1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Oberste Datenschützerin…

Ein ortsbezogenes, öffentlich einsehbares Namensverzeichnis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein ortsbezogenes, öffentlich einsehbares Namensverzeichnis

    Autor: Sandeeh 19.10.18 - 01:01

    ...ist für mich so eine "Briefkastenbatterie". Abstrakt könnte man das auch als "analoge" Datenbank bezeichnen. Nicht DSGVO-relevant? Aber Vereinslisten sind nach DSGVO problemantisch? Und auf Fotos erkennbare KfZ-Kennzeichen sind ebenso datenschutzrechtlich bedenklich? Das soll mal jemand verstehen...

    Grüße, Sandeeh

  2. Re: Ein ortsbezogenes, öffentlich einsehbares Namensverzeichnis

    Autor: wupme 19.10.18 - 07:05

    Sandeeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...ist für mich so eine "Briefkastenbatterie". Abstrakt könnte man das auch
    > als "analoge" Datenbank bezeichnen. Nicht DSGVO-relevant? Aber
    > Vereinslisten sind nach DSGVO problemantisch? Und auf Fotos erkennbare
    > KfZ-Kennzeichen sind ebenso datenschutzrechtlich bedenklich? Das soll mal
    > jemand verstehen...


    Du kannst es anscheinend nicht verstehen.
    Vor allem da die KFZ Kennzeichen nicht bedenklich sind.

  3. Re: Ein ortsbezogenes, öffentlich einsehbares Namensverzeichnis

    Autor: Sandeeh 28.10.18 - 09:22

    wupme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sandeeh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...ist für mich so eine "Briefkastenbatterie". Abstrakt könnte man das
    > auch
    > > als "analoge" Datenbank bezeichnen. Nicht DSGVO-relevant? Aber
    > > Vereinslisten sind nach DSGVO problemantisch? Und auf Fotos erkennbare
    > > KfZ-Kennzeichen sind ebenso datenschutzrechtlich bedenklich? Das soll
    > mal
    > > jemand verstehen...
    >
    > Du kannst es anscheinend nicht verstehen.
    > Vor allem da die KFZ Kennzeichen nicht bedenklich sind.

    Nein, nicht pauschal unbeschränkt: wenn die Aufnahme am Wohnort (Adresse) des Besitzers entsteht, schränkt es sein Persönlichkeitsrecht ein - nachzulesen in Gesetzeskommentaren. Es kann dir auch der Anwalt des KfZ-Besitzers näher erläutern - dann verstehst auch du es vielleicht.

    Grüße, Sandeeh

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  3. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
  4. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 9,99€
  2. 42,49€
  3. ab 1€
  4. 31,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  2. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  3. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden