1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dortmund: Nutzung von Google…

Lehrer werden alleine gelassen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lehrer werden alleine gelassen

    Autor: 042000 22.09.21 - 17:54

    Das Problem ist, dass Lehrer einfach alleine gelassen werden und von Staat keine open source software vorgeschrieben wird. Alles andere als Open source sollte im öffentlichen Raum so oder so verboten werden.

  2. Re: Lehrer werden alleine gelassen

    Autor: violator 22.09.21 - 18:42

    Dann sollte es aber auch gleichwertige OpenSource-Alternativen geben und nicht nur Frickelwerk oder Sachen, die man selber hosten muss und die dann doch dauernd zusammenbrechen.

  3. Re: Lehrer werden alleine gelassen

    Autor: spyro2000 22.09.21 - 19:35

    042000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass Lehrer einfach alleine gelassen werden und von Staat
    > keine open source software vorgeschrieben wird. Alles andere als Open
    > source sollte im öffentlichen Raum so oder so verboten werden.

    Weil...?

  4. Re: Lehrer werden alleine gelassen

    Autor: Jakelandiar 22.09.21 - 19:51

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollte es aber auch gleichwertige OpenSource-Alternativen geben und
    > nicht nur Frickelwerk oder Sachen, die man selber hosten muss und die dann
    > doch dauernd zusammenbrechen.

    Nach lesen des Artikels für das Ergebnis des Pilotprojektes das in diesem Artikel hier verlinkt ist, ist aber ausschließlich selbst hosten Datenschutzkonform. Nach den Bedingungen weswegen z.B. Microsoft durchfällt es es auch für jeden anderen Anbieter unmöglich so eine Lösung für Schulen anzubieten.

  5. Re: Lehrer werden alleine gelassen

    Autor: Lixht 22.09.21 - 20:53

    Gibt doch Ilias.

  6. Re: Lehrer werden alleine gelassen

    Autor: Funky303 22.09.21 - 21:01

    Also es gibt einige Plattformen, die DSGVO-konform sind.
    Z.B.
    - EduPage (verkauft vom Raabe Verlag, gehostet bei Hetzner in Nürnberg).
    - itsLearning (in BaWü momentan an Pilotschulen im Test, in vielen Schulen schon vor Corona auf deutschen Servern gelagert).
    - schulmanager online (selbes Spiel, deutsche Server)
    - Untis und Webuntis
    ...

    Die Liste ist lang.

    Aus eigener Erfahrung:

    Alles, was in der Schule selbst gehostet werden muss, funktioniert nicht. Die Schulen haben keine Ressourcen, geschweige denn die Bandbreite dazu. Und der Lehrer, der sich mit einer Anrechnungsstunde darum kümmert, kennt sich meistens zu schlecht aus, um aktuelle Patches für den Linux-Server einzuspielen und für die ganzen vielen netten Nebenprogramme, die zum Betrieb nötig sind

    itsLearning ist nett, aber sehr teuer. Gute Integration von externen Diensten (Office, Google etc), die aber nicht genutzt werden dürfen. Damit leider nur mittelmäßig gut.

    EduPage günstig, ist aber eher eine Schulverwaltungsplattform (Schulhomepage, Schülerverwaltung, digitale Tagebücher, Notenverwaltung etc), aber leider keine Coop-Unterrichtstools und kein Videokonferenzsystem. Einbinden kann man auch von extern nichts (außer Links zu einigen Videoplattformen zu setzen).

    Was während Corona am besten als Remote Learning Plattform funktioniert hat (aber definitiv nicht DSGVO-konform ist), war Discord. Audio/Video-Chat, Räume und Kanäle, einfaches einrichten von Unterräumen. Nahezu jeder Schüler hat schon einen Account.

    Aber wie gesagt, geht halt nicht in De.

  7. Re: Lehrer werden alleine gelassen

    Autor: Jakelandiar 23.09.21 - 14:53

    Zitat warum z.B. Microsoft rausfällt:
    "Die Schulen hätten bei MS 365 keine vollständige Kontrolle über das Gesamtsystem und den US-amerikanischen Auftragsverarbeiter, heißt es in einer Pressemitteilung des Landesdatenschutzbeauftragten. So sei nicht ausreichend nachvollziehbar, welche personenbezogenen Daten zu welchen Zwecken verarbeitet würden. Zudem könne nicht nachgewiesen werden, dass die Verarbeitung auf das für diesen Zweck notwendige Minimum reduziert wurde."

    Und da sehe ich bei keinem Anbieter, egal wo der liegt das sowas Möglich ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker (w/m/d) für elektronische Formularverarbeitung
    Stadt Erlangen, Erlangen
  2. Chief Information Security Officer / CISO (m/f/d
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
  3. SAP-Systemanalytiker*in
    UNI ELEKTRO Fachgroßhandel GmbH & Co. KG, Eschborn
  4. Technikkoordinator/in Datenaustausch (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  2. 49€ (Vergleichspreis 92,99€)
  3. (u. a. Civilization VI - Platinum Edition für 13,99€, Chivalry 2 - Epic Games Store Key für 14...
  4. (u. a. Flash-Deals mit Control - Ultimate Edition für 11€, Ghostrunner für 11€, Assetto Corsa...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitsgericht Berlin Gorillas-Chefs können Betriebsratsgründung nicht stoppen
  2. ITler als Beamte Job und Geld auf Lebenszeit
  3. IT-Jobs Gutes Onboarding spart viel Geld

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
Koalitionsvertrag
Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
  2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
  3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm