Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO-Beschwerde: Anonymisierung…

Unwiderruflich ausgeschlossen? Unfug!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unwiderruflich ausgeschlossen? Unfug!

    Autor: /mecki78 12.02.19 - 19:23

    Die einzigen Daten, die man nicht auf mich zurück führen kann, sind Daten, die nichts mit mir zu tun haben, aber das wären dann auch nicht meine Daten. Daten, die von einer Person stammen, lassen sich immer auf diese Person zurück führen. Ggf. passen sie zu mehreren Personen und lassen sich somit nicht konkret gesichert auf eine einzige Person zurück führen, aber selbst wenn man den Kreis auf eine Gruppe von 20 Leuten einschränken kann, muss man nur einen Weg finden davon jetzt nochmal irgendwie 19 ausschließen zu können. Würden sich anonyme Daten nicht auf Personen zurück führen lassen, dann würden Rasterfahndungen keinerlei Erfolge bringen können und das tun sie aber.

    /Mecki

  2. Unverhältnismäßig... Nächster Löschlauf

    Autor: t_e_e_k 13.02.19 - 02:10

    Deine Einwände in allen Ehren. Aber die grundsätzliche Begründung warum es rechtlich ok ist, war ja: es ist unverhältnismäßig einen personenbezogenen wieder herzustellen und dann kommt noch uns Spiel, das die Daten bald eh ganz gelöscht werden.

    Ist das Vorgehen perfekt? Nein
    Ist es gut genug? Ich würde sagen ja.

  3. Re: Unverhältnismäßig... Nächster Löschlauf

    Autor: /mecki78 13.02.19 - 10:32

    t_e_e_k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es ist unverhältnismäßig einen personenbezogenen
    > wieder herzustellen

    Für wen? Für die Firma, die die Daten erhoben haben? Für die Firma, die ihnen diese Daten irgendwann abkauft? Für den Hacker, der diese Daten stehlen wird? Für die Polizei, die die Herausgabe der Daten verlangen kann? Für den Geheimdienst, der diese Daten irgendwo abgreifen kann? Was für den deinen unverhältnismäßig ist, dass ist für den anderen eine der leichtesten Übungen.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIPTA GmbH, Gottmadingen
  2. Hochschule Esslingen, Esslingen am Neckar
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. FCA Bank Deutschland GmbH, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 99,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Ghost recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

  1. Nach Attentat: Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    Nach Attentat
    Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern

    Es habe nicht am Datenschutz gelegen, dass Terroristen in den vergangenen Jahren nicht aufgehalten wurden, erklärt der Datenschutzbeauftragte Kelber. Derweil streitet die Regierung um Datenschutzabbau und Hintertüren in Messengern. Diese könnten aber auch von Kriminellen genutzt werden, warnt Kelber.

  2. Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
    Samsung CRG9 im Test
    Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

    Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.

  3. Brennstoffzellenauto: Toyota stellt neuen Mirai vor
    Brennstoffzellenauto
    Toyota stellt neuen Mirai vor

    Der Toyota Mirai, das erste Serien-Brennstoffzellenauto, ist vom Design her nicht jedermanns Sache. Für das kommende Jahr hat der japanische Automobilkonzern einen Nachfolger angekündigt, dessen Formen eher dem europäischen Geschmack entsprechen werden.


  1. 12:27

  2. 12:00

  3. 11:57

  4. 11:51

  5. 11:40

  6. 10:49

  7. 10:14

  8. 10:00