1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Teams und Zoom lassen sich…

Wenns nur nach deutschen Datenschützern gehen würde

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenns nur nach deutschen Datenschützern gehen würde

    Autor: lincoln33T 04.07.20 - 20:03

    Dann hätten wir heute keine Smartphones.

  2. Re: Wenns nur nach deutschen Datenschützern gehen würde

    Autor: ikhaya 04.07.20 - 22:18

    Auch ein Telefon mit Anwendungen und Sensoren und Internet lässt sich ohne Tracking und Werbung bauen.

  3. Re: Wenns nur nach deutschen Datenschützern gehen würde

    Autor: Katsuragi 04.07.20 - 22:42

    lincoln33T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hätten wir heute keine Smartphones.

    Korrektur: dann hätten wir heute Smartphones, die im Sinne ihrer Nutzer arbeiten, und diese sowie deren Kommunikationspartner nicht digital bis auf die Unterhose ausziehen und wie Nutzvie verwerten.

  4. Re: Wenns nur nach deutschen Datenschützern gehen würde

    Autor: Xara 04.07.20 - 23:36

    > [...] deren Kommunikationspartner nicht digital bis auf
    > die Unterhose ausziehen und wie Nutzvieh verwerten.

    Süß, da glaubt tatsächlich jemand noch im Jahr 2020, dass Konzerne mit dem Datensammeln unter der Gürtellinie aufhören. Tja, der lebende Beweis, dass es noch Träumer gibt, die noch an schmeichelhafte Begriffe der Marketingabteilung wie "Nutzvieh" glauben.
    Nutzer sind wie Pferde, die vielleicht früher mal von Nutzen waren, aber in der modernen Welt darauf angewiesen sind, dass Dritte je nach Vorlieben (Zielgruppe) das Gnadenbrot (Werbeanzeige für kostenfreies Angebot) finanzieren.
    Und selbst das ist noch blümlich ausgedrückt. Firmen klammern sich einfach immernoch an "Menschen" als Zielgruppe, dabei wäre es viel Wirtschaftlicher, Algorithmen als Kunden zu haben und die Kaufentscheidung (heute Biomilch oder nicht?) treffen zu lassen. Aber keine sorge: Man arbeitet schon daran!
    Firmen wie BlackRock standardisieren bereits ihr vorgehen auf zum Beispiel Aktionärsversammlungen. In anderen Sektoren, wie der IT, ist das Konzept leider noch nicht ganz angekommen, dort hinkt man der Digitalisierung leider noch etwas hinterher. Informatiker sehen das aber selten ein. Wieso bloß?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.20 23:42 durch Xara.

  5. Re: Wenns nur nach deutschen Datenschützern gehen würde

    Autor: Rubazumba 05.07.20 - 11:45

    Xara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > [...] deren Kommunikationspartner nicht digital bis auf
    > > die Unterhose ausziehen und wie Nutzvieh verwerten.
    >
    > Süß, da glaubt tatsächlich jemand noch im Jahr 2020, dass Konzerne mit dem
    > Datensammeln unter der Gürtellinie aufhören. Tja, der lebende Beweis, dass
    > es noch Träumer gibt, die noch an schmeichelhafte Begriffe der
    > Marketingabteilung wie "Nutzvieh" glauben.

    Man kann den Datenschutz oder den Schutz der Privatsphäre (denn darum geht es letztendlich schließlich) auch ideologisieren in der Art von "Alle Strahlen sind schlecht", Aluhut auf und Vollblockade. Meistens sind die einfachen Antworten aber nicht richtig, sie kommen nur den einfachen Gemütern entgegen, die mit Komplexität überfordert sind.

    Wenn jemand, sagen wir mal Google, meine Aktivitäten beobachtet und mir dann daraus abgeleitete zielgerichtete Angebote (damit meine ich nicht nur Werbung) macht, muss das nicht notwendigerweise zu meinem Nachteil sein. Es muss nur für jeden möglich sein, festzulegen, wo die Grenze ist. Welche Informationen bin ich bereit mit Google zu teilen und welche nicht.

  6. Re: Wenns nur nach deutschen Datenschützern gehen würde

    Autor: bofhl 06.07.20 - 08:52

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch ein Telefon mit Anwendungen und Sensoren und Internet lässt sich ohne
    > Tracking und Werbung bauen.

    .. und wo ist das dann?

  7. Re: Wenns nur nach deutschen Datenschützern gehen würde

    Autor: Neremyn 07.07.20 - 15:48

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch ein Telefon mit Anwendungen und Sensoren und Internet lässt sich ohne
    > Tracking und Werbung bauen.

    Nicht nur bauen auch "umprogrammieren" es gibt diverse CustomRoms(z.B. LingeageOS), oder MicroG als Google Services Alternative falls man diese dennoch nutzen will weil eben viele Apps darauf aufbauen. Oder ubuntu touch oder was auch immer und z.B. die Custom Roms installiert sich vermutlich nur ein Teil wegen dem Datenschutz und ein anderer wegen Features wie besseren/umfangreicheren Anpassungsmöglichkeiten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin
  3. degewo AG, Berlin-Tiergarten
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Lehrte, Arnheim (Niederlande)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4