1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Zuckerberg will EU-Datenschutz…

Der Suckerbörg labert doch nur ...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Suckerbörg labert doch nur ...

    Autor: atarixle 04.04.18 - 14:30

    ... wenn ich schon höre im Radio, dass es _Jahre_ dauern wird, den Datenschutz bei Facebook transparenter zu machen, dann klingt das für mich, als würde man uns genau Anzahl Jahre hinhalten, bis wir es eh wieder vergessen haben.

    Also, da wo ich eine Webseite programmiere, sind neue Features online, sobald ich sie hochlade - was einige Sekunden dauert.

    Oder es wieder ignorieren. Denn die Rufe, nicht nur Daten, sondern auch das Surfverhalten - auch von Nicht-Mitgliedern bei Facebook - würden verfolgt werden, verhallten seit Jahren ungehört.

    So regte sich bereits vor Jahren im Apfeltalk-Forum Widerstand gegen den sogenannten Facebook-Button. Dieser ermöglicht technisch gesehen durch die aktive Hilfe des Forums Zugriff nicht nur auf die Cookies von Facebook, sondern auch auf die aller kooperierenden Foren. Abgetan wurde das mit Spott des Administrators gegen die Forenteilnehmer. Normalerweise wäre dieser Datenskandal, der nichts weiter als das ganz normale Geschäftsmodell von Facebook aufbauscht, die Chance, dem damaligen Admin einen Tritt vors Schienbein zu verpassen, jedoch scheren sich die Teilnehmer dort nun um andere Sachen, seit der Button verschwand.

    Und auch wenn ich höre, dass Suckerbörg in ferner Zukunft die Privatsphäreneinstellungen besser durchschaubar machen möchte, so merke ich gern an, dass das einen feuchten Kehricht nützt, solange die Daten über die Hintertür an zahlende Werbekunden vertrieben werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.18 14:31 durch atarixle.

  2. Re: Der Suckerbörg labert doch nur ...

    Autor: maci23 05.04.18 - 08:12

    Ich Wirklichkeit will das Milchgesicht keine Datenschutzgeschichten auf seinen Diensten.
    Wenn er Datenschutzregeln einhalten soll, schmälert das sich seinen Gewinn, weil er nicht mehr soviel zum verkaufen hat.

    Facebook und WhatsApp ist doch so programmiert, dass es keinen wirklichen Datenschutz gibt.
    Es gibt zwar Einstellungen dafür, die aber in leere gehen, denn im Hintergrund, kann diese Herr alles im Klartext lesen. Das ist es ja, was er will und nicht aufgeben will.

    Wenn du wirklichen Datenschutz bei Facebooks Diensten willst, kann man sie nur abdrehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG, Kirchhundem
  2. Salo Holding AG, Hamburg
  3. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main
  4. ECOM Trading GmbH, Dachau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.199€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  3. (u. a. State of Mind für 2,50€, Animal Doctor für 11,99€, Where the Water Tastes Like Wine...
  4. (u. a. Avengers: Endgame (4K-UHD) für 21,45€, Captain Marvel (Blu-ray) für 11,49€, Thor: Tag...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme