Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Datenschutz ist die neue…

Als Kunde sehe ich Vorteile, als Mitarbeiter aber auch Nachteile

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Kunde sehe ich Vorteile, als Mitarbeiter aber auch Nachteile

    Autor: asmix 27.05.18 - 07:56

    Keine Frage, die DSGVO hat seine Vorteile, zumindest als Kunde. Wie oft erhielt ich plötzlich Spam, weil ich mit dieser Emailadresse an einem Wettbewerb teilnahm (was ich nie mach(t)e) oder bei einem, natürlich nicht namentlich genannten, Partner des Spammers angemeldet war.
    So zumindest bekommt man ein Recht auf Auskunft, wie denn die "gute" Firma wirklich an meine Emailadresse kam.

    Als Mitarbeiter in einer Einzelhandelsfirma im Bereich IT/Datenanalyse/Marketing sehe ich aber auch einige Nachteile, vorallem weil der Arbeitgeber das Thema bis Februar dieses Jahres komplett ausgeblendet hatte, "lästige" Anfragen von uns beiseite wischte und unserer Meinung auch jetzt noch nicht ernst genug nimmt.
    Schulung zum Thema DSGVO? Fehlanzeige!
    Vorschriften für den Umgang mit Kundendaten? Fehlanzeige!
    Prozessbeschreibungen rund um die Datenerhebung und -Verarbeitung? Fehlanzeige!
    "Recht auf Vergessen" in bestehenden und künftigen Adresslisten? Nicht implementiert und die Implementierung wurde uns untersagt (kostet Geld und Resourcen).
    usw usw.

    Es gibt aber auch diverse offene Fragen allgemein finde ich und diverse sich widersprechende Aussagen.
    Beispielsweise:
    wenn ein Kunde die Löschung seiner Daten beantragt, muss diese je nachdem durch die DSGVO durchgeführt werden.
    Nur... Es gibt andere Gesetze, welche formulieren, dass man Daten (bsp. Bereich Buchhaltung, Steuern) mindestens 5 bzw. 10 Jahre aufbewahren muss.
    So, welches Gesetz "zieht" nun stärker... Die DSGVO oder die Gesetze rund um die Buchhaltung/Steuern?

    Aspie inside(tm)

  2. Re: Als Kunde sehe ich Vorteile, als Mitarbeiter aber auch Nachteile

    Autor: Leseratte10 27.05.18 - 13:58

    In der DSGVO ist klar erwähnt, dass nur die Daten gelöscht werden, deren Aufbewahrung nicht durch andere Gesetze gefordert wird. Das heißt, wenn dich irgend ein anderes Gesetz zwingt, bestimmte Daten zu speichern, hat das Vorrang vor dem "Recht auf Vergessen" der DSGVO.

    Gilt aber dann wirklich nur konkret für diese Daten. Das heißt, ne Rechnung oder so für einen Kunden muss aufbewahrt werden, aber der entsprechende Kundendatensatz halt auf Wunsch gelöscht werden.

  3. Re: Als Kunde sehe ich Vorteile, als Mitarbeiter aber auch Nachteile

    Autor: violator 27.05.18 - 20:13

    asmix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Frage, die DSGVO hat seine Vorteile, zumindest als Kunde. Wie oft
    > erhielt ich plötzlich Spam, weil ich mit dieser Emailadresse an einem
    > Wettbewerb teilnahm (was ich nie mach(t)e) oder bei einem, natürlich nicht
    > namentlich genannten, Partner des Spammers angemeldet war.
    > So zumindest bekommt man ein Recht auf Auskunft, wie denn die "gute" Firma
    > wirklich an meine Emailadresse kam.

    Und du meinst echt, dass das in Zukunft aufhören wird?

  4. Re: Als Kunde sehe ich Vorteile, als Mitarbeiter aber auch Nachteile

    Autor: it-fuzzy 27.05.18 - 20:33

    Wenn mein Arbeitgeber die DSVGO nicht einhalten will, ist das sein Risiko. Als Mitarbeiter müsste ich nur nachweisen können, dass ich ihm vorgeschlagen habe, die Vorschriften zu befolgen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  2. e-das GmbH, Winterbach
  3. LEONI Kabel GmbH, Deutschland
  4. d.velop AG, Gescher

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert