Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Privacy-Verordnung…

Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: 0IO1 27.09.18 - 17:27

    Ich muss wissen, wer sich auf meiner Seite welche Produkte angeschaut hat. Und ich muss diesen Leuten die passende Werbung zeigen können. Alles andere sind unbezahlbare Streuverluste. Dafür brauche ich zum Beispiel den Facebook-Pixel auf meiner Seite. Den gebe ich auch gern an Partnerseiten, damit ich weiß, wer dort Seiten besucht hat, die meine Produkte besprechen. Ob das durch Cookies, Finger Printing etc. passiert interessiert mich nicht. Wichtig ist mir nur, dass ich die Person über alle Geräte hinweg bespielen kann. Ich weiß, dass Amazon, Facebook und Google das können. So lange sie mir den Zugang dazu gewähren, kann ich damit Geld verdienen. Kommt das Verbot personifizierter Werbung, wird sich nur Amazon die Hände reiben. Die Publisher würden darunter richtig leiden.

    Davon profitieren auch meine Kunden: Ich zeige ihnen nicht mehr irgendwelchen Scheiß, sondern genau die Sachen, für die sie sich interessieren.

  2. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: Axido 27.09.18 - 18:04

    Wie wird man eigentlich Marketer? Muss man dafür irgendwas Bestimmtes nicht können?

    Sorry, aber die gesamte Branche ist überflüssig geworden, als das Internet als ungefilterte Informationsquelle in die Wohnungen Einzug hielt. Heute sucht man sich selbständig, was man braucht, sobald man es braucht. Und das zum günstigsten Preis.

    Der Werber als Mittelsmann zwischen Unternehmen und Kunden wird von Tag zu Tag unattraktiver. Wenn man auch am laufenden Band versucht, den Konsumenten zu belästigen, muss man sich da nicht wundern.

    Wüsste übrigens nicht, wann ich mal auf personalisierte Werbung reagiert hätte. Wenn überhaupt, dann nur auf Sales, wenn die Rabatte auch dem Fremdvergleich standhielten.

  3. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: ea3bc049 27.09.18 - 18:07

    0IO1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss wissen, wer sich auf meiner Seite welche Produkte angeschaut hat.
    > Und ich muss diesen Leuten die passende Werbung zeigen können. Alles andere
    > sind unbezahlbare Streuverluste. Dafür brauche ich zum Beispiel den
    > Facebook-Pixel auf meiner Seite. Den gebe ich auch gern an Partnerseiten,
    > damit ich weiß, wer dort Seiten besucht hat, die meine Produkte besprechen.
    > Ob das durch Cookies, Finger Printing etc. passiert interessiert mich
    > nicht. Wichtig ist mir nur, dass ich die Person über alle Geräte hinweg
    > bespielen kann. Ich weiß, dass Amazon, Facebook und Google das können. So
    > lange sie mir den Zugang dazu gewähren, kann ich damit Geld verdienen.
    > Kommt das Verbot personifizierter Werbung, wird sich nur Amazon die Hände
    > reiben. Die Publisher würden darunter richtig leiden.
    >
    > Davon profitieren auch meine Kunden: Ich zeige ihnen nicht mehr
    > irgendwelchen Scheiß, sondern genau die Sachen, für die sie sich
    > interessieren.

    Nun ja, das ist eine Beschreibung dessen was DU möchtest. Und was ist mit denen die keine Werbung sehen und/oder nicht getrackt werden möchten?

    Wie arrogant muss man sein um diese Perspektive komplett auszublenden, um dadurch genau die Menschen zu "entmündigen", die letztlich dazu "beitragen" das solche Werbe-Kasper Geld "verdienen"?

    Wie arrogant muss man sein um zu behaupten das diese Menschen ja profitieren, weil man ihnen Werbung zeigt die sie vielleicht, aber auch nur vielleicht, interessiert. Du hast noch vergessen die üblichen Rhethorik-Blasen abzusondern, dass dies das "Nutzererlebnis" verbessern würde <irony>weil man ja das "Privileg" hat Werbung sehen zu dürfen</irony>.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.18 18:08 durch ea3bc049.

  4. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: Tuxgamer12 27.09.18 - 18:36

    0IO1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon profitieren auch meine Kunden: Ich zeige ihnen nicht mehr
    > irgendwelchen Scheiß, sondern genau die Sachen, für die sie sich
    > interessieren.

    Bitte mal ehrliche Antwort: Glaubst du da wirklich dran?

    Werbung ist nichts, was der Kunde mag. Inwiefern profitiert der Kunde, wenn er nicht nur mit irgendwelchen Produkten genervt wird - nein, wenn die Produkte, die er sich angeschaut hat ihn regelrecht verfolgen?

    Wenn ich was kaufen will, dann kaufe ich das Produkt. Wenn nicht eben nicht. Stell dir doch mal vor im Real Live rennt dir dann noch 2 Tage später der Verkäufer hinterher "und sie wollen wirklich nicht das neue Smartphone kaufen, dass sie sich vor 2 Tagen angeschaut haben?" - das wäre doch erst recht mega nervig. Das Prinzip 1:1 digitalisiert - und auf einmal soll ich davon "profitieren"?

    Wobei ich zugeben muss: Zumindest bei mir hast du Recht - auch auf eine andere Art als du denkst.

    Ich habe sehr lange Werbung als Geschäftsmodell verteidigt. Selbst immer nervigere Werbung habe ich hingenommen.
    Mit dieser Spionage ist jedoch ein Punkt überschritten, wo ich gesagt habe: Es reicht irgendwo.

    Blocke nun sämtliche Werbe/Tracking Domains - neben anderen Vorkehrungen. Insofern muss ich sagen: Ja, ich profitiere gewaltig von personalisierter Werbung, denn das surfen ohne Werbung ist eine Bereicherung. Ich würde wahrscheinlich noch heute die ganze Werbung anschauen, wenn mir die ganze Spionage diese Frage nicht so wunderbar erübrigt hätte.

  5. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: nille02 27.09.18 - 19:07

    0IO1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür brauche ich zum Beispiel den Facebook-Pixel auf meiner Seite. Den gebe ich auch gern an Partnerseiten,
    > damit ich weiß, wer dort Seiten besucht hat, die meine Produkte besprechen.

    Und wegen solchem Verhalten freue ich mich sogar wenn solche Klitschen pleite gehen.

    Dann soll man sich selbst Middelware besorgen die die Daten selbst auswerten und von den Werbefirmen dann gezielt Werbung anfordern und nicht die entscheiden lassen.

  6. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: apriori 27.09.18 - 19:08

    Dieses Streuschießen wird doch immernoch betrieben. Wenn ich auch nur eine Minute im Inet meinen Adblocker deaktiviere, sowie andere Maßnahmen, verändern sich zig Seiten in eine Flackershow. Das Inet ist ohne Adblocking gar nicht auszuhalten. Und wenn eins die Werbeindustrie noch nie begriffen hat, dann dass deren Geschäftsmodell vollkommen überholt ist. Es basiert _natürlich_ auf der Erkenntnis der Psychologie, dass ein Mensch immer tendenziell sich eher etwas von einer Marke kaufen wir, die ihm bekannt ist. Schön und gut, aber, wie schon von anderen hier behauptet: Das ist doch gar nicht mehr das übliche Konsumverhalten. Ich suche mir zielgerichtet, was ich erwerben möchte. Und ich hasse es wie die Pest überall von Werbung belästigt zu werden. Mal fernab von dem sagenhaft schlechten Content ist das _der_ Grund, warum ich das Fernsehen zum kotzen finde.
    Bezahlt eigentlich die Werbeindustrie dem Fernsehpublikum auf irgendeine Weise die vergedeute Lebenszeit?

