Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Datenschutz ist die neue…

Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: misfit 25.05.18 - 13:27

    Wenn ich lese:
    "Schon jetzt dürften Firmenmitarbeiter ihr Adressbuch nicht von Whatsapp auslesen lassen, wenn dies Telefonnummern enthalte, die über keinen Whatsapp-Account verfügten, erläuterte Hansen. Zwar sei es erlaubt, die Daten einer Visitenkarte auf dem Handy zu speichern, doch damit sei keine Erlaubnis verbunden, die Telefonnummer mit Whatsapp zu synchronisieren."

    Man kann ja Whatsapp nicht benutzen ohne selbigen den Zugriff auf das Adressbuch zu gewähren. Daher hat bestimmt schon jeder mal illegalerweise Telefonnummern an Whatsapp weitergeleitet, die noch nicht bei Whatsapp sind. Also ohne deren Einwilligung Daten an Dritte weitergeleitet. Genauso verhält es sich mit der Synchronisierungsfunktion von Facebook und den möglichen Schattenprofilen, die viele Nicht-Facebooknutzer bereits haben.
    Ich will mich da gar nicht von der Schuld frei sprechen. Auch ich habe schon vor Jahren mal blauäugig Daten anderer freigegeben.

    Hier bin ich mal gespannt was da passiert.

  2. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: Alexander1996 25.05.18 - 13:41

    Jeder Mitarbeiter der What's App auf dem Handy installiert das er auch für den Job benutzt ist selber dran schuld. Job und Privatleben gehören klar getrennt. Ich würde jedenfalls erwarten, dass meine Firma mir ein Handy stellt sobald ich eines benötige um meinen Beruf auszuführen.

  3. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: misfit 25.05.18 - 13:53

    Also geht es hier explizit um das was ich berufliche mache, nicht privat?

  4. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: Sascha Klandestin 25.05.18 - 13:54

    Ja

  5. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: mannweissjanie 26.05.18 - 11:32

    Es macht keinen Unterschied ob privat oder geschäftlich. Daten von anderen Personen ungefragt weiterzugeben ist illegal.

    https://www.connect.de/news/whatsapp-urteil-kontakte-weitergeben-illegal-abmahnung-3197396.html

  6. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: Prinzeumel 26.05.18 - 22:42

    mannweissjanie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es macht keinen Unterschied ob privat oder geschäftlich.
    Oh doch.

    > Daten von anderen
    > Personen ungefragt weiterzugeben ist illegal.
    Kommt drauf an.

    >
    > www.connect.de
    Verlinkt mal, dann klick ich vielleicht drauf.

  7. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: ibecf 27.05.18 - 11:58

    mannweissjanie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es macht keinen Unterschied ob privat oder geschäftlich. Daten von anderen
    > Personen ungefragt weiterzugeben ist illegal.
    >
    > www.connect.de

    Hier das Urteil:

    http://www.lareda.hessenrecht.hessen.de/lexsoft/default/hessenrecht_lareda.html#docid:7876045


    Was interessiert mich ein Sorgerechtsstreit , wo der kindesmutter als Auflage erteilt wird die schriftliche Zustimmung aller Kontakte des Kindes zu holen?

    Genau gar nicht.

    Nur weil das Gericht der Mutter, mit dieser Auflage schikaniert müssen wir das nicht alle tun noch ist das illegal.

    Zumal inder dsgvo in Artikel 2 Abs. 2 eindeutig definiert ist wann die Verordnung nicht gilt.

    (2) Diese Verordnung findet keine Anwendung auf die Verarbeitung personenbezogener Daten
    ....

    c) durch natürliche Personen zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten.


    Also brauch mir im privaten Bereich keine Gedanken um dsgvo zu machen.

  8. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: FreiGeistler 28.05.18 - 07:40

    Das Forum kann (teilweise @golem.de!) BBCode und das hat einen "url"-Tag.
    Bitte benutzt den doch. Den mobile-Lesern zuliebe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAUER Maschinen GmbH, Essen
  2. FrieslandCampina Germany GmbH, Heilbronn
  3. Bosch Gruppe, Hildesheim
  4. Gentherm GmbH, Odelzhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

  1. Prozessoren: Es gibt noch sieben Meltdown/Spectre-Attacken
    Prozessoren
    Es gibt noch sieben Meltdown/Spectre-Attacken

    Forscher mehrerer Universitäten haben neue Möglichkeiten gefunden, Prozessoren von AMD und Intel sowie von ARM anzugreifen. Die Meltdown/Spectre-Attacken werden nur teilweise durch bisherige Patches verhindert, was für Cloud-Anbieter wichtig ist.

  2. Hyundai Nexo: Wasserdampf aus dem Auspuff
    Hyundai Nexo
    Wasserdampf aus dem Auspuff

    Der Hyundai Nexo produziert den Strom für seinen Elektromotor selbst. Schädliche Abgase gibt es keine. Warum nur kommt die Brennstoffzellentechnologie nicht in Fahrt?

  3. Visual Studio 15.9: Offizielle ARM64-App-Unterstützung ist da
    Visual Studio 15.9
    Offizielle ARM64-App-Unterstützung ist da

    Microsoft hat Visual Studio 15.9 veröffentlicht, welches eine Option enthält, Apps nativ für ARM64 zu kompilieren. Das ist wichtig für Notebooks mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM als Betriebssystem.


  1. 15:20

  2. 14:40

  3. 13:50

  4. 13:31

  5. 12:57

  6. 12:42

  7. 12:28

  8. 12:03