Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitaler finaler Rettungsschuss…

Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgcybert! (KWT)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgcybert! (KWT)

    Autor: Helites 20.04.17 - 16:21

    Nix.... ausser müll

  2. Re: Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgcybert! (KWT)

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 20.04.17 - 18:48

    Helites schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nix.... ausser müll

    Um mal deinen schwarzhumorigen Scherz aufzugreifen: Wenn sich jemand auf das Dach eines Krankenhauses in Słubice schleicht und von dort Raketen auf ein Kraftwerk in Frankfurt/Oder abfeuert, käme ja in Deutschland auch niemand auf den Gedanken, mal eben das ganze Krankenhaus einzuebnen, um den Angriff zu beenden. Genau das soll nun aber - nur eben digital - geschehen.

    Etwaige Angriffe kommen ja nicht von einem dedizierten Server, der von schuftigen Cyber-Aggressoren extra dafür aufgestellt wurde, sondern meist von einem oder mehreren Servern, die eigentlich ganz friedlichen und womöglich sogar (lebens-) wichtigen Zwecken dienen und lediglich gekapert oder unter einem Vorwand gemietet wurden.

    Was sich unsere Regierungsschwachmaten so schön vorstellen, ist nichts anderes als ein "chirurgischer Schlag" gegen angreifende Infrastruktur. Obwohl sich inzwischen herumgesprochen haben sollte, dass es diese Art von Präzision nicht gibt. Auch nicht, bzw. schon gar nicht in digitalen Netzen.

    Und tun wir doch mal so, als wäre es tatsächlich an dem, dass ein Angreifer eigene Server speziell für einen Angriff auf deutsche Infrastruktur betreibt. Für einen aussichtsreichen Angriff opfert jeder gerne ein paar Server. Das Kosten-/Nutzenverhältnis bei einem konventionellen militärischen Schlagabtausch ist da oftmals deutlich schlechter.

  3. Re: Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgcybert! (KWT)

    Autor: Wortschütze 21.04.17 - 09:11

    Danke - made my day

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  2. Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. Experis GmbH, Berlin
  4. LEDVANCE GmbH, Garching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ (Vergleichspreis ab 129,84€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. VLC, Kodi, Popcorn Time: Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden
    VLC, Kodi, Popcorn Time
    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

    Untertitel sind praktisch, um Filme in einer fremden Sprache zu sehen oder eine andere Sprache zu lernen. Doch die Art und Weise, wie Mediaplayer damit umgehen, ist offenbar alles andere als sicher - bis jetzt.

  2. Engine: Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld
    Engine
    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

    Der Engine-Hersteller Unity kann weiter wachsen: Der US-Investor Silver Lake Partners steckt rund 400 Millionen US-Dollar in die Firma. Ein großer Teil des Geldes fließt allerdings nicht in neue Technologien - sondern in Autos für die Angestellten.

  3. Neuauflage: Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden
    Neuauflage
    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

    Eine Reparatur scheint bei einem Verkaufspreis von 60 Euro nicht zu lohnen: Wie aus der Bedienungsanleitung des neuen Nokia 3310 hervorgeht, wird das Featurephone im Falle eines Defektes nicht repariert, sondern gleich ersetzt. Umweltfreundlich ist das nicht.


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40