Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Privacy-Verordnung: Verleger und…

Uebersetzung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Uebersetzung

    Autor: jayrworthington 07.03.18 - 15:40

    "Insbesondere werde kein wirksamer Verbraucherschutz geschaffen und "dominierende Akteure der Datenwirtschaft" würden weiter gestärkt."

    =

    "Wir hätten gerne zwei Gesetze, eines für uns (kein limits, alles erlaubt), und eines für die pösen amerikanischen Firmen (alles verpoten und 10% Weltumsatz Leistunsschutzabgabe an notleidende Verleger wie Springer)"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.18 15:47 durch jayrworthington.

  2. Re: Uebersetzung

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.18 - 16:03

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Insbesondere werde kein wirksamer Verbraucherschutz geschaffen und
    > "dominierende Akteure der Datenwirtschaft" würden weiter gestärkt."
    >
    > =
    >
    > "Wir hätten gerne zwei Gesetze, eines für uns (kein limits, alles erlaubt),
    > und eines für die pösen amerikanischen Firmen (alles verpoten und 10%
    > Weltumsatz Leistunsschutzabgabe an notleidende Verleger wie Springer)"

    Ist die Taste mit dem Buchstaben "b" defekt? Warum wird das "p" genutzt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.18 16:22 durch DetlevCM.

  3. Re: Uebersetzung

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.18 - 16:56

    Einfach mal "das Leben des Brian" anschauen (https://www.youtube.com/watch?v=fPaDlNPbDSM), dann wird das mit dem "p" schon klar.

    Ansonsten gebe ich dem Thread-Öffner recht, das ist reinster Lobbyismus im eigenen Sinne, mit einem billigen, mißlungenem Versuch, das zu verschleiern.

  4. Re: Uebersetzung

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.18 - 17:41

    KM14 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach mal "das Leben des Brian" anschauen (www.youtube.com dann wird das
    > mit dem "p" schon klar.
    >
    > Ansonsten gebe ich dem Thread-Öffner recht, das ist reinster Lobbyismus im
    > eigenen Sinne, mit einem billigen, mißlungenem Versuch, das zu
    > verschleiern.

    Soll das lustig sein???

  5. Re: Uebersetzung

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.18 - 17:57

    Ja, ich finde ihn wahnsinnig lustig. Aber vielleicht nicht jeder. Den Anspruch hat der Film sicher nicht und Geschmäcker sind halt verschieden.

  6. Re: Uebersetzung

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.18 - 17:59

    KM14 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ich finde ihn wahnsinnig lustig. Aber vielleicht nicht jeder. Den
    > Anspruch hat der Film sicher nicht und Geschmäcker sind halt verschieden.

    Extremst verschieden...

  7. Re: Uebersetzung

    Autor: gfa-g 08.03.18 - 09:13

    > Extremst verschieden...
    Extrem*
    Extrem ist schon das Maximum, eine weitere Steigerung ist sinnlos.

  8. Re: Uebersetzung

    Autor: Baron Münchhausen. 08.03.18 - 09:25

    gfa-g schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Extremst verschieden...
    > Extrem*
    > Extrem ist schon das Maximum, eine weitere Steigerung ist sinnlos.


    Überfordere ihn nicht. Er muss gerade verarbeiten, dass es Dinge gibt, die er nicht lustig findet, aber andere schon. Das ist fast so, als würde mir jetzt einer sagen, dass wir uns um die Sonne drehen und nicht umgedreht und die Erde sei eine Kugel, obwohl sie eine Linie ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.18 09:25 durch Baron Münchhausen..

  9. Re: Uebersetzung

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.18 - 09:36

    gfa-g schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Extremst verschieden...
    > Extrem*
    > Extrem ist schon das Maximum, eine weitere Steigerung ist sinnlos.

    ...ja die deutsche Sprache...
    Aber extrem verschieden dürfte auch ausreichen.
    (Habe das jetzt mal über Google recherchiert: Den Begriff gibt es wohl schon, allerdings umgangssprachlich... Also sollte der Begriff nach Möglichkeit nie verwendet werden - und am Besten aus dem Gedächtnis getilgt werden.)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim bei Bonn
  2. Trianel GmbH, Aachen
  3. Conduent, Poole (England)
  4. KRÜSS GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  2. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  3. 92,60€
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50