Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mail-Durchsuchung: USA vs. Rest der…

völlig egal ob es deutsche Datentreuhändler geben wird ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. völlig egal ob es deutsche Datentreuhändler geben wird ...

    Autor: tearcatcher 22.01.16 - 11:41

    ... in den deutschen Gesetzen sind soviele Schlupflöcher für die amerikanische Regierung (<< Sieger und Dauerbesetzer seit/nach dem 2. Weltkrieg) eingebaut, dass das auch nicht viel ändern würde .... ich denke das Ergebnis wäre dann sogar noch perfider: auf Grund von Geheimdienstgesetzen dürfte die amerikanische Regierung auch auf Daten von Deutschen geführte Rechenzentren vornehmen und zwar GEHEIM, so dass es gar keine Gegenwehr mehr geben könnte es sei denn ein Whistleblower würde uns da wieder helfen ... und solange Marionetten-Merkel an der Macht sein wird, wird sich auch daran nix ändern ... und ehrlich gesagt glaube ich auch nicht, dass Nachfolgeregierungen es besser machen werden ....

    Verschlüsselung? halte ich für ein Buch mit sieben Siegeln ... selbst wenn ich der beste Kryptograph der Welt wäre und die Verschlüsselungssoftware selbst programmieren würde, ich wäre/bin immer noch ein Mensch ... und Irren/Fehler sind menschlich

    bleibt nur eins: keine Geheimnisse mehr haben und Amerika und allen anderen Anhängern den Mittelfinger zeigen

    schönen Tag noch!

  2. Re: völlig egal ob es deutsche Datentreuhändler geben wird ...

    Autor: Bouncy 22.01.16 - 12:02

    tearcatcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... in den deutschen Gesetzen sind soviele Schlupflöcher für die
    > amerikanische Regierung (<< Sieger und Dauerbesetzer seit/nach dem 2.
    > Weltkrieg) eingebaut
    Welche? Bisher habe ich von sowas noch nichts gehört, das Modell scheint wasserdicht...

  3. Re: völlig egal ob es deutsche Datentreuhändler geben wird ...

    Autor: Moe479 22.01.16 - 12:22

    Grundgesetz für die(also nicht der) Bundesrepublik Deutschland
    Art 10
    (1) Das Briefgeheimnis sowie das Post- und Fernmeldegeheimnis sind unverletzlich.[hört sich toll an, oder? doch jetzt kommt es:]
    (2) Beschränkungen dürfen nur auf Grund eines Gesetzes angeordnet werden. Dient die Beschränkung dem Schutze der freiheitlichen demokratischen Grundordnung oder des Bestandes oder der Sicherung des Bundes oder eines Landes, so kann das Gesetz bestimmen, daß sie dem Betroffenen nicht mitgeteilt wird und daß an die Stelle des Rechtsweges die Nachprüfung durch von der Volksvertretung bestellte Organe und Hilfsorgane tritt.

    also irgendwelche instanzen von denen du nichts wissen, hören oder essen darfst bestimmen darüber was wirklich passiert, transparent ist doch anderns oder?

    der 2. absatz beinhaltet soviele schlupflöcher unter denen sich ein ein eindringen in das im 1. absatz geschützten gutes rechtfertigen lässt, dass man meinen könnte dieses währe garkein gut sondern nur dreck für die ersteller dieses absatzes.

    lösung: absatz 2 in einer tatsächlichen verfassung (das gg will nach art 146 selbst keine sein und fordert uns sogar auf eine solche endlich zu bestimmen!) einfach komplett und ersatzlos streichen, absatz 1 ist das was die überwiegende mehrheit tatsächlich will, ein aber bzw. einschränkung dessen ist schlechthin scheisse, entweder will man das wirklich, oder man schreibt es vom ersten wort an anders!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.16 12:39 durch Moe479.

  4. Re: völlig egal ob es deutsche Datentreuhändler geben wird ...

    Autor: Bouncy 22.01.16 - 12:39

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also irgendwelche instanzen von denen du nichts wissen, hören oder essen
    > darfst bestimmen darüber was wirklich passiert, transparent ist doch
    > anderns oder?
    Das ist ja alles schon altbekannt, das sind aber keine "Schlupflöcher für die amerikanische Regierung", wenn man das als Maßstab nimmt, dann hätte man schon vor Jahrzehnten handeln müssen, weil das auch klassische Briefe betrifft. Mit anderen Worten wer sich daran stört, dürfte schon lange nicht mehr hierzulande tätig sein...

  5. Re: völlig egal ob es deutsche Datentreuhändler geben wird ...

    Autor: lemete 22.01.16 - 12:47

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundgesetz für die(also nicht der) Bundesrepublik Deutschland
    > Art 10
    > (1) Das Briefgeheimnis sowie das Post- und Fernmeldegeheimnis sind
    > unverletzlich.
    > (2) Beschränkungen dürfen nur auf Grund eines Gesetzes angeordnet werden.
    > Dient die Beschränkung dem Schutze der freiheitlichen demokratischen
    > Grundordnung oder des Bestandes oder der Sicherung des Bundes oder eines
    > Landes, so kann das Gesetz bestimmen, daß sie dem Betroffenen nicht
    > mitgeteilt wird und daß an die Stelle des Rechtsweges die Nachprüfung durch
    > von der Volksvertretung bestellte Organe und Hilfsorgane tritt.
    >
    > also irgendwelche instanzen von denen du nichts wissen, hören oder essen
    > darfst bestimmen darüber was wirklich passiert, transparent ist doch
    > anderns oder?
    >
    > der 2. absatz beinhaltet soviele schlupflöcher unter denen sich ein ein
    > eindringen in das im 1. absatz geschützten gutes rechtfertigen lässt, dass
    > man meinen könnte dieses währe garkein gut sondern nur dreck für die
    > ersteller dieses absatzes.
    >
    > lösung: absatz 2 in einer tatsächlichen verfassung (das gg will nach art
    > 146 selbst keine sein und fordert uns sogar auf eine solche endlich zu
    > bestimmen!) einfach komplett und ersatzlos streichen, absatz 1 ist das was
    > die überwiegende mehrheit tatsächlich will, ein aber bzw. einschränkung
    > dessen ist schlechthin scheisse, entweder will man das wirklich, oder man
    > schreibt es vom ersten wort an anders!

    verrückt, mit einem richterlichen Beschluss, darf die Polizei sogar in deine Wohnung.. auch wenn du nicht da bist.. das muss von den USA kommen.. die USA sind schließlich an allem Übel schuld.. letztes habe ich in meinem Essen etwas zu viel Salz getan, ich bin mir sicher die USA und ihre Salz-Lobby haben damit was zu tun!!!

  6. Re: völlig egal ob es deutsche Datentreuhändler geben wird ...

    Autor: Moe479 22.01.16 - 12:55

    auch die amerikaner haben, aufgrund dieser beschränkung der freiheit der bundesbürger, schon vor jahrzehnten wagongweise post durchsucht, das wurde von der bundespost, unter derer aktiven mitwirkung dokumentiert, und den amerikanern in rechnung gestellt (zum glüch schreibt man hier _alles_ auf ... ;-))

    das ist alles gelaufen bevor ich hier geboren wurde diese gesetzgebund und das daraus resultuierende handeln, und setzt sich aber bis heute fort, der grund dass ich dagegen bin dies fortzusetzen ist für mich kein grund auszuwandern sondern zu bleinben um es zum besseren zu verändern, andernfalls hätte ich doch längst aufgegeben, oder?

    was hast du eigentlich für ein selbstverständnis, wenn du alles einfach so aktzeptierst was einst so vorgegeben wurde, woher soll deiner meinung nach veränderung kommen, wenn du selbst nie zweifeln oder nur auswandern sollst? ich frage garnicht ob das einst richtig oder falsch so war, ich sehe es heute und hier als falsch an, das genügt mir um heute und hier dagegen zu sein!

