1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Fax ist nicht mehr…

Letzteres...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Letzteres...

    Autor: McTristan 11.05.21 - 07:38

    Denke es wird eher letzterer Absatz: die Rückkehr zum Brief.

    Es ist ja nicht so, dass man es nicht per E-Mail seit Jahrzehnten machen könnte. Allein diese Pandemie hat doch gezeigt wie unverzichtbar das Fax in vielen Bereichen anscheinend noch ist.

    Was mich viel mehr wundert ist, dass man erst jetzt feststellt, das Faxe überwiegend nur noch über das Internet geschickt werden und wie unsicher das ist (wenn es denn überhaupt funktioniert). Das wird ja schon seit Jahren so gemacht weil ISDN und analoge Leitungen weggefallen sind.
    Wir selbst schicken auch noch jede Menge Faxe an Unternehmen, Schulen, Behörden ... das wäre voll modern wenn wir das nicht mehr machen müssten.

  2. Re: Letzteres...

    Autor: Mixermachine 11.05.21 - 07:45

    Da bin ich mir nicht sicher.
    Das Fax wird verwendet, weil es schnell, einfach und relativ robust ist.
    Briefe sind deutlich zu langsam um schnell Informationen zu übertragen.
    Es wird wahrscheinlich ein paar empfindliche Strafen geben müssen um verschlüsselte Emails einzuführen.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  3. Re: Letzteres...

    Autor: Prof.Dau 11.05.21 - 07:49

    Ich finds echt lustig. Da machen sich manche Datenschützer echt lächerlich. Umso lächerlicher die sich machen, desto geringer ist das Vertrauen in deren Kompetenz. Ja, jeder kann das Fax sogar lesen, der Zugriff zum Fax hat. Ja, jeder kann eine email lesen, der Zugriff zum Mailpostfach hat. Und ja, jeder kann Briefe lesen, der Zugriff zu den Briefen hat. Gratulation zu dieser Erkenntniss!

    Ich fände es ja begrüßenswert, würde man PGP im Emailverkehr für Kommunikation zwischen Vertragspartner verpflichtend einführen und jegliche Kommunikation via Email ohne PGP als juristisch nicht verwertbar einstuft

    Aber verschlüsselte Faxe (oder gar Briefe) zu schreiben, da braucht dann jeder eine Enigma in Zukunft. Also wie weit soll man solch einen Käse treiben?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.21 07:50 durch Prof.Dau.

  4. Re: Letzteres...

    Autor: Volker Vollhorst 11.05.21 - 08:09

    Prof.Dau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, jeder kann das Fax sogar lesen, der Zugriff zum Fax
    > hat. Ja, jeder kann eine email lesen, der Zugriff zum Mailpostfach hat. Und
    > ja, jeder kann Briefe lesen, der Zugriff zu den Briefen hat. Gratulation zu dieser Erkenntniss!

    Nichts davon wird im Artikel angesprochen / als neue Erkentniss verkauft.

    Es geht afaik eher darum, dass man ein Fax auf jedem beliebigen Router/Switch z.w. Sender und Empfänger einsehen kann,
    Das geht bei einer PGP Email nicht, und bei Briefpost nur mit öffnen des Briefes.

    > Aber verschlüsselte Faxe (oder gar Briefe) zu schreiben, da braucht dann
    > jeder eine Enigma in Zukunft. Also wie weit soll man solch einen Käse
    > treiben?

    Ähm soll das Ironie sein ? Z.B. Thunderbird funktioniert recht gut mit PGP verschlüsselten mails. Die Einrichtung ist nicht ganz so einfach ... aber danach, kein großes Problem. Eine Enigma, aka HW-Keygen braucht man nicht.

  5. Re: Letzteres...

    Autor: hyperlord 11.05.21 - 08:15

    Unsinn, die Lösung werden verschlüsselte Faxe werden.

  6. Re: Letzteres...

    Autor: luuukas 11.05.21 - 08:16

    Prof.Dau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finds echt lustig. Da machen sich manche Datenschützer echt lächerlich.
    > Umso lächerlicher die sich machen, desto geringer ist das Vertrauen in
    > deren Kompetenz. Ja, jeder kann das Fax sogar lesen, der Zugriff zum Fax
    > hat. Ja, jeder kann eine email lesen, der Zugriff zum Mailpostfach hat. Und
    > ja, jeder kann Briefe lesen, der Zugriff zu den Briefen hat. Gratulation zu
    > dieser Erkenntniss!
    >
    > Ich fände es ja begrüßenswert, würde man PGP im Emailverkehr für
    > Kommunikation zwischen Vertragspartner verpflichtend einführen und jegliche
    > Kommunikation via Email ohne PGP als juristisch nicht verwertbar einstuft
    >
    > Aber verschlüsselte Faxe (oder gar Briefe) zu schreiben, da braucht dann
    > jeder eine Enigma in Zukunft. Also wie weit soll man solch einen Käse
    > treiben?

    Es geht darum das die Faxe nicht per einer Direktleitung übertragen wird sondern oftmals den gleichen Weg wie eine E-Mail nehmen, also das Internet. Die Beauftragte fordert daher dass die Mail End-to-End verschlüsselt sein soll.

    Mit dieser Forderung und der Erkenntnis macht diese sich nicht lächerlich sondern schlägt einen vernünftigen Weg damit ein. Das diese noch nen Brief als sicher empfiehlt ist ein anderes Thema, vermutlich ist das ne ganz andere Liga.

    Mit ihrer Forderung meint die Beauftragte sogar doch sowas wie PGP bzw. vermutlich SMIME.

    Bevor Sie hier generalisiert Ihren Unmut über Datenschützer verbreitet haben, hatten Sie den Artikel gelesen und auch die direkte Veröffentlichung der Beauftragten?

  7. Re: Letzteres...

    Autor: bLaNG_one 11.05.21 - 08:17

    > ... recht gut mit PGP...
    > ...Die Einrichtung ist nicht ganz so einfach ... aber
    > danach, kein großes Problem.

    Und damit ist es für 90% aller Nutzer nicht sinnvoll einsetzbar. Etwas,News nur "recht gut" funktioniert, nachdem die Einrichtung " nicht ganz so einfach" ist, ist Müll, weil im Alltag von normalen Nutzern eben nicht nutzbar.

  8. Re: Letzteres...

    Autor: Truster 11.05.21 - 08:17

    PGP ist halt auch eher ungeeignet in seiner jetzigen Form.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!

  9. Re: Letzteres...

    Autor: franzropen 11.05.21 - 08:18

    Jetzt kann aber auch jeder das Fax lesen, der keinen Zugriff auf Fax hat.
    Es geht darum, dass der Transportweg nicht mehr sicher ist.

  10. Re: Letzteres...

    Autor: Schnuffel 11.05.21 - 08:18

    Volker Vollhorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm soll das Ironie sein ? Z.B. Thunderbird funktioniert recht gut mit PGP
    > verschlüsselten mails. Die Einrichtung ist nicht ganz so einfach ... aber
    > danach, kein großes Problem.

    Nicht ganz so einfach? Hast du dir das Ganze im aktuellen Thunderbird (ohne Enigmail) mal angesehen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das irgendwie noch einfacher zugänglich machen kann. Wenn der Nutzer es will, dann kann er es auch mit dem aktuellen Thunderbird einrichten.

    Es scheitert wahrscheinlich viel öfter am "nicht wollen" als am "nicht können".

  11. Re: Letzteres...

    Autor: Schnuffel 11.05.21 - 08:20

    Oh ja, die ASCII-Ausgabe von PGP per Fax verschicken.
    Das ist die perfekte Lösung des Problems. :-D

  12. Re: Letzteres...

    Autor: Truster 11.05.21 - 08:20

    nun ja, dann könnte man sofort alles als unsicher einstufen, was sich ins internet routen lässt.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!

  13. Re: Letzteres...

    Autor: Prof.Dau 11.05.21 - 08:23

    Volker Vollhorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prof.Dau schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, jeder kann das Fax sogar lesen, der Zugriff zum Fax
    > > hat. Ja, jeder kann eine email lesen, der Zugriff zum Mailpostfach hat.
    > Und
    > > ja, jeder kann Briefe lesen, der Zugriff zu den Briefen hat. Gratulation
    > zu dieser Erkenntniss!
    >
    > Nichts davon wird im Artikel angesprochen / als neue Erkentniss verkauft.
    >
    > Es geht afaik eher darum, dass man ein Fax auf jedem beliebigen
    > Router/Switch z.w. Sender und Empfänger einsehen kann,
    > Das geht bei einer PGP Email nicht, und bei Briefpost nur mit öffnen des
    > Briefes.
    >
    > > Aber verschlüsselte Faxe (oder gar Briefe) zu schreiben, da braucht dann
    > > jeder eine Enigma in Zukunft. Also wie weit soll man solch einen Käse
    > > treiben?
    >
    > Ähm soll das Ironie sein ? Z.B. Thunderbird funktioniert recht gut mit PGP
    > verschlüsselten mails. Die Einrichtung ist nicht ganz so einfach ... aber
    > danach, kein großes Problem. Eine Enigma, aka HW-Keygen braucht man nicht.

