Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Donald Trump: US-Regierung diskutiert…

Sollte das nicht "bundesweit" heißen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sollte das nicht "bundesweit" heißen?

    Autor: /mecki78 30.07.18 - 13:03

    Die USA ist ein "Bundesstaat". In einem Bundesstaat ist alles, was den ganzen Bundesstaat betrifft "bundesweit". Das FBI ist z.B. nicht die Landespolizei, das FBI ist die Bundespolizei. Die USA nennt zwar ihre Länder "Staaten", aber für uns Deutsche ist die USA selber ein Staat. Wir nennen die "Teile" eines Bundesstaates "Länder", so wie NRW ein Land ist, Hessen ein Land ist, Bayern ein Land ist, usw.



    /Mecki

  2. Re: Sollte das nicht "bundesweit" heißen?

    Autor: nurmalsoamrande 30.07.18 - 14:14

    Es heißt in den USA zwar "Bundesstaaten", du kannst das aber nicht 1:1 so wie du es von den deutschen Bundesländern her kennst übertragen.

    Ein Staat in den USA besitzt einen hohen Grad an administrativer Autonomität. Einzelne Bundesstaaten sind dort sogar berechtigt, internationale Abkommen zu treffen.
    Beispiel:
    Es gibt US-Bundesstaaten, mit denen Deutschland ein abkommen hat, was die Anerkennung von Lizenzen und Abschlüssen angeht und mit anderen nicht. Das kann bedeuten, dass dein kalifornischer Führerschein hier uneingeschränkt gültig ist, dein Führerschein aus Minesota jedoch nicht und du in Deutschland einen neuen Führerschein machen müsstest, wenn du dich hier länger als 4 Wochen aufhälst.
    Oder das dein Abschluss an einer kalifornischen Universität hier anerkannt wird, aber der Abschluss aus Florida nicht...

    Dazu kommt, dass in den USA die einzelnen Staaten berechtigt sind, eigene Streitkräfte zu unterhalten. Die heißen dann zwar auch "Nationalgarde", sind aber was anderes als das, was man sonst im fernsehen immer unter "Nationalgarde" versteht.

    In den USA gibt es lediglich ein paar "Bundesbehörden", die über die Grenzen der einzelnen Staaten hinweg arbeiten dürfen, aber grundsätzlich sind die USA ein deutlich lockerer Verbund als beispielsweise die deutschen Bundesländer oder die schweizer Kantone.

  3. Re: Sollte das nicht "bundesweit" heißen?

    Autor: /mecki78 31.07.18 - 12:32

    nurmalsoamrande schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Staat in den USA besitzt einen hohen Grad an administrativer
    > Autonomität.

    Schön für ihn. Das könnte aber ein Land in Deutschland auch, wenn das Grundgesetz das erlauben würde, denn unser Länder waren mal eigenständige Staate. Das hat aber nichts mit meiner Kritik zu tun. Die USA selber sprechen von einem Bundesgesetz wenn sie über dieses Gesetz reden ("federal law", übersetzt sich eins zu eins zu Bundesgesetz), also warum ist es auf Golem dann ein Landesgesetz?

    /Mecki

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,43€
  2. 4,99€
  3. 34,95€
  4. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
    Google Earth
    Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

    Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

  2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
    Patentstreit
    Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

    Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

  3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
    Elektronikhändler
    Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

    Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


  1. 16:00

  2. 15:18

  3. 13:42

  4. 15:00

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:00