1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitalisierte Verwaltung…

Wie wollen die den Zugang ermöglichen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wie wollen die den Zugang ermöglichen?

    Autor: chefin 08.04.21 - 07:43

    Ich denke mal am Datencockpit wird das ganze technisch scheitern. Es ist nicht möglich mit unseren Methoden und Mittel in Deutschland, das so hinzubekommen, das Dritte keinen Zugriff bekommen. Die dazu nötigen Methoden können nicht flächendeckend sicher ausgerollt werden.

    Man könnte zb den Perso nehmen mit seinem Chip. Nur habe ich keinen, ich benutze Reisepass für alles. Weild as Zeugs eh zuviel Geld kostet, muss ich nicht 2 Dokumente haben. Und Reisepass brauche ich, da ich ab und an EU auch verlasse.

    Smartphone haben auch nicht alle, auch das dürfte so nicht hinhauen.

    Eine Benutzername/Passwort mit 2FA wäre denkbar, weil man hier für den zweiten Faktor wählen könnte ob man Handy, SMS, Email benutzt. Aber sowas habe ich von unserer Regierung noch nicht gesehen.

    Für eine Akzeptanz wäre es auch nötig das man die Daten freigibt, so wie man es für erforderlich hält. Wenn irgendeine Behörde für sich entscheidet, welche Daten sie bekommen soll und welche nicht, wird der einfache Weg sein: schaufelt alles rüber, wir suchen uns dann aus, was wir brauchen und können später falls es nötig ist, den Rest auch noch mit dazu packen ohne das wir vorher nachfragen müssten oder den Vorgang neu ausrollen. Das ist aktuell das übliche Verfahren, genau deswegen ist kein Vertrauen mehr da.

    Unterm Strich wird also massiv Probleme geben. Daten werden nie so richtig Aktuell sein, weil es für viele Änderungen recht lange Fristen gibt. Folglich werden Behörden das nur zur Kontrolle benutzen. Wenn ich aber weiterhin alles mit der Hand ausfüllen muss und die jeden Punkt kontrollieren, braucht man das ganze doch garnicht. Also wird das wie DE-Mail irgendwann eine Randnotiz in den Akten sein. Manche machen noch eine Nummer rein, andere nutzen gleich vorherige Datenbanken weiter oder reaktivieren diese wieder. Bundesweit kann es also sein das man alle Daten über diese Nummer bekommen kann oder auch nicht.

    Sowas umzusetzen bedeutet das wir auch einen passenden Mechanismus ausrollen müssen, es fehlerfrei zu handhaben. Nur dann wird es sowohl technisch als auch mental funktionieren

  2. Re: Wie wollen die den Zugang ermöglichen?

    Autor: User_x 08.04.21 - 08:26

    Das wird interessant für betreute Personen, immerhin macht der Betreuer für die alles. Was ist dann mit Straftätern die ihre Strafe absitzen?

    Man sollte dabei aber auch das positive sehen. Die Schufa wird dadurch obsolet, wenn es einen Registrierungsdienst in Form der Klarna Sofortüberweisung gibt, der sich mit dir in dieses Cockpit anmeldet und einen Bestandsabbild erstellt - natürlich mit deinem Einverständnis.

    via Smartphone.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Backend Java Online-Games (m/w/d)
    BALLY WULFF Games & Entertainment GmbH, Berlin-Tempelhof
  2. Scrum Master (m/w/d) im Hardware and Embedded Middleware Competence Center für Aktivitäten ... (m/w/d)
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
  3. Projektmanager Motor / Fleet (m/w/d)
    Gateway Digital Services, Stuttgart
  4. Mitarbeiter im Bereich Customer Care / Kundensupport (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€
  2. 1.771,60€ statt 4.699€ (mit 277,40€-Rabattgutschein)
  3. (u. a. Top Gun, Passengers, Spider-Man: Far From Home, Sonic the Hedgehog, Blader Runner 2049, Tanz...
  4. 84€ statt 99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chatkontrolle: Ein totalitärer Missbrauch von Technik
Chatkontrolle
Ein totalitärer Missbrauch von Technik

Chatkontrolle gibt es nicht einmal in Russland oder China: Die anlass- und verdachtslose Durchleuchtung sämtlicher Kommunikation ist einer Demokratie unwürdig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Bundesdatenschutzbeauftragter Kelber will Chatkontrolle verhindern
  2. Chatkontrolle Keine Ausnahme für verschlüsselte Dienste möglich
  3. "Wie Spamfilter" EU-Kommission verteidigt Pläne zur Chatkontrolle

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware

Alienware AW3423DW im Test: QD-OLED in 34 Zoll beeindruckt trotz Anlaufschwierigkeiten
Alienware AW3423DW im Test
QD-OLED in 34 Zoll beeindruckt trotz Anlaufschwierigkeiten

Dells Alienware AW3423DW zeigt, dass OLED-PC-Monitore in der Gegenwart angekommen sind. Wir sehen dem 21:9-Panel aber an, dass es sich um die erste Generation handelt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. AW3423DW Alienware-Monitor verwendet Samsungs QD-OLED
  2. Project Nyx Alienware zeigt Cloud-Gaming-Server fürs Eigenheim
  3. Aurora Gaming Desktop Alienware stellt Desktop-PC im neuen Design vor