Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitalisierung: Bär stößt Debatte um…

Unsicher!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsicher!!

    Autor: Pitstain 25.12.18 - 02:08

    Optional zur Not! Alles andere nicht, solche Aussagen kommen bestimmt nur von einer Person, die nichtmal ihren eigenen PC Administrieren kann, geschweige denn weiß, wie unsicher ihr "Smartphone" ist! ^^
    Ich halte davon gar nichts, die Datenskandale zeigen das alles, außerdem hinterlässt man selber überall Spuren und seine Identität. Wenn die Ärzte für sich untereinander ein extra aufgebautes Netzwerk, Spezial VPN etc zum Austausch hätten, was nicht direkt über das Internet läuft etc und einer bestimmten Norm entspricht und im Hintergrund auch jemand die Haftung bei Missbrauch und Datenleaks übernimmt, wäre das eine andere Sache, aber sowas ist für mich die absolute Noob Aussage und wer da noch zustimmt und sowas beführwortet hat auch Null Plan, Sorry!!

    Das Deutschland wohl auch "Spitzelweltmeister" sein soll, zeigt angeblich der jüngste Transparenzbericht von Apple, der einen stark steigenden Bedarf der Regierungen an Benutzerdaten zeigt, besonders die BRD.

    Das Unternehmen erhielt 32.342 Anträge von Regierungen, was einer Steigerung von 9% entspricht. Deutschland hatte die meisten Geräteanfragen, gefolgt von den Vereinigten Staaten.
    Apple hat seinen halbjährlichen Transparenzbericht auf einer neuen interaktiven Webseite veröffentlicht.

    https://www.apple.com/legal/transparency/de.html

    Mit diesen Anträgen sollte in der zweiten Jahreshälfte auf 163.823 Geräte zugegriffen werden. Aus Deutschland kamen die meisten Geräteanfragen mit 13.704 Datenanfragen auf 26.160 Apple-Geräte. Weit abgeschlagen folgten die Vereinigten Staaten mit 4.570 Datenanfragen für 14.911 Geräte an zweiter Stelle.
    Zu diesen Anforderungen gehören iCloud-Informationen von Apple-IDs, wie Name und Adresse des Kontoinhabers. Es können auch Dinge wie Fotos, E-Mails, iOS-Geräte-Backups, Kontakte oder Kalender enthalten sein.

  2. Re: Unsicher!!

    Autor: StefanGrossmann 25.12.18 - 06:16

    Den Zahlen der USA würde ich aufgrund des NSL nicht so vertrauen :)

  3. Re: Unsicher!!

    Autor: Rodion67 25.12.18 - 23:49

    Den Satz dort "High volume of device requests predominantly due to stolen devices investigations."
    hast du jetzt der Einfachheit wegen weg gelassen oder?

    >Aus Deutschland kamen die meisten Geräteanfragen mit 13.704 Datenanfragen auf 26.160 Apple-Geräte.

    Nö es waren Requests für 13,704 Geräte welche wiederum 26.160 Identifier enthalten haben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  2. KARL MAYER, Obertshausen
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Dataport, mehrere Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. 469,00€
  4. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
    2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
    3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

    1. Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte
      Telefónica Deutschland
      Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

      Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

    2. Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel
      Gamification
      Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

      Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

    3. Handy-Betriebssystem: KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar
      Handy-Betriebssystem
      KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar

      Das Betriebssystem für Featurephones KaiOS wächst weiter: Das gleichnamige Unternehmen konnte sich weitere 50 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern sichern. Mittlerweile sollen weltweit 100 Millionen Handys mit KaiOS laufen.


    1. 18:46

    2. 18:07

    3. 17:50

    4. 17:35

    5. 17:20

    6. 16:56

    7. 16:43

    8. 16:31