showstopper heute.

  10. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: Oktavian 12.05.21 - 12:33

    > Gibt es auch eine Erklärung wer "wir" sind? Gibt es einen geheimen Co-Autor
    > der nicht genannte wurde? Oder steht die Meinung des Autors für Golem.de
    > als Ganzes?

    Das ist ein ziemlich lahmer Versuch von "Social Proof". Man versucht dabei, als größere Gruppe zu erscheinen, da solchen Meinungen in einem eher diffusen Umfeld höheres Gewicht gegeben wird.

  11. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: Ely 12.05.21 - 12:38

    Ich finde es generell bedenkenswert, wenn im Zusammenhang von Diensten jedweder Art von Hass gesprochen wird, weil es ob der Reaktion der Gesellschaft notwendig wurde. Dax Internet dreht mal wieder durch.

    Wenn ich was aus irgendeinem Grund nicht mag, nutze ich es nicht und damit hat sich das für mich erledigt. Also kein Facebook, Insta oder andere Netzwerke dieser Art, kein WhatsApp, kein Luca. Entweder gibt es Alternativen wie Signal oder die offizielle Corona-App oder es läuft ohne mich ab.

    Wenn also die Mehrheit die CWA statt Luca nimmt, erledigt sich das von selbst, ganz geräuschlos, ohne das übliche Online-Getöse. Aber ohne Netz-Aufschrei, Hass-Triaden und digitaler Empörung geht heute scheinbar sowieso nichts mehr.

    So ist die Gesellschaft zu großen Teilen. Da bin ich gern der kleine Teil.

  12. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: smonkey 12.05.21 - 12:39

    Die Aussagen eines einzigen, mir bis dato unbekannten Twitter-Nutzers mit 5k Followern, als Beleg für Hass zu liefern ist schon sehr kläglich. Zumal die Aussagen allenfalls eine Ablehnung erkennen lassen, aber keinen Hass. Und die zweite Aussage noch nicht mal auf die Luca-App im einzelnen bezogen war.

  13. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: NoShitSherlock 12.05.21 - 12:40

    Man muss sich ja schon fast fragen: Woher kommt der Hass gegen diesen Artikel? Mir scheint, da bellen einige getroffenen Hunde. Und übrigens: Der Duden definiert Hass als "heftige Abneigung; starkes Gefühl der Ablehnung und Feindschaft gegenüber einer Person, Gruppe oder Einrichtung". Das passt doch ganz gut.

    I'm living in a world of goldfish

  14. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: Niaxa 12.05.21 - 13:00

    Es geht glaube ich lediglich um die Verallgemeinerung, die euch viele vorwerfen dann. Aber ja... ich würde es auch stehen lassen. Denn jeder mit etwas Hirnschmaz, kann differenzieren wie er den Beitrag zu verstehen hat.

  15. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: Niaxa 12.05.21 - 13:02

    Liebe, Trauer, Treue... Hass ist Sucher nicht das einzige Gefühl in der Stärke .

  16. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: Funky303 12.05.21 - 13:05

    mimimi schrieb:
    > Aber 20Mio von meinen Steuergeldern

    Ernsthaft? Was arbeitest du, dass Du so viel Steuern zahlst?

    Back to topic:

    Ich vermute mal, dass man hier das englische hate übernommen hat oder zumindest gehässig hätte nehmen können. Ein gehässiger Kommentar und Hass sind nicht immer dasselbe, aber nahe beineinander.

    Und da selbst meine absolut technisch unaffine Frau über die Luca-App bescheid weiß, dass diese ja so scheiße sei, frage ich mich, wie das zustande kommt, wo diese App doch nur so klein und unbedeutend ist.

    Wer heute mal im Netz auch nur irgendwas von sich gibt, wird direkt danach geflamed. Egal was er schreibt. Auf den Inhalt kommt es schon lange nicht mehr an. Und die Luca-Entwickler dürfen sich natürlich aus der IT-Community den Klassiker anhören:

    Kein OpenSource, zentrale Server, OMG IHR NUTZT SMUDO, Kommerzer, wie nehmt ihr Geld für eure Arbeit?

    und sonstigen teils IT-ideologischen Mumpiz.

