1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Icann will Whois-Status in…

wieder mal einfach lösbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wieder mal einfach lösbar

    Autor: phade 29.05.18 - 13:58

    Hi,

    bei generischen Domains gibt es schon lange die whois privacy, vor Jahren eingeführt.

    Der DENIC wird ja von seinen Mitgliedern mit den Anträgen "gefüttert" (ok, es gibt auch DENIC direkt). Einige Registrare haben die whois privacy jedoch längst eingeführt (und manche noch in den letzten Tagen vor der DSGVO), zumindest für generische Domains (die ICANN erlaubt das offensichtlich).

    Warum sollten die Registrare nicht die Daten anonymisieren, bevor sie diese zum DENIC schicken ?
    Also eben als Inhaber ein lapidares:

    WHOIS PRIVACY Kunde: 12345
    via Registrar XY
    Postadresse: Registrar XY
    Fon: siehe www.registrarxy.de
    Fax: siehe www.registrarxy.de
    email: kunde12345@irgendeinepassendedomainbeimregistarxy.de

    Soll halt der DENIC seine Registrierungbedingungen ändern und diese Anonymisierung erlauben, wenn der Registrar zusichert, Briefe, Faxe und eMails an den eigentlichen Kunden weiterzuleiten.

    DAS würde ich mal Datenschutz nennen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.18 13:59 durch phade.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Hays AG, Deutschland
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Debeka Kranken- und Lebensversicherungsverein a.G., Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4