    Jo ist schon richtig, am Ende war es natürlich Ironie.

    Im Kern geht es doch darum sicherzustellen, dass nur der Adressat den jeweiligen Text ob in Brief, Fax oder Emailform zu lesen bekommt. Dies ist immer nur durch (as)ymmetrische Verschlüsselung zu gewährleisten. Insofern der Punkt das es mit Ende zu Ende Verschlüsselung von Faxgeräten nicht getan ist. Zuende gedacht müsste alles via mail mit PGP und via Brief und Fax mit der Enigma vershlüsselt werden.
    Während ich ersteres mit PGP noch begrüße, da Emails ein deutlich besseres Angriffsziel abgeben als Fax oder gar Brief, finde ich eine Verschlüsselhng für Faxe zu Thematisieren als weniger wichtig, gar schon als unnütz.

  14. Re: Letzteres...

    Autor: Volker Vollhorst 11.05.21 - 08:26

    Auch wenn die Einrichtung nicht ganz trivial ist, in Firmen, Arztpraxen, etc richtet ohnehin ein Speziallist die EDV ein. Es geht also eher um die Nutzung.

    Wenn Max Mustermann auch weiterhin unverschlüsselte Mails mit allen details zu seiner Inkontinenz an die Arztpraxis sendet ist das ja kein Problem, ist sein Bier. Faxe sendet Max Mustermann sowieso keine.

  15. Re: Letzteres...

    Autor: WolfgangS 11.05.21 - 08:32

    McTristan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke es wird eher letzterer Absatz: die Rückkehr zum Brief.
    >
    > Es ist ja nicht so, dass man es nicht per E-Mail seit Jahrzehnten machen
    > könnte. Allein diese Pandemie hat doch gezeigt wie unverzichtbar das Fax in
    > vielen Bereichen anscheinend noch ist.

    Mit welcher Art Mail?

    Normale entspricht rechtlich einer Postkarte. Nicht empfangssicher und jeder darf sie lesen.
    Verschlüsselt mit pgp? Hat sich nicht durchgesetzt. Komplizierter und gilt rechtlich auch nicht als empfangen
    E-Postbrief? Kostet. Praktisch schon wieder eingestellt.
    DeMail? Kostet idR . Und ist auch praktisch am Markt gefloppt.
    Bringt auch nichts wenn man Mit außerhalb Deutschlands kommuniziert.

    > Was mich viel mehr wundert ist, dass man erst jetzt feststellt, das Faxe
    > überwiegend nur noch über das Internet geschickt werden und wie unsicher
    > das ist (wenn es denn überhaupt funktioniert). Das wird ja schon seit
    > Jahren so gemacht weil ISDN und analoge Leitungen weggefallen sind.
    > Wir selbst schicken auch noch jede Menge Faxe an Unternehmen, Schulen,
    > Behörden ... das wäre voll modern wenn wir das nicht mehr machen müssten.

    Ja, da ging es aber eher um den Aspekt der Rechtssicherheit bezüglich Unterschriften und Empfangs. Nicht bezüglich Datensicherheit.

  16. Re: Letzteres...

    Autor: bw71236196231 11.05.21 - 08:57

    Unsere Regierung wird Verschlüsselung verhindern. Siehe WhatsApp Diskussion.
    Ich erwarte nicht, dass hier ein Entwurf kommt in dem steht dass Emails zu verschlüsseln sind.
    Leider.
    Zurück zum Brief. Den kann das BKA abfangen.

  17. Re: Letzteres...

    Autor: IMM0rtalis 11.05.21 - 09:34

    WolfgangS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McTristan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Denke es wird eher letzterer Absatz: die Rückkehr zum Brief.
    > >
    > > Es ist ja nicht so, dass man es nicht per E-Mail seit Jahrzehnten machen
    > > könnte. Allein diese Pandemie hat doch gezeigt wie unverzichtbar das Fax
    > in
    > > vielen Bereichen anscheinend noch ist.
    >
    > Mit welcher Art Mail?
    >
    > Normale entspricht rechtlich einer Postkarte. Nicht empfangssicher und
    > jeder darf sie lesen.
    > Verschlüsselt mit pgp? Hat sich nicht durchgesetzt. Komplizierter und gilt
    > rechtlich auch nicht als empfangen
    > E-Postbrief? Kostet. Praktisch schon wieder eingestellt.
    > DeMail? Kostet idR . Und ist auch praktisch am Markt gefloppt.
    > Bringt auch nichts wenn man Mit außerhalb Deutschlands kommuniziert.
    >
    > > Was mich viel mehr wundert ist, dass man erst jetzt feststellt, das Faxe
    > > überwiegend nur noch über das Internet geschickt werden und wie unsicher
    > > das ist (wenn es denn überhaupt funktioniert). Das wird ja schon seit
    > > Jahren so gemacht weil ISDN und analoge Leitungen weggefallen sind.
    > > Wir selbst schicken auch noch jede Menge Faxe an Unternehmen, Schulen,
    > > Behörden ... das wäre voll modern wenn wir das nicht mehr machen
    > müssten.
    >
    > Ja, da ging es aber eher um den Aspekt der Rechtssicherheit bezüglich
    > Unterschriften und Empfangs. Nicht bezüglich Datensicherheit.

    Und da gibts einfach keinen Ersatz zum Fax aktuell. Bei Fax muss der Empfänger nachweisen, dass er etwas nicht empfangen hat bzw. das was anderes ankam, als gesendet (wenn man ein Erfolgsprotokol hat). Es wird sogar zw. Anwälten und Gerichten für Fristen akzeptiert.

    Vergleichbar wäre ein Brief mit Einschreiben + Nachweis was im Brief ist.

    Bei Emails gibt es immer wieder Probleme, dass der Empfänger einfach sagt, es sei nie etwas angekommen. Und das ist bei Fristen echt ein Problem.

    Fax-Kündigung 5 Minuten vor Mitternacht? - Kein Problem. Einschreiben wird da eher problematisch und Email gibt es wie gesgat kein Vertrauen.

  18. Re: Letzteres...

    Autor: FreiGeistler 11.05.21 - 17:18

    bLaNG_one schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > ... recht gut mit PGP...
    > > ...Die Einrichtung ist nicht ganz so einfach ... aber
    > > danach, kein großes Problem.
    >
    > Und damit ist es für 90% aller Nutzer nicht sinnvoll einsetzbar. Etwas,News
    > nur "recht gut" funktioniert, nachdem die Einrichtung " nicht ganz so
    > einfach" ist, ist Müll, weil im Alltag von normalen Nutzern eben nicht
    > nutzbar.

    Und wo fängt das an? Bei der Ersteinrichtung des neuen Händys? Beim Login in den Webshop?
    Ich denke eher, PGP muss an seinem Ruf arbeiten, damit Leute nicht schon im voraus keine Lust haben.

  19. Re: Letzteres...

    Autor: ldlx 11.05.21 - 20:15

    Volker Vollhorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm soll das Ironie sein ? Z.B. Thunderbird funktioniert recht gut mit PGP
    > verschlüsselten mails. Die Einrichtung ist nicht ganz so einfach ... aber
    > danach, kein großes Problem. Eine Enigma, aka HW-Keygen braucht man nicht.

    Wenn persönlich adressiert wird mag das ja gehen... wie regelst du das aber in Behörden (oder Unternehmen), wenn andere Mitarbeiter die Mails im Vertretungsfall bearbeiten sollen? Wird dann der private Schlüssel mit den Kollegen geteilt wie das an den Bildschirm geklebte Passwort? Wie ist das mit Raumpostfächern (Spezialfall Exchange), die von mehreren Mitarbeitern bearbeitet werden (und eigentlich kein Passwort haben)?

  20. Re: Letzteres...

    Autor: ffrhh 11.05.21 - 20:36

    > Ich fände es ja begrüßenswert, würde man PGP im Emailverkehr für
    > Kommunikation zwischen Vertragspartner verpflichtend einführen und jegliche
    > Kommunikation via Email ohne PGP als juristisch nicht verwertbar einstuft

    In der Praxis hat sich in Unternehmen gefühlt S/MIME durchgesetzt. Außerhalb der Nerdwolke spricht keiner PGP.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior-Softwareentwickler (w/m/d) Java - Produktentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Münster
  2. JavaScript Developer (m/w/d) im Bereich Output Management
    Lowell Financial Services GmbH, deutschlandweit
  3. Datenbankadministrator (w/m/d)
    Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Stuttgart
  4. Referent Digitalisierung und Prozessoptimierung (m/w/d) Versicherungen
    Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Computer & Zubehör, Video Games, Baumarkt, Elektronik & Foto)
  2. (u. a. Bontec Monitor-Halterung für 2 Monitore bis 27 Zoll für 27,41€, UGREEN USB C Hub mit 4K...
  3. (u. a. Nintendo Switch Pro Controller + Monster Hunter Rise für 89,99€, Nacon Gaming-Stuhl für...
  4. (u. a. MSI GP66 Leopard 15,6 Zoll FHD 144 Hz i7-10750H+HM470 RTX 3070 16GB 512GB)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de