Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Domain-Fronting: Amazon droht Signal…

Alteranativen wie BRIAR

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alteranativen wie BRIAR

    Autor: diedmatrix 02.05.18 - 12:08

    https://briarproject.org/

    Ich hoffe ja, dass sich das Projekt durchsetzen kann! Der aktuelle Fall zeigt, wo die "Reise" hingeht und das Zentralisierung uns zum Zeitpunkt x allen gewalltig auf den Fuß fallen wird.
    Und wie es der Zufall will, scheint gerade der RC von BRIAR rausgekommen zu sein :)

    Vermutlich wird aber auch dann jeder der sowas nutzt, als Terrorist gelten und die Gesetze dafür sind ja zu 90% schon vorhanden und werden weiter ausgebaut, siehe Durchsuchungsgesetz bei "Verdacht" oder das neue Polizeigesetz in Bayern >-<

  2. Re: Alteranativen wie BRIAR

    Autor: jayrworthington 02.05.18 - 16:11

    diedmatrix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > briarproject.org

    Man kann nur kontakte adden, die man persoenlich trifft: "You must meet up with the person you want to add as a contact." -> Totgeburt.

    Zeigt einfach gut, wie das Gegenteil von WhatApp aussehen würde, komplett realitätsferne security-absolutisten...

    > Und wie es der Zufall will, scheint gerade der RC von BRIAR rausgekommen zu
    > sein :)

    Ja, jetzt schon, nach nur 4 Jahren "wer's testen will kann's selber builden"...

  3. Re: Alteranativen wie BRIAR

    Autor: buntspexxt 02.05.18 - 16:44

    Briar hat das große Problem, dass ich jeden Kontakt vor einem Chat persönlich und physisch getroffen haben muss. Da ich nicht jeden Kontakt kurz vor einem Chat persönlich hinzufügen kann oder will, ist briar zwar vom Design her super, aber durch diese Beschränkung unbenutzbar.

  4. Re: Alteranativen wie BRIAR

    Autor: TmoWizard 02.05.18 - 19:22

    buntspexxt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Briar hat das große Problem, dass ich jeden Kontakt vor einem Chat
    > persönlich und physisch getroffen haben muss.

    [IRONIEON]

    Geht doch ganz einfach:

    Ein oder zwei Jahre auf Weltreise, schon hast Du ein paar Kontakte in deiner Liste!

    [/IRONIOFF]

    Ne, mal im Ernst jetzt. Dieses Produkt bzw. das ganze Konzept davon kann doch nur jemand im Delirium Tremens entwickelt haben, anders kann ich mir das beim besten Willen nicht erklären!

    *** TmoWizard ***

    Kleinigkeiten erledige ich sofort, Wunder dauern etwas länger und ab Mitternacht wird gezaubert! ;)

  5. Re: Alteranativen wie BRIAR

    Autor: TheUnichi 02.05.18 - 22:21

    diedmatrix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > briarproject.org
    >
    > Ich hoffe ja, dass sich das Projekt durchsetzen kann! Der aktuelle Fall
    > zeigt, wo die "Reise" hingeht und das Zentralisierung uns zum Zeitpunkt x
    > allen gewalltig auf den Fuß fallen wird.
    > Und wie es der Zufall will, scheint gerade der RC von BRIAR rausgekommen zu
    > sein :)

    Fakt ist, du wirst es doch selbst nicht mal nutzen, weil keiner, den du persönlich triffst, es nutzt.

    > Vermutlich wird aber auch dann jeder der sowas nutzt, als Terrorist gelten
    > und die Gesetze dafür sind ja zu 90% schon vorhanden und werden weiter
    > ausgebaut, siehe Durchsuchungsgesetz bei "Verdacht" oder das neue
    > Polizeigesetz in Bayern >-<

    Bla bla bla. Für eine Anklage oder Überwachung jedweder Form ist in Deutschland definitiv mehr notwendig, als die Nutzung eines Programmes, dass auch Terroristen nutzen (könnten). Terroristen essen auch Brot. Willst du mir sagen, die Polizei verfolgt dich, wenn du Brot isst?

  6. Re: Alteranativen wie BRIAR

    Autor: cpt.dirk 02.05.18 - 22:45

    Das kommt vielleicht drauf an, mit wem du dein Brot isst, mit wem du es teilst, oder wo du es isst. Vielleicht hängt es auch von der Konstellation der Planeten ab, denn wer weiß schon, wann der Schwellwert der "Bedrohung" erreicht ist?

    Schon von der kurz bevorstehenden Einführung des neuen "PAG" in Bayern gehört und gelesen?

    https://netzpolitik.org/2018/csu-will-polizei-in-bayern-zum-geheimdienst-aufruesten/#comments

    https://netzpolitik.org/2018/bayerisches-polizeigesetz-billige-tricks-der-csu-entlarvt/

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Schwäbisch Hall
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. matrix technology AG, München
  4. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Anno 2205 Ultimate Edition für 9,99€)
  3. 19,99€
  4. 54,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass) - Vergleichspreis...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

    1. Airpower: Interessenten warten seit 280 Tagen auf Apples Ladematte
      Airpower
      Interessenten warten seit 280 Tagen auf Apples Ladematte

      Apples Airpower-Ladematte soll iPhones, Airpods und die Apple Watch gleichzeitig aufladen, doch rund 280 Tage nach Ankündigung ist das Gerät noch immer nicht auf den Markt gekommen.

    2. WE Solutions: Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
      WE Solutions
      Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker

      Das vom Milliardär Li Ka-shing unterstützte Unternehmen WE Solutions aus Hongkong will ein Werk in Schanghai errichten, um 3D-gedruckte Elektroautos zu produzieren. Diese sollen vornehmlich im Taxibetrieb fahren.

    3. Dying Light 2: Stadtentwicklung mit Schwung
      Dying Light 2
      Stadtentwicklung mit Schwung

      E3 2018 Klettern und kraxeln im Parcours-Stil, dazu tolle Grafik und eine verschachtelte Handlung mit sichtbaren Auswirkungen auf eine riesige Stadt: Das polnische Entwicklerstudio Techland hat für Dying Light 2 große Pläne.


    1. 07:36

    2. 07:20

    3. 17:54

    4. 16:21

    5. 14:03

    6. 13:50

    7. 13:31

    8. 13:19