  7. Re: völlig egal ob es deutsche Datentreuhändler geben wird ...

    Autor: Moe479 22.01.16 - 13:14

    beschäftige dich doch erst einmal damit wann und unter welchen umständen das grundgesetz "für die" brd, auf dem jegliches weiterführende recht hier heute aufsetzt, postuliert wurde ... es wurde von lediglich 65 personen in 9 monaten ausgearbeitet ... einem gesetz dem bis heute millionen folgen sollen ... die besatzungsmächte stimmten übriges neben den ländern auch darüber ab, soviel zur souveränität unter der dieses imho letztendlich lausig anmutende machwerk entstanden sein soll ... davon auszugehen, dass das alles in freier entschdung, also ohne 'duldung', von statten ging ist bestenfalls aberglaube, der rahmen war klein, eine kontrolle und einwirkung relativ einfach ... und nebenbei liefen auch noch die prozesse in nürnberg ... wer nicht so wollte wie ihm gehiessen wurde konnte dank seiner vergangenheit auch schnell dahin kommen ... oder war der laden niemals nicht erpress- und/oder beinflussbar?



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.16 13:21 durch Moe479.

  8. Re: völlig egal ob es deutsche Datentreuhändler geben wird ...

    Autor: MasterBlupperer 22.01.16 - 14:35

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > beschäftige dich doch erst einmal damit wann und unter welchen umständen
    > das grundgesetz "für die" brd, auf dem jegliches weiterführende recht hier
    > heute aufsetzt, postuliert wurde ... es wurde von lediglich 65 personen in
    > 9 monaten ausgearbeitet ... einem gesetz dem bis heute millionen folgen
    > sollen ... die besatzungsmächte stimmten übriges neben den ländern auch
    > darüber ab

    ja, und weiter? - das hat, was genau mit dem heutigen Zustand zu tun? Dir ist schon aufgefallen, dass es einige Gesetzesänderungen auch im Grundgesetz gab? Dir ist auch schon aufgefallen, dass einige der Gesetze zur Geheimdienst-Zusammenarbeit geändert wurden - insbesondere seit der Wiedervereinigung? Nein? dann mach dich mal darüber schlau - ich hoffe nur, dass dein Alu-Hut nicht zu eng sitzt :-)

    Ansonsten -> https://www.youtube.com/watch?v=Uet_BW65gmY&feature=youtu.be

  9. Re: völlig egal ob es deutsche Datentreuhändler geben wird ...

    Autor: Bouncy 22.01.16 - 15:06

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auch die amerikaner haben, aufgrund dieser beschränkung der freiheit der
    > bundesbürger, schon vor jahrzehnten wagongweise post durchsucht, das wurde
    > von der bundespost, unter derer aktiven mitwirkung dokumentiert, und den
    > amerikanern in rechnung gestellt (zum glüch schreibt man hier _alles_ auf
    > ... ;-))
    >
    > das ist alles gelaufen bevor ich hier geboren wurde diese gesetzgebund und
    > das daraus resultuierende handeln, und setzt sich aber bis heute fort, der
    > grund dass ich dagegen bin dies fortzusetzen ist für mich kein grund
    > auszuwandern sondern zu bleinben um es zum besseren zu verändern,
    > andernfalls hätte ich doch längst aufgegeben, oder?
    >
    > was hast du eigentlich für ein selbstverständnis, wenn du alles einfach so
    > aktzeptierst was einst so vorgegeben wurde, woher soll deiner meinung nach
    > veränderung kommen, wenn du selbst nie zweifeln oder nur auswandern sollst?
    Realität ist das Stichwort, arrangiere dich mit den Gegebenheiten oder suche nach Alternativen, aber das Wichtigste: sei dabei konsequent! Wenn ich jahrzehntelang etwas ignoriere, weiterhin nutze und akzeptiere aber gleichzeitig "dagegen" schreie, _dann_ sollte ich an meinem Selbstverständnis zweifeln...
    > ich frage garnicht ob das einst richtig oder falsch so war, ich sehe es
    > heute und hier als falsch an, das genügt mir um heute und hier dagegen zu
    > sein!
    dagegen und gleichzeitig voll dabei...

  10. Re: völlig egal ob es deutsche Datentreuhändler geben wird ...

    Autor: plutoniumsulfat 22.01.16 - 15:22

    Nach so einer Situation müssen einfach andere mal drüber gucken, dass kein Schindluder reingeschrieben wird.

