Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Ganz große Koalition fordert…

es ist interessant ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. es ist interessant ...

    Autor: ML82 13.06.18 - 17:45

    ... wie schnell man sich bewegt sobald etwas kapital den betroffenen makiert ... da weiss mann doch wieder einmal sehr genau wer hier die strippen führt ...

  2. Re: es ist interessant ...

    Autor: Codemonkey 13.06.18 - 18:18

    Naja "man weiß" eher das es nicht DAS BÖSE GROSSKAPITAL bedroht ist, sondern der kleine Gewerbetreibende, der sich eben nicht wehren kann. Sicherlich ist das in deinen Augen auch nur ein Ausbeuterbetrieb, aber halt nur ein kleiner.

    Facebook und Google scheint die DSGVO (meinem Empfinden nach) bisher herzlich wenig zu interessieren, die machen sich auch sicher keine Sorgen ob sie morgen mehrere 700¤ Abmahnung im Briefkasten haben.

    Und falls die mal jemand verklagt ziehen sie die Klage in die Länge, bis vor den EUGH
    Und falls sie dann verlieren haben sie 1 Tag vorher schon mal eben eine Änderung am System vorbereitet die sie dann aktivieren können.

    PS.: also ich mag deine Beiträge wirklich, die sind so herrlich 1968.

  3. Re: es ist interessant ...

    Autor: deutscher_michel 14.06.18 - 09:23

    ääähm nein gerade Facebook und Google drohen extrem hohe strafen - weltweiter Jahresumsatz und so - da geht es nicht um 700¤ Abmahnungen.

  4. Re: es ist interessant ...

    Autor: bofhl 14.06.18 - 10:58

    .. und du denkst tatsächlich, dass so eine "Drohung" die wirklich interessiert?
    Droht denen tatsächlich mal eine entsprechende Zahlung, wären alle sehr überrascht WIE brutal solche Firmen reagieren würden ;-))
    Bei meinem letzten Gespräch mit führenden Köpfen von Alphabet fielen Worte wie "EU filtern", " abkoppeln", "EU ist eh irrelevant - Gewinn kommen von woanders", "dann wird eben das auch auf die Liste von Trump gesetzt..." (dabei dachte ich immer die wollen alle ihren Präsidenten nicht wirklich??)

  5. Re: es ist interessant ...

    Autor: maerchen 14.06.18 - 11:15

    Das Kapital interessiert das nicht. Bei Google und Co hat sich wenig geändert, außer in paar Downloadmöglichkeiten und geänderte Datenschutzerklärungen. Ärger bereitet es vor allen den Kleinen. Und wer den Artikel gelesen hat, sieht vielleicht auch, dass die Ausnahmen sich vor allem auf die Kleinen und Bagatellverstöße konzentrieren. Ist doch ok.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Nürnberg
  2. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. CompuGroup Medical SE, Nürnberg, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€ (Bestpreis!)
  2. 99,95€ (Vergleichspreis ca. 130€)
  3. 18,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  4. 219,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

  1. Amazon Prime Video: Chef der Monopolkommission will Amazon entbündeln
    Amazon Prime Video
    Chef der Monopolkommission will Amazon entbündeln

    Amazon soll in Deutschland seine Marktmacht einbüßen, indem die Verknüpfung Amazon Prime mit bestimmten Filmen oder attraktiven Serien beendet wird. Das schlug der Vorsitzende der Monopolkommission, Achim Wambach, vor.

  2. Vor der Abstimmung: Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
    Vor der Abstimmung
    Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter

    Deutlich mehr Menschen als erwartet haben am Samstag in Deutschland und anderen EU-Staaten gegen die EU-Urheberrechtsreform demonstriert. Allein in München versammelten sich bis zu 50.000 Demonstranten. Nach Ansicht der CDU werden sie teilweise von US-Konzernen dafür bezahlt.

  3. Deutsche Telekom: T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten
    Deutsche Telekom
    T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten

    Das erste 5G-Netz Österreichs wird kommenden Dienstag eingeschaltet - nur drei Wochen nach Versteigerung der ersten Frequenzen. Der Ausrüster Huawei ist dabei.


  1. 00:00

  2. 18:05

  3. 16:39

  4. 13:45

  5. 12:17

  6. 10:00

  7. 09:26

  8. 09:02