1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Domainregistrar: DNS-Probleme bei Go…

HEG wurde noch *nicht* von Go Daddy übernommen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HEG wurde noch *nicht* von Go Daddy übernommen

    Autor: Richtig Steller 02.03.17 - 20:11

    > Go Daddy bezeichnet sich selbst als weltgrößten Registrar. Das Unternehmen verwaltet
    > nach eigenen Angaben mehr als 40 Millionen Domains. Im vergangenen Dezember
    > hatte Go Daddy den deutschen Webhoster Host Europe übernommen.

    Das ist nicht korrekt. Im Dezember wurde lediglich eine verbindliche Absichtserklärung von beiden Unternehmen unterzeichnet die von beiden Aufsichtsräten abgesegnet wurde.

    Der Kauf selber wird, sofern Aufsichtsgremien wie Regulierungsbehörden keine Einwände erheben, erst im zweiten Quartal 2017 abgeschlossen werden.

    Das ist angesichts der Größe und Bedeutung des neuen Players keine reine Formsache und spätestens nach dem gescheiterten Verkauf von Kaiser's Tengelmann sollte man auch hier zu Lande den Vollzug abwarten bevor man in aufbauenden Artikel bereits von Tatsachen spricht.

  2. Re: HEG wurde noch *nicht* von Go Daddy übernommen

    Autor: hg (Golem.de) 03.03.17 - 15:49

    Danke für den Hinweis, habe die entsprechende Passage angepasst.

    Viele Grüße

    Hauke Gierow

    Hauke Gierow - Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Affalterbach
  2. Universität Potsdam, Potsdam Innenstadt
  3. INTENSE AG, Köln
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,19€ (PC), 67,89€ (PS4 inkl. PS5-Upgrade), 67,89€ (Xbox One inkl. Series-X-Upgrade...
  2. (u. a. Corsair Flash Voyager GT 512GB USB-Stick für 99,90€, Reolink RLC-410W WLAN...
  3. 26,97€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer