Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drahtlose Geräte: BNetzA verbietet…

Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: demon driver 09.01.19 - 15:46

    ... oder bin ich da der Einzige? Irgendwie hab ich noch kein Setup gesehen, wo sich WLAN und Bluetooth nicht gegenseitig so stören, dass bei gleichzeitiger Nutzung ein (z.B. Audio-) Bluetoothsignal Aussetzer bekommt, wenn der Sender nicht quasi direkt neben dem Empfänger liegt...

  2. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: gema_k@cken 09.01.19 - 16:16

    Ich bin mit Klinke und RJ45 groß geworden, und abgesehen davon dass es für mobile Geräte praktisch ist, ist es doch eigentlich immer Augenwischerei, oder?

    Besonders WLAN mit seinen 1300 Mbit/s ... *prust* ... hat die irgendjemand schon mal erreicht?

  3. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: gaym0r 09.01.19 - 16:20

    > Ich bin mit Klinke und RJ45 groß geworden

    Also soll ich mein Smartphone mit einem 10m Audiokabel verbinden, anstatt die Musik einfach per Bluetooth an meine Lautsprecher zu streamen?

    > Besonders WLAN mit seinen 1300 Mbit/s ... *prust* ... hat die irgendjemand
    > schon mal erreicht?

    Ne, hat aber auch nie jemand behauptet, dass die in der Praxis zu erreichen sind. Vielleicht solltest du dich nochmal mit der Materie beschäftigen.

  4. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: Malloc_ 09.01.19 - 16:29

    Ja sollst du. Wie es Menschen schon seit Hundert Jahren handhaben.
    Mein WLAN Speed ging mit meinem Moto g gegen Null wenn Bluetooth und WLAN gleichzeitig. Die Lösung war dann Ton über Bluetooth und Internet über Ethernet Adapter. Aber restlos überzeugt war ich von der Lösung auch nicht

  5. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: Malloc_ 09.01.19 - 16:31

    Die erreicht jeder, der nah genug am Access Point ist, so dass die maximale Modulation und die billigste Kodierung genutzt wird. Zumindest auf dem physical layer. Was das Mac Layer und TCP und wer weiß sonst noch wer an Overhead einfügt, dafür kann dad physical layer ja nix

  6. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: ibsi 09.01.19 - 16:52

    Wohl nicht der einzige... aber evtl Billig-Müll gekauft? Ich hab keine Probleme mit WLAN und Bluetooth (wobei ich auch nur ein relativ günstiges Bluetooth Headset habe für ~30¤).

  7. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: gaym0r 09.01.19 - 16:55

    Malloc_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja sollst du. Wie es Menschen schon seit Hundert Jahren handhaben.

    Menschen haben früher auch in Höhlen gelebt, aber irgendwann kam man dann dadrauf, dass das nicht so toll ist.

    > Mein WLAN Speed ging mit meinem Moto g gegen Null wenn Bluetooth und WLAN
    > gleichzeitig. Die Lösung war dann Ton über Bluetooth und Internet über
    > Ethernet Adapter. Aber restlos überzeugt war ich von der Lösung auch nicht

    Bei mir war es umgekehrt: Mein Bluetooth hat Zicken gemacht, die Audioausgabe war nicht ruckelfrei. Ich hab es dann so gelöst, dass ich die Musik mit einem Raspberry abspiele, welchen ich per WLAN steuer. Die Lösung unterstützt lokale (auf dem raspberry) Dateien, Netzwerk-Shares, Airplay, UPnP, Spotify, Soundcloud etc.

  8. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: FreiGeistler 09.01.19 - 16:59

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... oder bin ich da der Einzige? Irgendwie hab ich noch kein Setup gesehen,
    > wo sich WLAN und Bluetooth nicht gegenseitig so stören, dass bei
    > gleichzeitiger Nutzung ein (z.B. Audio-) Bluetoothsignal Aussetzer bekommt,
    > wenn der Sender nicht quasi direkt neben dem Empfänger liegt...

    Noch nie erlebt.
    Allerdings hatte mir letztens ein USB3 Flash-Stick den Empfang des Dongles der Wifi-Maus gestört.

  9. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: gaym0r 09.01.19 - 17:06

    Wifi-Maus? What

  10. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: demon driver 09.01.19 - 17:06

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Malloc_ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Ja sollst du. Wie es Menschen schon seit Hundert Jahren handhaben.
    >
    > Menschen haben früher auch in Höhlen gelebt, aber irgendwann kam man dann
    > dadrauf, dass das nicht so toll ist.
    >
    > > Mein WLAN Speed ging mit meinem Moto g gegen Null wenn Bluetooth und WLAN
    > > gleichzeitig. Die Lösung war dann Ton über Bluetooth und Internet über
    > > Ethernet Adapter. Aber restlos überzeugt war ich von der Lösung auch nicht
    >
    > Bei mir war es umgekehrt: Mein Bluetooth hat Zicken gemacht, die
    > Audioausgabe war nicht ruckelfrei. Ich hab es dann so gelöst, dass ich die
    > Musik mit einem Raspberry abspiele, welchen ich per WLAN steuer. Die Lösung
    > unterstützt lokale (auf dem raspberry) Dateien, Netzwerk-Shares, Airplay,
    > UPnP, Spotify, Soundcloud etc.

    Hab ich eine Zeitlang auch so gemacht, zumal mir in der Regel der Zugriff vom Raspi auf das Musikarchiv des Hausservers per Samba bzw. NFS reicht, nur fehlte mir oft die Bedienung per Smartphone. Wie steuerst du die Wiedergabe, mit welchen Geräten? Hast du da auch was halbwegs Benutzerfreundliches fürs Smartphone?

  11. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: demon driver 09.01.19 - 17:09

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohl nicht der einzige... aber evtl Billig-Müll gekauft? Ich hab keine
    > Probleme mit WLAN und Bluetooth (wobei ich auch nur ein relativ günstiges
    > Bluetooth Headset habe für ~30¤).

    Nein, nicht Billigmüll... Beides an sich klappt ja eigentlich auch zufriedenstellend, nur nicht zusammen. Blutoothempfänger ist in meinem Fall ein Audio-Adapter für die Stereoanlage von Philips (nachdem ich einen anderen, der noch deutlich mehr Probleme gemacht hatte, irgendwann enrfernt habe)...

  12. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: demon driver 09.01.19 - 17:13

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > ... oder bin ich da der Einzige? Irgendwie hab ich noch kein Setup gesehen,
    > > wo sich WLAN und Bluetooth nicht gegenseitig so stören, dass bei
    > > gleichzeitiger Nutzung ein (z.B. Audio-) Bluetoothsignal Aussetzer bekommt,
    > > wenn der Sender nicht quasi direkt neben dem Empfänger liegt...
    >
    > Noch nie erlebt.
    > Allerdings hatte mir letztens ein USB3 Flash-Stick den Empfang des Dongles
    > der Wifi-Maus gestört.

    Krass.

    Irgendwie werden, so scheint es, mit zunehmendem technischen Fortschritt auch die Fehlerquellen immer mehr...

  13. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: Komischer_Phreak 09.01.19 - 17:56

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... oder bin ich da der Einzige? Irgendwie hab ich noch kein Setup gesehen,
    > wo sich WLAN und Bluetooth nicht gegenseitig so stören, dass bei
    > gleichzeitiger Nutzung ein (z.B. Audio-) Bluetoothsignal Aussetzer bekommt,
    > wenn der Sender nicht quasi direkt neben dem Empfänger liegt...

    Ich kenne den Fehler nicht. Ich nutze sowohl Bluetooth als auch WLAN häufig. Mein allererstes Gerät hatte da mal seltsame Macken (nicht, so wie von Dir beschrieben, aber ich vermutete damals, das WLAN und BT sich beissen), aber die sind eigentlich seit den Anfängen ausgebügelt? Ich kenne zig Leute, die definitiv Bluetooth und WLAN gleichzeitig nutzen ohne Probleme.

  14. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: KraftKlotz 09.01.19 - 18:05

    Es ist nun mal so, dass Wlan mit 2,4 GHz und Bluetooth sich stören können.
    Dafür gibt es aber einen ganz einfacher Workaround, wenn man das Wlan ausschließlich im 5 GHz bereich funken lässt minimieren sich die Bluetooth Probleme in Richtung null.
    Einzige was evtl schwierig ist, wenn man an orten Wohnt wo viel Wlan netze erreichbar sind, die alle ausnahmslos in die 5 GHz zu bekommen.
    Da muss man dann mal einen Aushang im Flur machen oder gleich Flyer in der Nachbarschaft verteilen.