    Und zum Punkte "zielgerichtete" Werbung. Wie häufig erhalte ich ständig weiter Werbung zu Produkten, die ich längst gekauft habe (oder noch lustiger, ich erhalte die Werbung erst dann zu einem Produkt, nachdem ich sie gekauft habe). Wann immer man Werbung sieht, muss man einen riesen Haufen Mist erstmal wegfiltern. Ne ernsthaft. Ihr habt es einfach gar nicht drauf. Lasst es besser sein.

  7. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: Offen 27.09.18 - 19:32

    Habe die Tage eine Vive auf Amazon angeschaut und kriege jetzt ständig Werbung dafür zugeschickt und angezeigt. Finde ich ziemlich nervig, gelinde gesagt.

  8. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: 0IO1 27.09.18 - 19:47

    Wie man Marketer wird? Ich habe einen Mix aus Informatik und Wirtschaft studiert. Damit lernt man die Mechanismen kennen. Wie verdienen Unternehmen Geld und wofür geben Menschen Geld aus?
    Durch das Ausspionieren der User lernen Unternehmen, was die Kunden wollen. Wenn genug Leute bei der Krankenkasse nach Globulis suchen, bieten die Kassen das an. Wenn genug Leute nach Linux Laptops googeln, werden die Hersteller welche bauen. Wenn genug Leute Telefone mit Klinkenbuchsen suchen, baut man das nächste Telefon wieder mit Klinkenbuchse.
    Wie bekommst du mit, dass es Sonderangebote gibt? Durch Newsletter und Werbung! Wie viele der Videos, die du heute gesehen hast, wurden als Werbung von einem Marketingfuzzi bezahlt? Wer bezahlt die Redakteure bei Golem? Für die allermeisten Menschen scheint das auch gut zu funktionieren. Ich werde nach den Verkäufen bezahlt, die ich auslöse. Und das sind nicht wenige.
    Übrigens: Ich kann mir meine Jobs gerade aussuchen.

  9. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: coass 27.09.18 - 20:09

    Zunächst mal möchte ich mich von den Anfeindungen distanzieren, die unterstellen, man würde nur Marketer werden, wenn man sonst nichts kann. Jeder soll das machen, was ihn interessiert, womit er denkt, ein Geschäftsmodell gefunden zu haben; das Ganze gilt, so lange man nicht gewisse Freiheiten anderer einschränkt. Dies sicherzustellen, ist die Aufgabe des Gesetzgebers.

    Nun aber fühle ich mich - und ich nehme bei der harschen Kritik an personenbezogener Werbung an, dass es vielen anderen auch so geht - aber deutlich gestört, wenn mich Tracker über Websites hinweg verfolgen, um meine Vorlieben und Interessen zu erfahren. Das ist letztendlich Stalking. Man muss sich nur ausmalen, wie das "offline" aussehen würde: Um an die entsprechenden Informationen zu kommen, müsste mich von Geschäft zu Geschäft jemand verfolgen, um zu notieren, welche Artikel ich mir genauer anschaue, ja wo ich besonders häufig vorbeischaue. Selbstverständlich würde das jedem sauer aufstoßen. Das Tracking im Netz ist letztendlich nichts anderes und gehört aus diesem Grund abgeschafft. Außerdem bekommt man dann uU nur noch die Werbung vorgesetzt, von der die Algorithmen schlauer Firmen denken, sie könnte mich interessieren, was glücklicherweise (noch!) nur schlecht funktioniert. Dies schränkt also meine Freiheit ein, ungefiltert meiner scheinbaren Interessen sämtliche Werbung zu erhalten.

    Selbstverständlich verstehe ich, dass es viele Firmen gibt (z.B. Newssites wie golem etc.) deren primäre Einkommensquelle die geschaltete Werbung ist. Ebenso ist mir klar, dass die Werbeeinnahmen durch neutrale, sprich personenunbezogene Werbung deutlich niedriger ausfallen. Das ist nun aber einfach Pech. Die Printmedien konnten auch nur ungefähr anhand des erwarteten Leserkreises abschätzen, welche Werbung für die Leser interessant sein könnte; die generierten Werbeeinnahmen plus den Verkauf einer Ausgabe scheinen da ja die Kosten (zumindest früher) gedeckt zu haben. Jetzt ist es an eben diesen Firmen, ihren Webauftritt so zu gestalten, dass die Leute wieder bereit sind, für die Leistungen zu bezahlen, auch wenn das wohl meist eine Login-Infrastruktur braucht. Allerdings mache ich mir da wenig Sorgen, dass die Firmen, die Qualität liefern, auch eine kritische Masse an Online-Abonnenten erreichen wird, um sich wieder zu finanzieren. Zumindest wäre das in einem Internet der Fall, wo sämtliche personenbezogene Werbung fehlt.

    Und zuletzt: Wie hier schon erwähnt wurde: durch das Internet habe ich als Kunde die umfassende Möglichkeit, mich durch Tests und Produktvergleichsportale über sämtliche Produkte zu informieren und brauche niemanden, der mich mit der Nase darauf stößt. Abgesehen davon ist es ja vollkommen legitim, wenn mir Firmen, bei denen ich tatsächlich Kunde bin (z.B. Esprit Shop, Alternate, Amazon, Steam etc.) Informationsmails mit aktuellen Angeboten schicken. Dort habe ich dann aber auch tatsächlich einen Account.

  10. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 27.09.18 - 22:31

    Wie andere schon sagten, sucht heutzutage der User selbst, wenn er etwas haben will. Das ist auch bitter nötig, da der größte Teil den man heute kaufen kann nicht zu gebrauchen ist. Ich verbringe oft Tage damit, dass geringste übel zu finden. Hersteller überbieten sich mit dem weglassen wichtiger Produktinformationen.
    Ausnahmen sind höchstens Dinge, die man schlecht vergleichen kann, wie z.B. Bücher oder Musik. Da gibt es selten ein Bestes oder eins mit bester Preis-/Leistung. Da kann personalisiert Werbung meinetwegen noch bleiben. Aber sonst ist das unnötig. Kann mich nicht erinnern irgednwann mal (mit Absicht) draufgedrückt zu haben. Sowas wie ähnliche Produkte auf zB Amazon, wenn man etwas ausgewählt hat kann auch bleiben. Der Rest personalisiertes kann weg.

    Ehrlich gesagt sind mir 10 Werbeanzeigen von Dingen, die nix mit Dingen zu tun haben, die ich bereits kenne lieber, als 10 Werbeanzeigen von 2 Dingen, mit 5 Wiederholungen, von den ich bereits weiß, dass sie nicht zu gebrauchen sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.18 22:32 durch DreiChinesenMitDemKontrabass.

  11. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: chewbacca0815 28.09.18 - 08:41

    0IO1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss wissen, wer sich auf meiner Seite welche Produkte angeschaut hat.

    Dann nimm schlicht und einfach die Logfiles Deines Webservers her, da ist ALLES enthalten, was Du brauchst.

    > Und ich muss diesen Leuten die passende Werbung zeigen können.

    Von "müssen" kann keine Rede sein, Du "willst" ...

    > Dafür brauche ich zum Beispiel den Facebook-Pixel auf meiner Seite. Den gebe ich auch gern an Partnerseiten, damit ich weiß, wer dort Seiten besucht hat, die meine Produkte besprechen.

    Und exakt hier wird das ganze Konstrukt zum Problem. Deine Weitergabe ist nicht in meinem Sinn, weil Du mich damit verfolgst. Weshalb willst Du wissen, wer Seiten mit Besprechungen Deiner Produkte besucht? Kann ja gut sein, dass mich Dein Produkt auf dieser Seite gar nicht interessiert hat, sondern ein anderer dort verfügbarer Content. DAS ist Dein Streuverlust, nur eben anders herum.

