Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mail-Clients für Android…

Danke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke

    Autor: frasin 06.03.18 - 18:39

    Hatte blue mail, jetzt entsorgt. :-)

  2. Re: Danke

    Autor: Steggesepp 06.03.18 - 19:23

    Unglaublich. Eigentlich fand ich Type App echt praktisch ... kann man eig keiner verdammten App mehr trauen? Ich habe absolut kein Problem damit mir eine kostenpflichtige e-mail App zu holen aber woher weiß ich dass dort kein so unfug getrieben wird? So oder so, was kann man denn nun bedenkenlos nutzen? Nur K9 Mail? Ist doch auch kostenlos.

    Mir ist eigentlich nur wichtig mails per IMAP empfangen zu können und mir Erinnerungen einrichten zu können um z.B. nochmal an wichtige Mails am Abend erinnnert zu werden.

  3. Re: Danke

    Autor: max.pecu 06.03.18 - 19:30

    Also ich nutze selbst den eingebauten E-Mail Client in iOS.

    Der Standardmäßige unter Android (nicht irgendeiner von Samsung etc.) sollte sicherlich auch in Ordnung sein. Mal abgesehen davon, wenn die Firmware selbst nicht bereits schon einen Trojaner etc. mitliefert.

  4. Re: Danke

    Autor: berritorre 06.03.18 - 21:43

    Ich glaube es gibt gar keinen Standard-Email-Client unter Android. Mein Motorola G5 hatte jedenfalls keinen Email-Client drauf. Daher bin ich auch auf Grund von Empfehlungen bei Bluemail gelandet. Ist natürlich jetzt runter vom Smartphone.

  5. Re: Danke

    Autor: qq1 06.03.18 - 21:44

    müsste man es nicht irgenswann merken, wenn sich jemand unberechtigter weise zugang zum emailkonto verschafft. erkennbar an der ip adresse?

  6. Re: Danke

    Autor: berritorre 06.03.18 - 21:44

    Auch von mir ein Danke. Cooler wäre noch gewesen, wenn Bluemail direkt in der Überschrift gestanden hätte. Gut, dass ich den Artikel trotzdem aufgemacht habe.

    Hatte auf meinem Smartphone auch Bluemail installiert. Ist natürlich jetzt runter und die pw geändert.

  7. Re: Danke

    Autor: berritorre 06.03.18 - 21:45

    Ich gehe davon aus, dass das in den meisten Fällen nicht genutzt wurde. Aber riskieren will man das ja auch nicht, oder? ;-)

  8. Re: Danke

    Autor: pommesmatte 06.03.18 - 22:41

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube es gibt gar keinen Standard-Email-Client unter Android. Mein
    > Motorola G5 hatte jedenfalls keinen Email-Client drauf. Daher bin ich auch
    > auf Grund von Empfehlungen bei Bluemail gelandet. Ist natürlich jetzt
    > runter vom Smartphone.

    Doch AOSP hat auch immer noch einen Systemclient. Der ist unter Android nun durch Gmail ersetzt, und ja, das hast du auch auf deinem Moto G5.

  9. Re: Danke

    Autor: User_x 06.03.18 - 22:46

    Google! Datenkrake ja. Aber ich bekomme immer eine E-Mail wenn ein noch nicht verwendetes Gerät sich anmeldet. OK, die könnten sich evtl. selbst ausnehmen, aber egal für wen man sich entscheidet, man muss jemandem trauen...

  10. Re: Danke

    Autor: berritorre 08.03.18 - 13:45

    Ja, Gmail habe ich auch auf meinen Moto G5. Ich habe Gmail einfach nicht als normalen Email-Client gesehen, sondern als eine App für.... tata.... Gmail.

    Ja, ich habe irgendwann auch herausgefunden, dass man auch andere Email-Konten damit abrufen kann, das war mir aber nicht von vornherein klar und ich habe erstmal für meine anderen POP3 und IMAP Emailkonten eine andere App gesucht und bin (jetzt muss man sagen leider) bei Bluemail gelandet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Comp-Pro Systemhaus GmbH, Bremen, Oldenburg, Drakenburg
  3. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Extra-Rabatt...
  2. 7,99€
  3. 3,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

  1. Speicherverwaltung: Facebook veröffentlicht neuen OOM-Killer für Linux
    Speicherverwaltung
    Facebook veröffentlicht neuen OOM-Killer für Linux

    Falls die Prozesse eines Servers zu viel Speicher belegen, der Server also Out-of-Memory (OOM) ist, muss dieser zwangsweise irgendwie wieder freigegeben werden. Bestenfalls wird die Situation bereits vor dem Auftreten verhindert. Facebook veröffentlicht dazu nun ein neues Userspace-Werkzeug.

  2. Behördenfunk: Patientendaten von Rettungsdiensten ungeschützt im Internet
    Behördenfunk
    Patientendaten von Rettungsdiensten ungeschützt im Internet

    Ein Unbekannter stellte Funksprüche von Rettungsdiensten mit Namen und Adressen von Betroffenen aus dem Landkreis Recklinghausen ins Internet. Möglich ist das, weil die Daten über ein unverschlüsseltes Protokoll namens Pocsag verschickt werden.

  3. Onlinehandel: Chinas JD.com kommt nach Deutschland
    Onlinehandel
    Chinas JD.com kommt nach Deutschland

    JD.com verkauft in China vor allem Elektronik an seine über 300 Millionen aktiven Nutzer. Der Start in Deutschland mit eigenem Lager und Büro steht bevor.


  1. 14:15

  2. 14:08

  3. 13:52

  4. 13:45

  5. 13:30

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45