Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Domain-Fronting: Amazon droht Signal…

Unterschied zu Telegram?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unterschied zu Telegram?

    Autor: Str84ward 02.05.18 - 19:21

    Mag mir ein Wissender den Unterschied zwischen der Google/AWS Nutzung von Telegram und Signal erklären?

    Telegram verschleiert sich doch auch aktiv und erfolgreich in RU.

    Offenbar gibt es zw beiden Systemen Unterschiede. Im Zweifel würde ich als Signal-Anbieter doch den Telegram-Weg gehen...

  2. Re: Unterschied zu Telegram?

    Autor: RipClaw 03.05.18 - 07:40

    Str84ward schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag mir ein Wissender den Unterschied zwischen der Google/AWS Nutzung von
    > Telegram und Signal erklären?
    >
    > Telegram verschleiert sich doch auch aktiv und erfolgreich in RU.
    >
    > Offenbar gibt es zw beiden Systemen Unterschiede. Im Zweifel würde ich als
    > Signal-Anbieter doch den Telegram-Weg gehen...

    Das sind unterschiedliche Maßnahmen gegen unterschiedliche Sperrmaßnahmen.

    Während bei Telegram einfach sehr grobschlächtig ganze IP Ranges gesperrt wurden nutzt man im Nahen Osten wohl eher Paketfilter auf Deep Packet Inspection die einzelne Pakete aufgrund ihres SNI Headers aus dem Datenstrom fischen.

    Ein weiterer Unterschied ist das Signal versucht möglichst leise zu sein und Telegram eher nach dem Motto "Hier bin ich" agiert. Telegram verschleiert nichts sondern geht auf Konfrontationskurs. Während immer mehr IP Ranges gesperrt werden mietet der Gründer einfach immer wieder andere Server in anderen IP Ranges an. Und der Gründer von Telegram hat genug Geld um dieses Spiel eine Weile durchhalten zu können wenn er will.
    Die Betreiber von Signal hingegen würden wohl nur ungern ständig neue Server in neuen Netzen anmieten müssen weil die alten Zugänge aufgeflogen sind.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 288€
  2. 579€
  3. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02