Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Datenschutz ist die neue…

Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: misfit 25.05.18 - 13:27

    Wenn ich lese:
    "Schon jetzt dürften Firmenmitarbeiter ihr Adressbuch nicht von Whatsapp auslesen lassen, wenn dies Telefonnummern enthalte, die über keinen Whatsapp-Account verfügten, erläuterte Hansen. Zwar sei es erlaubt, die Daten einer Visitenkarte auf dem Handy zu speichern, doch damit sei keine Erlaubnis verbunden, die Telefonnummer mit Whatsapp zu synchronisieren."

    Man kann ja Whatsapp nicht benutzen ohne selbigen den Zugriff auf das Adressbuch zu gewähren. Daher hat bestimmt schon jeder mal illegalerweise Telefonnummern an Whatsapp weitergeleitet, die noch nicht bei Whatsapp sind. Also ohne deren Einwilligung Daten an Dritte weitergeleitet. Genauso verhält es sich mit der Synchronisierungsfunktion von Facebook und den möglichen Schattenprofilen, die viele Nicht-Facebooknutzer bereits haben.
    Ich will mich da gar nicht von der Schuld frei sprechen. Auch ich habe schon vor Jahren mal blauäugig Daten anderer freigegeben.

    Hier bin ich mal gespannt was da passiert.

  2. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: Alexander1996 25.05.18 - 13:41

    Jeder Mitarbeiter der What's App auf dem Handy installiert das er auch für den Job benutzt ist selber dran schuld. Job und Privatleben gehören klar getrennt. Ich würde jedenfalls erwarten, dass meine Firma mir ein Handy stellt sobald ich eines benötige um meinen Beruf auszuführen.

  3. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: misfit 25.05.18 - 13:53

    Also geht es hier explizit um das was ich berufliche mache, nicht privat?

  4. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: Sascha Klandestin 25.05.18 - 13:54

    Ja

  5. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: mannweissjanie 26.05.18 - 11:32

    Es macht keinen Unterschied ob privat oder geschäftlich. Daten von anderen Personen ungefragt weiterzugeben ist illegal.

    https://www.connect.de/news/whatsapp-urteil-kontakte-weitergeben-illegal-abmahnung-3197396.html

  6. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: Prinzeumel 26.05.18 - 22:42

    mannweissjanie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es macht keinen Unterschied ob privat oder geschäftlich.
    Oh doch.

    > Daten von anderen
    > Personen ungefragt weiterzugeben ist illegal.
    Kommt drauf an.

    >
    > www.connect.de
    Verlinkt mal, dann klick ich vielleicht drauf.

  7. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: ibecf 27.05.18 - 11:58

    mannweissjanie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es macht keinen Unterschied ob privat oder geschäftlich. Daten von anderen
    > Personen ungefragt weiterzugeben ist illegal.
    >
    > www.connect.de

    Hier das Urteil:

    http://www.lareda.hessenrecht.hessen.de/lexsoft/default/hessenrecht_lareda.html#docid:7876045


    Was interessiert mich ein Sorgerechtsstreit , wo der kindesmutter als Auflage erteilt wird die schriftliche Zustimmung aller Kontakte des Kindes zu holen?

    Genau gar nicht.

    Nur weil das Gericht der Mutter, mit dieser Auflage schikaniert müssen wir das nicht alle tun noch ist das illegal.

    Zumal inder dsgvo in Artikel 2 Abs. 2 eindeutig definiert ist wann die Verordnung nicht gilt.

    (2) Diese Verordnung findet keine Anwendung auf die Verarbeitung personenbezogener Daten
    ....

    c) durch natürliche Personen zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten.


    Also brauch mir im privaten Bereich keine Gedanken um dsgvo zu machen.

  8. Re: Im Grunde fast jeder Whatsapp-Benutzer abmahnfähig?

    Autor: FreiGeistler 28.05.18 - 07:40

    Das Forum kann (teilweise @golem.de!) BBCode und das hat einen "url"-Tag.
    Bitte benutzt den doch. Den mobile-Lesern zuliebe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt
  4. Wacker Chemie AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
    2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    1. Video on Demand: RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen
      Video on Demand
      RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen

      Die junge Generation kann sich angeblich oft nur 10 bis 15 Minuten konzentrieren. Für sie will RTL anspruchsvolle kurze Inhalte als Streaming anbieten.

    2. Vor Abstimmung: Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
      Vor Abstimmung
      Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

      Der Protest wandert vom Netz auf die Straße: Auf einer Demo gegen das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter forderten der IT-Verband Bitkom, der Verein Digitalcourage und mehrere Parteien einen Stopp der Pläne.

    3. T-Systems: Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen
      T-Systems
      Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen

      Das jahrelang verspätete Projekt der elektronischen Gesundheitskarte könnte doch noch starten. Das Zugangsgerät von T-Systems wurde endlich zugelassen.


    1. 19:16

    2. 16:12

    3. 13:21

    4. 11:49

    5. 11:59

    6. 11:33

    7. 10:59

    8. 10:22