Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: EU-Kommission kritisiert "Fake…

Ich würde gerne wissen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich würde gerne wissen

    Autor: Baron Münchhausen. 16.05.18 - 09:05

    wie man informationen, die Menschen sich gemerkt haben, löscht? Immerhin habe ich das Recht auf Vergessenwerden!

    Wurde schon was effektives für den Kopf entwickelt? Womit bekommt man die Informationen aus dem Kopf heraus?

  2. Re: Ich würde gerne wissen

    Autor: dabbes 16.05.18 - 10:05

    Ja, ne Keule ;-)

  3. Re: Ich würde gerne wissen

    Autor: dergnu 16.05.18 - 10:12

    Baron Münchhausen. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie man informationen, die Menschen sich gemerkt haben, löscht? Immerhin
    > habe ich das Recht auf Vergessenwerden!

    Oh je. Das wird wohl nichts. Mit Beiträgen überragender Güte wie diesem hier wirst Du wohl unvergesslich bleiben.

  4. Re: Ich würde gerne wissen

    Autor: gisu 16.05.18 - 10:21

    dergnu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Baron Münchhausen. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wie man informationen, die Menschen sich gemerkt haben, löscht? Immerhin
    > > habe ich das Recht auf Vergessenwerden!
    >
    > Oh je. Das wird wohl nichts. Mit Beiträgen überragender Güte wie diesem
    > hier wirst Du wohl unvergesslich bleiben.

    Na doch gibts, nennt sich Lobotomie. Ist etwas grob weil dabei halt alles gelöscht wird :D

  5. Re: Ich würde gerne wissen

    Autor: forenuser 16.05.18 - 13:29

    Wobei es reicht, wenn der Antragsteller auf "Vergessen werden" Lobotomiert wird.

    Danach weiss er nichts mehr von besagten Recht und er weiss auch nicht mehr, wer etwas über ihn weiss - oder wer er selber ist....

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Android</del> Windows Phone - und wünscht' es wäre webOS.

  6. Re: Ich würde gerne wissen

    Autor: Baron Münchhausen. 16.05.18 - 18:40

    Ich finde das nicht gründlich genug, die Information wird entfernt, aber nicht vernichtet...

    Ich brauche wirklich einen Plan vor dem 25. Mai. Im Moment überlegen wir eine Entsorgung auf der Sonne, aber das ist ziemlich kostspielig und stellt das Geschäftsmodell auf den Kopf.

  7. Re: Ich würde gerne wissen

    Autor: MrAnderson 16.05.18 - 18:54

    Ich denke ein sicherer Mond-Orbit dürfte auch reichen. Hab da vor zwei Jahren Bob Kerman (einer der berühmten Kerbal Astronauten) hingeschickt. War gar nicht so teuer und der Orbit ist konstant. ... Darfst im halt nur nicht zu viel Sprit mit auf den Weg geben :D

  8. Re: Ich würde gerne wissen

    Autor: deadjoe 16.05.18 - 19:29

    außerdem muss derjenige der deine daten abgespeichert hat diese dir in einem interoperablem Format zur Verfügung stellen XD

  9. Re: Ich würde gerne wissen

    Autor: Baron Münchhausen. 16.05.18 - 19:47

    Derzeit arbeiten wir mit der Bundesregierung an einem Gesetzesentwurf für den sogenannten Einwegangestellten. Hauptthemen derzeit sind "Enledigung, menschenrechtskonform", "Entledigung, klimaneutral" und "EU Prüfsiegel für menschenrechtskonformes / klimaneutralles Entledigen".

  10. Re: Ich würde gerne wissen

    Autor: Mel 16.05.18 - 21:13

    MrAnderson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke ein sicherer Mond-Orbit dürfte auch reichen. Hab da vor zwei
    > Jahren Bob Kerman (einer der berühmten Kerbal Astronauten) hingeschickt.
    > War gar nicht so teuer und der Orbit ist konstant. ... Darfst im halt nur
    > nicht zu viel Sprit mit auf den Weg geben :D

    Wenn du mit Bob fliegst werden die Daten eh beim Start zuverlässig vernichtet...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cassini Consulting, Verschiedene Standorte
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  3. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
      Android
      Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

      Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

    2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
      Google
      Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

      Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

    3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
      e*message
      Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

      Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


    1. 15:23

    2. 13:48

    3. 13:07

    4. 11:15

    5. 10:28

    6. 09:02

    7. 18:36

    8. 18:09