Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Ganz große Koalition fordert…

Irgendwie ist das echte Leben und die Elektronik das gleiche

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwie ist das echte Leben und die Elektronik das gleiche

    Autor: derdiedas 14.06.18 - 10:06

    Immer wieder gibt es Überschwinger die dann überkompensiert werden um dann wieder hoch geregelt zu werden.

    Die DSGVO ist eigentlich gut - aber sie greift zu weit was alles Personenbezogene Daten sind, bzw. korrekter sie schweigt sich dazu aus - so das jeder Jurist seine eigene Interpretation hat.
    Sie hätte klar machen müssen das eine IP (nur weil man daraus theoretisch eine Identität ableiten kann) nicht unter das DSGVO fällt. Oder anders ausgedrückt - sie hätte eine Grenze definieren müssen ab der Daten unter das DSGVO fallen und wann nicht. - So ist alles was man theoretisch einer Person zuordnen kann im Scope - auch wenn man diese Daten in jedem Telefonbuch finden kann. Auch hat die DSGVO es verpasst eine Robinson-Liste verbindlich vorzuschreiben, sprich der Kunde möchte weiterhin in der Datenbank bleiben. Möchte aber nicht "belästigt" werden, und möchte nicht das seine Daten 3. zur Verfügung gestellt werden.

    Das Daten verbindlich gelöscht werden sollen, ist weitaus seltener gewünscht als die Existenz solch einer Robinson-Liste.

    Und sie hätte klären müssen was mit Altbeständen an Daten passieren muss. Denn neue Daten kann man mit einer angepassten AGB rechtskonform aufnehmen (Ich lasse mir halt genehmigen das ich die Daten aus Kostengründen in einem Excelsheet speichere). Aber das Problem sind bei vielen Firmen die Bestandsdaten - und da hätte es Hilfe geben müssen wie man diese Rechtskonform behandelt.

    Wie gesagt ich denke mal das wir nach Einführung der DSGVO/GDPR einen Überschwinger hatten, der nun überkompensiert wird. Und dann etwa von der Justiz(Etwa über die Informationelle Selbstbestimmung) wieder korrigiert zu werden.

    In 5-10 Jahren wird dann die DSGVO so sein das es für die meisten passt.

    Gruß ddd

  2. Re: Irgendwie ist das echte Leben und die Elektronik das gleiche

    Autor: jsm 14.06.18 - 10:29

    Ich sage die DSGVO ist grundlegend Mist.

    Der einzig vernünftige Weg wäre den Menschen VORHER die Kontrolle darüber zu geben welche Daten sie wem weiter geben.
    Dazu bräuchte es einfach nur entsprechende Funktionen in den Betriebssystemen und Browsern.

    Das hätte zwei Vorteile:

    1. Man hat tatsächlich Kontrolle darüber was man abgibt und muss nicht hinterher Fragen stellen, kontrollieren oder auf Löschung pochen.
    2. Jeder merkt sofort wie es sich auswirkt einen bestimmten Cookie nicht zu nutzen oder eine bestimmte, persönliche Information nicht heraus zu geben. Das würde extrem zu einem besseren Verständnis für Funktionen und Technik beitragen und jeder würde verstehen warum er bestimmte Daten für bestimmte Dienste rausrücken muss.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IcamSystems GmbH, Leipzig
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Lidl Digital, Heilbronn, Berlin
  4. Bundesamt für Strahlenschutz, Neuherberg bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 1,29€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    1. Hörspaß: Google veröffentlicht eigene Podcast-App
      Hörspaß
      Google veröffentlicht eigene Podcast-App

      Wer Podcasts mit seinem Android-Gerät hören will, findet mit der von Google vorgestellten App eine neue Anlaufstelle. Die App synchronisiert Inhalte mit weiteren Google-Produkten, etwa dem Lautsprecher Google Home. Dank künstlicher Intelligenz sollen Nutzer Vorschläge für neue Podcasts erhalten.

    2. TP-Link Deco M9 Plus: Mesh-Router funkt mit Zigbee und in drei Bändern
      TP-Link Deco M9 Plus
      Mesh-Router funkt mit Zigbee und in drei Bändern

      Der Deco M9 Plus ist die leistungsfähigere Version von TP-Links Mesh-Sparte. Die Basisstationen sind für Triband konzipiert und können per Zigbee mit Smarthome-Geräten kommunizieren. Eine App emöglicht die Steuerung und Überwachung.

    3. Sicherheitsbedenken: OpenBSD deaktiviert Intels Hyper-Threading-Technik
      Sicherheitsbedenken
      OpenBSD deaktiviert Intels Hyper-Threading-Technik

      Intels Hyper-Threading ist laut OpenBSD wahrscheinlich durch Sicherheitslücken vom Typ Spectre verwundbar. Das Sicherheitsrisiko führt die Entwickler zu einem drastischen Schritt: Die Technik wird im sicherheitsorientierten Betriebssystem standardmäßig deaktiviert.


    1. 16:43

    2. 16:23

    3. 16:00

    4. 15:20

    5. 14:55

    6. 14:37

    7. 13:55

    8. 13:40