    Daher: gute Überschrift, sie hat den Trigger ja gleich ausgelöst bei einigen.

  17. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: Lapje 12.05.21 - 13:18

    mimimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann eben nicht.

    Also wenn ein "Dann eben nicht" bei Dir schon "Hass" ist, solltest Du Dich vielleicht mal über die Bedeutung des Wortes informieren. Ich glaube wegen einer solchen "inflationären" Nutzung sinkt die Schwelle dafür.

  18. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: Oktavian 12.05.21 - 13:24

    > Also wenn ein "Dann eben nicht" bei Dir schon "Hass" ist, solltest Du Dich
    > vielleicht mal über die Bedeutung des Wortes informieren. Ich glaube wegen
    > einer solchen "inflationären" Nutzung sinkt die Schwelle dafür.

    Vielleicht muss man den Autor in Schutz nehmen und den Kontext mehr betonen. Hass im realen Leben ist schon ein sehr starkes Gefühl, das meist sehr schnell in Gewalt mündet.

    Aber wir sind hier ja nicht im realen Leben, das ist Internet, es ist Showtime. Hier ist "Hass" einfach eine Bezeichnung für "Meinungsdifferenz" oder "Ablehnung aus emotionalen Gründen", vielleicht auch für "schlechtes Bauchgefühl".

    Außerdem wird ein Artikel mit "Hass" im Titel mehr geklickt und mehr kommentiert. Das allein ist doch schon Grund genug.

  19. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: Pantsu 12.05.21 - 13:33

    Hass ist schon etwas tiefgründiger. Ich finde Apps im allgemeinen dummen Scheiss und Jauchegrube für personenbezogene Daten, von mir aus. Das ist einfach unqualifizierte Kritik oder Gebrabbel, eventuell auch Ignoranz, ich weiß es ja nicht genau, aber ich weiß, dass alles, was schiefgehen kann, schiefgehen wird, aber ich hasse nicht den ganzen Tag die Luca-App :D
    Ich glaube, das kommt aus dem Englischen, wo alles "Hater" genannt wird, dazu noch "Hate Crime", und irgendwann hat die Politik das auch bei uns eingeführt, mehr nicht.

  20. Re: Warum wir in der Überschrift von Hass sprechen

    Autor: Emulex 12.05.21 - 13:46

    taifun850 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr solltet euch einmal über das Wort Hass informieren. Scheinbar kennt ihr
    > das nicht im Ansatz und habt Hass nie erlebt.

    Wundert mich auch sehr, wie man (im Internet praktisch überall zu findende) Posts ala "blöder Scheiss" und "Jauchegrube" als Hass interpretieren kann.

    Zumal es mehr als genug wissenschaftliche (darauf wird ja immer wert gelegt, wenn der "Hass" sich gegen andere Dinge wendet) Argumente gegen die App gibt und sie trotzdem mit Steuergeldern zugeworfen wird.
    Da kann einem schonmal der Hut hochgehen... tut es bei mir auch.

    Mit Hass hat das nichts zu tun - dafür sind mir diese Luca-Fuzzis viel zu unwichtig.
    Sie haben mehr oder weniger im Lotto gewonnen, weil sie irgendwelche unfähigen Politiker überredet haben - Glückwunsch dazu.
    Eure App ist trotzdem blöder Scheiss und eine Jauchegrube für personenbezogene Daten - objektiv betrachtet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Prozessmanagement
    Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. IT Business Partner (m/f/d)
    DS Smith Paper Deutschland GmbH, Aschaffenburg (Home-Office)
  3. Solution Architect digital Health (m/w/d) Schwerpunkt Online-Check-in
    Helios IT Service GmbH, Berlin
  4. Consultant IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. (u. a. Day One Edition PC für 39,99€, PS4/PS5/Xbox Series X für 49,99€, Collector's Edition...
  3. 9,17
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de