1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Millionen-Bußgeld gegen…

Bußgeldhöhe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bußgeldhöhe

    Autor: Sector7 05.11.19 - 15:07

    Die Bußgeldhöhe finde ich interessant. Bei einem Umsatz von einer Milliarde Euro kann ein Bußgeld von 28 millionen Euro verhängt werden also knapp 2,8% vom Umsatz. Man entschied sich dann für die Hälfte. Dass Umsatz natürlich nicht gleich Gewinn ist dürfte klar sein. Aber die Strafe orientiert sich ja an der schwere des Vergehens. Wenn man das auf den Verdienst eines "normalen" Bürgers Umrechnet befinden wir uns hier im Bereich eines Parkvergehens oder einer mäßigen Geschwindigkeitsüberschreitung. Sehr enttäuschend

  2. Re: Bußgeldhöhe

    Autor: Suchiman 05.11.19 - 15:20

    Also offiziell sind bis zu 4% des Umsatzes möglich bei schweren verstößen, was hier meiner Meinung nach vorliegt (siehe https://www.gdpreu.org/compliance/fines-and-penalties/ ). Da die 4% am Umsatz und nicht Gewinn gemessen werden, kann das schon weh tuen, je nachdem wie groß die Gewinnspanne ist.

    Aber ja, hätte man in diesem Falle höher Ansetzen können, vorallem wenn die EU Deutschland schon anmahnt nicht genug Bußgelder zu verteilen :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.19 15:21 durch Suchiman.

  3. Re: Bußgeldhöhe

    Autor: Pornstar 05.11.19 - 15:27

    Lächerlich diese höhe. Der Typ gehört selbst abgemahnt. Wahrscheinlich kriegt er noch lecker Essen von den jeweiligen Firmen bezahlt wenn er vorbei kommt.

  4. Re: Bußgeldhöhe

    Autor: tovi 05.11.19 - 15:52

    und die Strafe gekört dann noch an die Geschädigten ausbezahlt...
    Ja, ich weiss, man wird doch noch träumen dürfen.

    Natürlich sehen die nix. Da kommen vorher andere und sacken das ein.

  5. Re: Bußgeldhöhe

    Autor: plastikschaufel 05.11.19 - 16:05

    Sector7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Bußgeldhöhe finde ich interessant. Bei einem Umsatz von einer Milliarde
    > Euro kann ein Bußgeld von 28 millionen Euro verhängt werden also knapp 2,8%
    > vom Umsatz. Man entschied sich dann für die Hälfte. Dass Umsatz natürlich
    > nicht gleich Gewinn ist dürfte klar sein. Aber die Strafe orientiert sich
    > ja an der schwere des Vergehens. Wenn man das auf den Verdienst eines
    > "normalen" Bürgers Umrechnet befinden wir uns hier im Bereich eines
    > Parkvergehens oder einer mäßigen Geschwindigkeitsüberschreitung. Sehr
    > enttäuschend

    Geldmacherei ohne der Wirtschaft zu sehr zu schaden - mehr isses doch nicht.

  6. Re: Bußgeldhöhe

    Autor: Cöcönut 05.11.19 - 19:02

    Das Unternehmen hat allein letztes Jahr 310,6 Mio an die Aktionäre ausgeschüttet. Da werden 14 Mio in der Bilanz kaum was ausmachen...

  7. Re: Bußgeldhöhe

    Autor: AllDayPiano 05.11.19 - 20:21

    Dann wären das für mich privat also knapp unter 200 Euro (vom Brutto gerechnet). Toll. Mir fehlt gut und gerne mal das dreifache auf dem Konto, und ich weiß gar nicht, wo das Geld hin ist.

    Lächerlich!

  8. Re: Bußgeldhöhe

    Autor: Jakelandiar 05.11.19 - 23:45

    Cöcönut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Unternehmen hat allein letztes Jahr 310,6 Mio an die Aktionäre
    > ausgeschüttet. Da werden 14 Mio in der Bilanz kaum was ausmachen...