  11. Re: völlig egal ob es deutsche Datentreuhändler geben wird ...

    Autor: Wallbreaker 22.01.16 - 16:40

    tearcatcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verschlüsselung? halte ich für ein Buch mit sieben Siegeln ... selbst wenn
    > ich der beste Kryptograph der Welt wäre und die Verschlüsselungssoftware
    > selbst programmieren würde, ich wäre/bin immer noch ein Mensch ... und
    > Irren/Fehler sind menschlich

    So schwierig ist das gar nicht, es ist dennoch nur Mathematik, wenn auch in höherer Form. Klar ist Verschlüsselung nicht perfekt, und nach Jahren hat man in etlichen Verfahren so manche Schwachstellen ausgemacht, doch ob sich diese praktisch ausnutzen lassen ist die andere Frage. Teils ja teils nein oder erst in Jahrzehnten, und andere Verfahren da wird nach über 10 Jahren, nach wie vor unter den Besten der Besten gerätselt wie man sie angreifen könnte. Dazu gehören insbesondere Twofish und Serpent, als hoch-sichere Kandidaten, während bei AES bereits heute faktisch fest steht, dass dieser Algorithmus mit ausreichend Rechenleistung effektiv gebrochen werden kann. Somit wird AES bei heutiger Hardwareentwicklung, in etwa gegen 2030-40 unweigerlich fallen. Der AES Algorithmus ist mathematisch zu einfach gestrickt, zwar ist er enorm schnell aber letztlich nicht von Dauer. Doch wenn man einen sehr alten Kandidaten nimmt, einen deutlich schwächeren wie Blowfish, der seit 24 Jahren schon ungebrochen ist, dann ist das eine sehr respektable Leistung. Und es geht immer nur darum Schutz für Jahrzehnte zu gewährleisten, bis man letztlich wieder etwas Besseres benötigt. Und maßgeblich hängt die Sicherheit der Verfahren auch am eingesetzten Passwort, mit dem natürlich alles fallen kann.

  12. Sieh mal an, ein Reichsdepp

    Autor: Vanger 22.01.16 - 17:52

    So häufig ist diese Sonderform des Trolls bei Golem ja nicht.

  13. Re: völlig egal ob es deutsche Datentreuhändler geben wird ...

    Autor: Pete Sabacker 23.01.16 - 02:40

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tearcatcher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... in den deutschen Gesetzen sind soviele Schlupflöcher für die
    > > amerikanische Regierung (<< Sieger und Dauerbesetzer seit/nach dem 2.
    > > Weltkrieg) eingebaut
    > Welche? Bisher habe ich von sowas noch nichts gehört, das Modell scheint
    > wasserdicht...

    https://m.youtube.com/watch?v=7AOt5v0VnrQ

    Spielt am Ende an auf Foschepoth (nie vorher gehört):

    „Einerseits das, was Brandt gesagt hat, dass die Vorbehaltsrechte abgelöst sind. Andererseits, dass das Zusatzabkommen zum NATO-Truppenstatut weiterhin die Grundlage für die alliierten Überwachungsmaßnahmen ist und bleibt. Schließlich, dass es auch in Zukunft jedem alliierten Militärbefehlshaber unbenommen ist, die zum Schutz der Truppen notwendigen Sicherungsmaßnahmen zu treffen, wozu auch die eigene Durchführung von Überwachungsmaßnahmen des Post- und Fernmeldeverkehrs gehört. […] Als die SPD 1990 im Bundestag wissen wollte, auf welcher Rechtsgrundlage die Special Forces der Amerikaner in Deutschland jetzt arbeiteten, bekam sie vom Staatsminister im Auswärtigen Amt zu hören: auf dem Aufenthaltsvertrag von 1954 und dem Zusatzabkommen zum Nato-Truppenstatut. Das alliierte Recht zur Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs ist weder in der alten, noch der neuen Bundesrepublik außer Kraft gesetzt worden.“



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.16 02:44 durch Pete Sabacker.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. abilex GmbH, Ditzingen
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  2. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)
  3. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  4. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
      Onlinehandel
      Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

      Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

    2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
      Premium Alexa Skills
      Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

      Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

    3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
      Vodafone
      Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

      Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


    1. 12:12

    2. 11:53

    3. 11:35

    4. 14:56

    5. 13:54

    6. 12:41

    7. 16:15

    8. 15:45