Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Zuckerberg will EU-Datenschutz…

Der Suckerbörg labert doch nur ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Suckerbörg labert doch nur ...

    Autor: atarixle 04.04.18 - 14:30

    ... wenn ich schon höre im Radio, dass es _Jahre_ dauern wird, den Datenschutz bei Facebook transparenter zu machen, dann klingt das für mich, als würde man uns genau Anzahl Jahre hinhalten, bis wir es eh wieder vergessen haben.

    Also, da wo ich eine Webseite programmiere, sind neue Features online, sobald ich sie hochlade - was einige Sekunden dauert.

    Oder es wieder ignorieren. Denn die Rufe, nicht nur Daten, sondern auch das Surfverhalten - auch von Nicht-Mitgliedern bei Facebook - würden verfolgt werden, verhallten seit Jahren ungehört.

    So regte sich bereits vor Jahren im Apfeltalk-Forum Widerstand gegen den sogenannten Facebook-Button. Dieser ermöglicht technisch gesehen durch die aktive Hilfe des Forums Zugriff nicht nur auf die Cookies von Facebook, sondern auch auf die aller kooperierenden Foren. Abgetan wurde das mit Spott des Administrators gegen die Forenteilnehmer. Normalerweise wäre dieser Datenskandal, der nichts weiter als das ganz normale Geschäftsmodell von Facebook aufbauscht, die Chance, dem damaligen Admin einen Tritt vors Schienbein zu verpassen, jedoch scheren sich die Teilnehmer dort nun um andere Sachen, seit der Button verschwand.

    Und auch wenn ich höre, dass Suckerbörg in ferner Zukunft die Privatsphäreneinstellungen besser durchschaubar machen möchte, so merke ich gern an, dass das einen feuchten Kehricht nützt, solange die Daten über die Hintertür an zahlende Werbekunden vertrieben werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.18 14:31 durch atarixle.

  2. Re: Der Suckerbörg labert doch nur ...

    Autor: maci23 05.04.18 - 08:12

    Ich Wirklichkeit will das Milchgesicht keine Datenschutzgeschichten auf seinen Diensten.
    Wenn er Datenschutzregeln einhalten soll, schmälert das sich seinen Gewinn, weil er nicht mehr soviel zum verkaufen hat.

    Facebook und WhatsApp ist doch so programmiert, dass es keinen wirklichen Datenschutz gibt.
    Es gibt zwar Einstellungen dafür, die aber in leere gehen, denn im Hintergrund, kann diese Herr alles im Klartext lesen. Das ist es ja, was er will und nicht aufgeben will.

    Wenn du wirklichen Datenschutz bei Facebooks Diensten willst, kann man sie nur abdrehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  3. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  4. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29