    Zumal man das auf 2 Jahre Rechnen muss. 2017 Verwarnung, jetzt zahlen. Nächste Prüfung dann 2021. also dann sogar nur 7 Millionen im Jahr. Das haben die nicht mal bemerkt.

  9. Re: Bußgeldhöhe

    Autor: crazypsycho 07.11.19 - 07:29

    Sector7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man das auf den Verdienst eines
    > "normalen" Bürgers Umrechnet befinden wir uns hier im Bereich eines
    > Parkvergehens oder einer mäßigen Geschwindigkeitsüberschreitung. Sehr
    > enttäuschend

    Ein Parkvergehen wären 10-15¤.
    Aber man muss bedenken, dass die 2,8% vom Umsatz errechnet werden. Der Gewinn ist wesentlich niedriger. Vielleicht ein Drittel oder ein Viertel davon.
    Das wären also etwa 10% des Gewinns.
    Bei einem normalem Bürger mit sagen wir mal 2000¤ Netto wären das 200¤ Strafe. Also deutlich mehr als ein Parkvergehen.

    Ist also schon eine recht hohe Strafe. Vor allem wenn man bedenkt, dass bereits Pläne entwickelt wurden, wie man den Daten Herr wird. In der Größenordnung, wo das meiste analog gelagert wird, ist das nicht so einfach.

  10. Re: Bußgeldhöhe

    Autor: Sector7 07.11.19 - 07:42

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sector7 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man das auf den Verdienst eines
    > > "normalen" Bürgers Umrechnet befinden wir uns hier im Bereich eines
    > > Parkvergehens oder einer mäßigen Geschwindigkeitsüberschreitung. Sehr
    > > enttäuschend
    >
    > Ein Parkvergehen wären 10-15¤.
    > Aber man muss bedenken, dass die 2,8% vom Umsatz errechnet werden. Der
    > Gewinn ist wesentlich niedriger. Vielleicht ein Drittel oder ein Viertel
    > davon.
    > Das wären also etwa 10% des Gewinns.
    > Bei einem normalem Bürger mit sagen wir mal 2000¤ Netto wären das 200¤
    > Strafe. Also deutlich mehr als ein Parkvergehen.
    >
    > Ist also schon eine recht hohe Strafe. Vor allem wenn man bedenkt, dass
    > bereits Pläne entwickelt wurden, wie man den Daten Herr wird. In der
    > Größenordnung, wo das meiste analog gelagert wird, ist das nicht so
    > einfach.

    Man muss das schon vom Umsatz berechnen. Der "normale" Bürge hat ja auch noch eine Menge Kosten, die vom Netto abgehen. Beim Gewinn eines Unternehmens handelt es sich um das, was übrig bleibt, wenn bereits sämtliche Kosten gedeckt sind. Vergleichbar mit dem Geld, das der normale Bürger sparen, für Hobbies oder Freizeitbeschäftigungen ausgeben kann. Das kann also schlecht als Maßstab dienen. Also berechnen wir vom Brutto. Das Durchschnittsgehalt liegt in Deutschland bei 2860¤. 2,8% davon sind 80,08¤. Das höchste Bußgeld für Falschparken liegt bei 70¤. Bei einer Geschwindigkeitsübertretung von 26 - 30 kmH werden 80¤ fällig. Zusätzlich ist einen Monat der Führerschein weg, was deutliche mehrkosten verursacht. Der Bereich davor (21-25kmh) passt deshalb besser und kostet 70¤. Das ist also die Größenordnung von der wir hier reden. Falschparken oder 21 bis 25 kmh zu schnell gefahren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Lidl Digital, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,98€
  3. (-58%) 24,99€
  4. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
      Red Dead Redemption 2 PC
      Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

      Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

    2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
      Auslandskoordination
      Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

      Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

    3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
      Benzinpreis-Proteste
      Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

      Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


    1. 17:44

    2. 17:17

    3. 16:48

    4. 16:30

    5. 16:22

    6. 16:15

    7. 15:08

    8. 14:47