Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Datenschutz ist die neue…

Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: misfit 25.05.18 - 13:27

    Wenn ich lese:
    "Schon jetzt dürften Firmenmitarbeiter ihr Adressbuch nicht von Whatsapp auslesen lassen, wenn dies Telefonnummern enthalte, die über keinen Whatsapp-Account verfügten, erläuterte Hansen. Zwar sei es erlaubt, die Daten einer Visitenkarte auf dem Handy zu speichern, doch damit sei keine Erlaubnis verbunden, die Telefonnummer mit Whatsapp zu synchronisieren."

    Man kann ja Whatsapp nicht benutzen ohne selbigen den Zugriff auf das Adressbuch zu gewähren. Daher hat bestimmt schon jeder mal illegalerweise Telefonnummern an Whatsapp weitergeleitet, die noch nicht bei Whatsapp sind. Also ohne deren Einwilligung Daten an Dritte weitergeleitet. Genauso verhält es sich mit der Synchronisierungsfunktion von Facebook und den möglichen Schattenprofilen, die viele Nicht-Facebooknutzer bereits haben.
    Ich will mich da gar nicht von der Schuld frei sprechen. Auch ich habe schon vor Jahren mal blauäugig Daten anderer freigegeben.

    Hier bin ich mal gespannt was da passiert.

  2. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: Alexander1996 25.05.18 - 13:41

    Jeder Mitarbeiter der What's App auf dem Handy installiert das er auch für den Job benutzt ist selber dran schuld. Job und Privatleben gehören klar getrennt. Ich würde jedenfalls erwarten, dass meine Firma mir ein Handy stellt sobald ich eines benötige um meinen Beruf auszuführen.

  3. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: misfit 25.05.18 - 13:53

    Also geht es hier explizit um das was ich berufliche mache, nicht privat?

  4. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: Sascha Klandestin 25.05.18 - 13:54

    Ja

  5. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: mannweissjanie 26.05.18 - 11:32

    Es macht keinen Unterschied ob privat oder geschäftlich. Daten von anderen Personen ungefragt weiterzugeben ist illegal.

    https://www.connect.de/news/whatsapp-urteil-kontakte-weitergeben-illegal-abmahnung-3197396.html

  6. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: Prinzeumel 26.05.18 - 22:42

    mannweissjanie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es macht keinen Unterschied ob privat oder geschäftlich.
    Oh doch.

    > Daten von anderen
    > Personen ungefragt weiterzugeben ist illegal.
    Kommt drauf an.

    >
    > www.connect.de
    Verlinkt mal, dann klick ich vielleicht drauf.

  7. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: ibecf 27.05.18 - 11:58

    mannweissjanie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es macht keinen Unterschied ob privat oder geschäftlich. Daten von anderen
    > Personen ungefragt weiterzugeben ist illegal.
    >
    > www.connect.de

    Hier das Urteil:

    http://www.lareda.hessenrecht.hessen.de/lexsoft/default/hessenrecht_lareda.html#docid:7876045


    Was interessiert mich ein Sorgerechtsstreit , wo der kindesmutter als Auflage erteilt wird die schriftliche Zustimmung aller Kontakte des Kindes zu holen?

    Genau gar nicht.

    Nur weil das Gericht der Mutter, mit dieser Auflage schikaniert müssen wir das nicht alle tun noch ist das illegal.

    Zumal inder dsgvo in Artikel 2 Abs. 2 eindeutig definiert ist wann die Verordnung nicht gilt.

    (2) Diese Verordnung findet keine Anwendung auf die Verarbeitung personenbezogener Daten
    ....

    c) durch natürliche Personen zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten.


    Also brauch mir im privaten Bereich keine Gedanken um dsgvo zu machen.

  8. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: FreiGeistler 28.05.18 - 07:40

    Das Forum kann (teilweise @golem.de!) BBCode und das hat einen "url"-Tag.
    Bitte benutzt den doch. Den mobile-Lesern zuliebe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Bosch Gruppe, Leonberg
  3. über experteer GmbH, Hamburg (Home-Office)
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

  1. Codehosting: Alphabet investiert massiv in Gitlab
    Codehosting
    Alphabet investiert massiv in Gitlab

    Die Codehosting- und DevOps-Plattform Gitlab bekommt weitere 100 Millionen US-Dollar Risikokapital. Das Geld stammt unter anderem von Alphabet - dessen Tochter Google zuvor die Plattform Github kaufen wollte, jedoch an Microsoft scheiterte. Gitlab will mittelfristig offenbar an die Börse.

  2. Zusatzbox: Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto
    Zusatzbox
    Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

    Amazon hat den Echo Auto angekündigt. Das Zubehör, mit dem Nutzer Alexa in ihr Auto integrieren können, verfügt über acht Mikrofone und soll trotz Fahrgeräuschen zuverlässig arbeiten.

  3. Marketo: Adobe Systems kauft für 4,75 Milliarden Dollar ein
    Marketo
    Adobe Systems kauft für 4,75 Milliarden Dollar ein

    Adobe hat die größte Übernahme in seiner langen Konzerngeschichte getätigt. Die Experience Cloud ist ein zunehmend wichtiges Geschäftsfeld.


  1. 09:53

  2. 09:25

  3. 09:11

  4. 09:00

  5. 07:40

  6. 07:27

  7. 07:15

  8. 22:26