Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mail-Konto: 90 Prozent der Gmail…

Wenn eMail so kritisch ist....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn eMail so kritisch ist....

    Autor: Vögelchen 20.01.18 - 10:43

    > Gerade für kritische Anwendungen wie E-Mail ist eine Nutzung dringend zu empfehlen.

    Wenn eMail wirklich als kritisch betrachtet wird, sollte man sie grundsätzlich verschlüsseln, bzw. wenigstens signieren, wenn es ein offener Brief ist.

    Und die Verwendung von US-Diensten scheidet für kritische Mails eigentlich auch grundsätzlich aus.

  2. Re: Wenn eMail so kritisch ist....

    Autor: User_x 20.01.18 - 11:51

    gmail nutzt doch niemand... und für alles andere kann man sich nen mailserver selbst ausetzen - selbst unter android...

  3. Re: Wenn eMail so kritisch ist....

    Autor: picaschaf 20.01.18 - 13:02

    Email Server unter Android xD

  4. Re: Wenn eMail so kritisch ist....

    Autor: User_x 20.01.18 - 13:18

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Email Server unter Android xD

    gibt es, oder eine vm. du hast aber bei deinem grinsen einen denkfehler. es geht hier um die kommunikation eines einzelnen, der hat bei weitem nicht die anforderungen eines wollmilchsau exchange. vergleichbar einer info adresse von einer kleinen domain, in der regel liegt dieser brach und hat knapp 5-10 mails am tag...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.18 13:19 durch User_x.

  5. Re: Wenn eMail so kritisch ist....

    Autor: Vögelchen 20.01.18 - 20:50

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Email Server unter Android xD


    Kann mir mal jemand erklären, wofür das gut sein soll?
    Ich hatte zwar vor vielen Jahren mal einen Mail- und Newsserver unter Windows betreiben, außerdem eine Mailbox mit S+F, aber ich komme trotzdem nicht drauf.

  6. Re: Wenn eMail so kritisch ist....

    Autor: User_x 21.01.18 - 02:53

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Email Server unter Android xD
    >
    > Kann mir mal jemand erklären, wofür das gut sein soll?
    > Ich hatte zwar vor vielen Jahren mal einen Mail- und Newsserver unter
    > Windows betreiben, außerdem eine Mailbox mit S+F, aber ich komme trotzdem
    > nicht drauf.

    naja, wenn man etwas verstecken muss / möchte - z.b. weil über einen provider ein server beschlagnahmt werden könnte, oder einfach hürden überwinden möchte - Firewalls zum beispiel.

    Übrigens:

    https://www.amazon.de/Plugable-Ethernet-Kompatible-Raspberry-AX88772A/dp/B00RM3KXAU

    man kann auch eine USB-Netzwerkkarte an ein Smartphone hängen und zum Beispiel ein Unternehmensnetzwerk von innen infiltrieren oder statt eines Mailservers halt anderen Code ausführen, ein PC wäre da evtl. zu auffällig? Meist sind Ports gesperrt, aber kann man denn einen PC stattdessen abstöpseln? Wer hat an alles gedacht?

    Brauchen braucht man natürlich nichts und kann alles einkaufen oder als Fremdservice nutzen. Warum überhaupt zum Mond fliegen, wenn es da nichts zu holen gibt...?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.18 02:56 durch User_x.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LEONI AG, Zürich (Schweiz)
  2. GoDaddy, Ismaning
  3. parcIT GmbH, Köln
  4. SoftProject GmbH, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    1. Bundesbildungsministerin: Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt
      Bundesbildungsministerin
      Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt

      Das Bundesbildungsministerium will im Digitalpakt Schule kein Geld für Schüler-Tablets ausgeben. Für die Geräte sollen arme Familien Hartz-IV-Leistungen beantragen.

    2. Detroit und Dark Souls Remastered: Verkabelter oder fleischiger Golem?
      Detroit und Dark Souls Remastered
      Verkabelter oder fleischiger Golem?

      Golem.de Live Um 20 Uhr streamt Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek Detroit: Become Human und schaut live in Dark Souls Remastered rein. Welches Spiel wird mehr Zuschauer gewinnen, "Team Verkabelt" (Detroit) oder "Team Fleischig" (Dark Souls)?

    3. Micro-LED: Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display
      Micro-LED
      Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display

      Displayweek 2018 Während Samsung und LG Displays für VR-Anwedungen über 1.000 ppi anbieten, wächst mit der Micro-LED-Technik ein wichtiger Konkurrent zur OLED. Mehrere Tausend ppi sollen schon bald möglich sein.


    1. 18:36

    2. 17:49

    3. 16:50

    4. 16:30

    5. 16:00

    6. 15:10

    7. 14:50

    8. 14:35