Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mail-Konto: 90 Prozent der Gmail…

E-Mail-Konto: 90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

Nach Angaben von Google nehmen nur sehr wenige Gmail-Nutzer die sichere Anmeldung mit einem zweiten Faktor in Anspruch. Auch Passwortmanager sind zumindest in den USA offenbar nicht weit verbreitet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Ich werde google sicher nicht meine Handynummer geben (Seiten: 1 2 ) 21

    narea | 19.01.18 16:42 22.10.18 22:28

  2. 90 Prozent der Gmail-Konten... 1

    ichbinsmalwieder | 13.03.18 15:46 13.03.18 15:46

  3. Wer von den 90 % nutzt denn Gmail wirklich aktiv? (Seiten: 1 2 ) 27

    David64Bit | 19.01.18 16:56 21.01.18 22:15

  4. Google Paranoia 1

    ikso | 21.01.18 09:58 21.01.18 09:58

  5. Wenn eMail so kritisch ist.... 6

    Vögelchen | 20.01.18 10:43 21.01.18 02:53

  6. Authenticator app für gmail 2fa ist nutzlos 3

    kotap | 20.01.18 15:34 21.01.18 00:11

  7. Wie funktioniert das mit der Anonymität? 16

    IchBIN | 19.01.18 18:18 21.01.18 00:10

  8. Ist ja auch sehr nervig... 15

    divStar | 19.01.18 16:05 20.01.18 15:31

  9. 10 % nutzen zweiten Faktor? 5

    SebastianHatZeit | 19.01.18 16:07 20.01.18 13:14

  10. Geht das überhaupt bei Thunderbird? 8

    Sharra | 19.01.18 21:37 20.01.18 03:23

  11. Wozu auch.. 12

    Gonzales | 19.01.18 16:22 20.01.18 00:19

  12. Abhängigkeit 4

    TC | 19.01.18 19:04 19.01.18 22:49

  13. Amazon nun mit Zwang zum Emailcode? 5

    narea | 19.01.18 17:12 19.01.18 22:26

  14. das beste an gmail ist... 1

    gonzo28 | 19.01.18 20:32 19.01.18 20:32

  15. Ich nutze U2F 5

    Scorcher24 | 19.01.18 18:05 19.01.18 19:17

  16. Something you have 1

    schap23 | 19.01.18 16:37 19.01.18 16:37

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  2. Rolls-Royce Power Systems AG, Friedrichshafen
  3. opta data Abrechnungs GmbH, Essen
  4. maxon motor GmbH, Sexau nahe Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (pay what you want ab 0,88€)
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  4. 54,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  3. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

  1. Huawei: Dorothee Bär verurteilt Anbieter-Blaming bei 5G
    Huawei
    Dorothee Bär verurteilt Anbieter-Blaming bei 5G

    Die Staatsministerin für Digitalisierung steht hinter der Entscheidung der Bundesregierung, alle 5G-Ausrüster gleich zu behandeln. Huawei müsse die gleichen Anforderungen erfüllen wie auch Ericsson und Nokia.

  2. Mobilfunk: Unionsfraktion will staatliche Gesellschaft gegen Funklöcher
    Mobilfunk
    Unionsfraktion will staatliche Gesellschaft gegen Funklöcher

    Die Mobilfunk-Infrastrukturgesellschaft (MIG) soll Standorte in Regionen errichten, in denen entweder keiner der drei Anbieter ein Netz betreibt oder aber nur ein Netz präsent ist. Die Firmen sollen dies nutzen, um Funklöcher zu schließen.

  3. Epic Games: Exklusivspiele und 100 Millionen US-Dollar für Entwickler
    Epic Games
    Exklusivspiele und 100 Millionen US-Dollar für Entwickler

    GDC 2019 Bislang nur für die PS4 erhältliche Spiele wie Detroit Become Human erscheinen exklusiv im Epic Games Store, ebenso wie das nächste Werk von Obsidian. Seine Einnahmen will das Unternehmen im großen Stil für unabhängige Projekte bereitstellen.


  1. 19:04

  2. 18:22

  3. 18:20

  4. 17:26

  5. 16:48

  6. 16:40

  7. 16:38

  8. 16:20