  15. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: superdachs 09.01.19 - 18:09

    Malloc_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die erreicht jeder, der nah genug am Access Point ist, so dass die maximale
    > Modulation und die billigste Kodierung genutzt wird. Zumindest auf dem
    > physical layer. Was das Mac Layer und TCP und wer weiß sonst noch wer an
    > Overhead einfügt, dafür kann dad physical layer ja nix

    Das halte ich in mehrerlei Hinsicht für Quatsch. Erstens stören so viele andere Signale dass es völlig Wurst ist wie nah man am accesspoint ist. Zweitens ist das eh eine bruttoangabe die aufwändige Protokolle mit einbezieht. Ich hab noch nie ein WLAN Gerät gesehen das aus tcp/ip Sicht mehr als 150 bis 200MBit macht.

    Zum surfen auf der Couch ok, für alles andere sind Kabel immer die bessere Lösung. WLAN besteht zu 60% aus Werbung und Wunschdenken, zu 30% aus Overhead und zu 10% aus Daten :D

  16. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: Keksmonster226 09.01.19 - 18:09

    WLAN und Bluetooth senden beide auf 2,4 GHz.

    DECT Telefone oft auch.

    Drahtlose Mäuse ebenso.

  17. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: demon driver 09.01.19 - 18:25

    KraftKlotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist nun mal so, dass Wlan mit 2,4 GHz und Bluetooth sich stören können.
    > Dafür gibt es aber einen ganz einfacher Workaround, wenn man das Wlan
    > ausschließlich im 5 GHz bereich funken lässt minimieren sich die Bluetooth
    > Probleme in Richtung null.

    Guter Hinweis, danke.

    > Einzige was evtl schwierig ist, wenn man an orten Wohnt wo viel Wlan netze
    > erreichbar sind, die alle ausnahmslos in die 5 GHz zu bekommen.
    > Da muss man dann mal einen Aushang im Flur machen oder gleich Flyer in der
    > Nachbarschaft verteilen.

    Das Problem hab ich nicht; ich sehe in der Nachbarschaft bisher ausschließlich 2,4-GHz-Netze... Mein Problem ist, dass ich noch mehrere mobile Endgeräte in Nutzung habe, die kein 5 GHz können... :-/

  18. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: friedl 09.01.19 - 18:47

    > Hab ich eine Zeitlang auch so gemacht, zumal mir in der Regel der Zugriff
    > vom Raspi auf das Musikarchiv des Hausservers per Samba bzw. NFS reicht,
    > nur fehlte mir oft die Bedienung per Smartphone. Wie steuerst du die
    > Wiedergabe, mit welchen Geräten? Hast du da auch was halbwegs
    > Benutzerfreundliches fürs Smartphone?

    Kodi/Libreelec auf dem Raspi, Yatse auf dem Android Smartphone.

  19. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: nachgefragt 09.01.19 - 18:52

    An die, die hier Probleme mit Bluetooth + WLAN haben: Nutzt Ihr noch 2,4ghz WLAN?

    Falls ihr mal auf 5ghz umgestellt habt, ist es extrem unwahrscheinlich, dass euer 5ghz WLAN und euer 2,4ghz BT sich gegenseitig stören.

    Da ist es wahrscheinlicher, dass z.B. der Stromkreis eines USB3 geräts auf der BT Frequenzen Störungen verursacht.

    Wirklich schon etwas her, dass ich mal solche Probleme hatte.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.19 18:53 durch nachgefragt.

  20. Re: Bluetooth ist sowieso Katastrophe...

    Autor: nachgefragt 09.01.19 - 18:56

    USB3 Geräte können Störungen auf der 2,4ghz Bandbreite verursachen. Bestimmt keine 5ghz WiFi oder?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD-Monitor mit 144 Hz für 175€ statt 199,99€ im Vergleich)
  2. (u. a. mit TV- und Fotoangeboten)
  3. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  4. 39€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52