Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mail-Durchsuchung: USA vs. Rest der…

Verschlüsselung der Daten beim Endkunden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verschlüsselung der Daten beim Endkunden

    Autor: marceljahnke.b.sc 22.01.16 - 08:26

    Was Spricht dagegen die Daten einfach beim Endkunden zu verschlüsseln. Bei vielen Diensten von MS installiert man sich ja eh einen Client, dieser könnte die Daten dann doch schon verschlüsseln und dann erst auf dem Server von MS ablegen. Der Schlüssel an sich bleibt dann beim Endkunden.
    MS kann dann ja nur sagen "Hier bitte das müssten die Daten vom Kunden XY sein, aber wir haben leider keine Möglichkeit die Daten zu entschlüsseln, weil der Schlüssel beim Kunden ist."

    Klar das geht jetzt nicht überall und mit jedem Gerät. Aber für wichtige Daten sollte das ja Möglich sein.
    Wobei wohl viele das Gefühl für was sind wichtige Daten verloren haben...

    Schweres Thema :-/

  2. Re: Verschlüsselung der Daten beim Endkunden

    Autor: AllAgainstAds 22.01.16 - 08:36

    Macht Apple nicht sowas schon? So weit ich das weiß, sind alle Daten in der Cloud und auch die Verbindungen von und in die Cloud verschlüsselt. Einzig die Emails, die entsprechend internationalem Standards immer umverschlüsselt auf im Postfach liegen, es sei denn man unternimmt hier selbst etwas … wobei der Zugriff auf die Eimals grundsätzlich immer über eine verschlüsselte Verbindung abläuft.
    Verschlüsselt werden die Daten lokal, denn nur lokal liegt der persönliche Schlüssel, gleiches gilt für das iPhone und iPad.

    Ich weis zwar nicht, wie das die Jungs von M$ machen, aber ich denke mal, viel anders wird das nicht sein.

  3. Re: Verschlüsselung der Daten beim Endkunden

    Autor: fuzzy 22.01.16 - 08:48

    marceljahnke.b.sc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Spricht dagegen die Daten einfach beim Endkunden zu verschlüsseln.
    Ist bei E-Mails halt schwierig. Immerhin sind E-Mails meistens nicht Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Verschlüsselt der Anbieter selbst, kann er meist auch entschlüsseln.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  4. Re: Verschlüsselung der Daten beim Endkunden

    Autor: S-Talker 22.01.16 - 08:49

    marceljahnke.b.sc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Spricht dagegen die Daten einfach beim Endkunden zu verschlüsseln. Bei
    > vielen Diensten von MS installiert man sich ja eh einen Client, dieser
    > könnte die Daten dann doch schon verschlüsseln und dann erst auf dem Server
    > von MS ablegen. Der Schlüssel an sich bleibt dann beim Endkunden.

    So lange die Software Closed Source ist, ist es egal wo der Schlüssel bleibt.

    > MS kann dann ja nur sagen "Hier bitte das müssten die Daten vom Kunden XY
    > sein, aber wir haben leider keine Möglichkeit die Daten zu entschlüsseln,
    > weil der Schlüssel beim Kunden ist."
    >

    Wenn ich bei einem Unternehmen befürchten muss, dass es meine Daten an die US Behörden weiter gibt, weil es in den USA ein entsprechendes Gesetz gibt, dann gilt das gleiche für Hintertüren. Vlt hat ja in den USA ein geheimes Gericht genau dies schon angeordnet?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.16 08:50 durch S-Talker.

  5. Re: Verschlüsselung der Daten beim Endkunden

    Autor: Anonymer Nutzer 22.01.16 - 09:48

    Weil die ganze Cloud dann nicht mehr funktioniert.

  6. Re: Verschlüsselung der Daten beim Endkunden

    Autor: Wallbreaker 22.01.16 - 09:52

    marceljahnke.b.sc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Spricht dagegen die Daten einfach beim Endkunden zu verschlüsseln.

    Was dagegen spricht ist einfach, dass Geschäftsmodell, und das basiert heute vielfach auf Werbung und insbesondere auf Nutzerdaten. Würde man wirklich alles verschlüsseln, dann würde das ganze Geschäftsmodell nicht länger funktionieren, was gerade z.B. für Google eine Katastrophe wäre. Selbst Microsoft ist ab Windows 10 auf diesen Zug aufgesprungen, auch hier wäre es geschäftsschädigend alles zu verschlüsseln.

  7. Re: Verschlüsselung der Daten beim Endkunden

    Autor: ikhaya 22.01.16 - 10:35

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst Microsoft ist ab Windows 10 auf diesen Zug aufgesprungen, auch hier
    > wäre es geschäftsschädigend alles zu verschlüsseln.


    Die Telemetrie kannst du auch abschalten wenn du dich ein wenig in die Menüs gräbst oder beim Installieren
    die manuellen Anpassungen nimmst statt "ich will, mach"
    Ich sehe da zwar schlechte und ms-freundliche Standardoptionen aber man kann etwas tun wenn man mag.

  8. Re: Verschlüsselung der Daten beim Endkunden

    Autor: tibrob 22.01.16 - 13:47

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Telemetrie kannst du auch abschalten wenn du dich ein wenig in die
    > Menüs gräbst oder beim Installieren
    > die manuellen Anpassungen nimmst statt "ich will, mach"
    > Ich sehe da zwar schlechte und ms-freundliche Standardoptionen aber man
    > kann etwas tun wenn man mag.

    Wer garantiert, dass dies auch tatsächlich so ist, wenn man es abschaltet?

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  9. Re: Verschlüsselung der Daten beim Endkunden

    Autor: Anonymer Nutzer 22.01.16 - 14:11

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wer garantiert, dass dies auch tatsächlich so ist, wenn man es abschaltet?

    Eine Garantie gibt es nie. Deswegen halte ich Firewalls auch weiterhin für sinnvoll, insbesondere was den ausgehenden Traffic angeht.

  10. Re: Verschlüsselung der Daten beim Endkunden

    Autor: MarcusReuß 22.01.16 - 14:12

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ikhaya schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Telemetrie kannst du auch abschalten wenn du dich ein wenig in die
    > > Menüs gräbst oder beim Installieren
    > > die manuellen Anpassungen nimmst statt "ich will, mach"
    > > Ich sehe da zwar schlechte und ms-freundliche Standardoptionen aber man
    > > kann etwas tun wenn man mag.
    >
    > Wer garantiert, dass dies auch tatsächlich so ist, wenn man es abschaltet?

    Wer garantiert dir das bei Apple, Google usw......

    Richtig 100% tut das keiner...

    mfg

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  2. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried
  3. Cassini Consulting, Verschiedene Standorte
  4. AKKA GmbH & Co. KGaA, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Waffendruck: 3D-Druck ist nicht so anonym wie angenommen
    Waffendruck
    3D-Druck ist nicht so anonym wie angenommen

    Die forensische Software Printracker erlaubt es, von 3D-gedruckten Gegenständen präzise Rückschlüsse auf den verwendeten Drucker zu ziehen. Sogar einzelne Geräte können identifiziert werden, haben Forscher belegt.

  2. Neues Produkt: USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
    Neues Produkt
    USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt

    Apple hat ohne Ankündigung ein neues USB-C-Ladekabel für die Apple Watch ins Programm aufgenommen. So spart sich ein Macbook-Nutzer zum Laden einen Adapter.

  3. Wochenrückblick: Was das Pferd uns lehrt
    Wochenrückblick
    Was das Pferd uns lehrt

    Golem.de-Wochenrückblick Smartphones von Huawei, Google und Samsung, extreme Intel-Prozessoren und auch noch ein Todesfall - wenn alles zu viel wird, gibt es eine neue Lösung fürs Büro: Scheuklappen auf!


  1. 11:15

  2. 10:28

  3. 09:02

  4. 18:36

  5. 18:09

  6. 16:01

  7. 16:00

  8. 15:20