    > Ob das durch Cookies, Finger Printing etc. passiert interessiert mich nicht. Wichtig ist mir nur, dass ich die Person über alle Geräte hinweg bespielen kann.

    Dein ganzes Weltbild basiert auf diesen (Tracking)Cookies. Alles, was Du oben abgelassen hast, ist direkt an deren Existenz gebunden.

    > Ich weiß, dass Amazon, Facebook und Google das können. So lange sie mir den Zugang dazu gewähren, kann ich damit Geld verdienen.

    Dann wird es höchste Zeit, dieses ganze Geschiebe schnellstens zu beenden!

    > Kommt das Verbot personifizierter Werbung, wird sich nur Amazon die Hände reiben. Die Publisher würden darunter richtig leiden.

    Hä? Ich selber habe dort für das letzte Weihnachtsfest einen Rollator für meine Mutter, Spielsachen für meinen Neffe und meine Nichte (beide weit unter 10) und Technikkram für mich und meinen Nachbarn gekauft. Du glaubst nicht, welche Werbung ich danach alles angezeigt bekam. Die Amazon-KI war mit dieser Zusammensetzung der Bestellung mehr als nur überfordert...

    > Davon profitieren auch meine Kunden: Ich zeige ihnen nicht mehr irgendwelchen Scheiß, sondern genau die Sachen, für die sie sich interessieren.

    Das glaubst auch nur Du selbst.

  12. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: Prinzeumel 28.09.18 - 09:25

    0IO1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss wissen, wer sich auf meiner Seite welche Produkte angeschaut hat.
    > Und ich muss diesen Leuten die passende Werbung zeigen können. Alles andere
    > sind unbezahlbare Streuverluste. Dafür brauche ich zum Beispiel den
    > Facebook-Pixel auf meiner Seite. Den gebe ich auch gern an Partnerseiten,
    > damit ich weiß, wer dort Seiten besucht hat, die meine Produkte besprechen.
    > Ob das durch Cookies, Finger Printing etc. passiert interessiert mich
    > nicht. Wichtig ist mir nur, dass ich die Person über alle Geräte hinweg
    > bespielen kann. Ich weiß, dass Amazon, Facebook und Google das können. So
    > lange sie mir den Zugang dazu gewähren, kann ich damit Geld verdienen.
    > Kommt das Verbot personifizierter Werbung, wird sich nur Amazon die Hände
    > reiben. Die Publisher würden darunter richtig leiden.
    >
    > Davon profitieren auch meine Kunden: Ich zeige ihnen nicht mehr
    > irgendwelchen Scheiß, sondern genau die Sachen, für die sie sich
    > interessieren.

    Alles kein problem und kannst du auch weiterhin machen. Du musst dann nur die leute vorher fragen ob sie das wollen. Wo ist das Problem?

  13. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: holminger 28.09.18 - 09:49

    0IO1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon profitieren auch meine Kunden: Ich zeige ihnen nicht mehr
    > irgendwelchen Scheiß, sondern genau die Sachen, für die sie sich
    > interessieren.
    Der Satz an sich ist schon Hohn genug. Aber mit Amazon zusammen wird es noch schlimmer.
    Gerade letztens wieder passiert. Als Privatperson einen Drucker für über 400¤ bei Amazon gekauft, eine Woche später bekomme ich Werbung, für einen anderen Drucker.
    Was soll ich davon halten?

    Angeblich speichern sie alles und der Algo kann doch nix, oder ist das ein subtiler Hinweis: "Du hast Mist gekauft, das Ding ist eh bald kaputt und wir haben da ein neues Angebot."

    Soviel zur Werbung, für die sich Deine 'Kunden' interessieren.

  14. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: apriori 28.09.18 - 11:19

    > 0IO1 schrieb:
    > Davon profitieren auch meine Kunden: Ich zeige ihnen nicht mehr
    > irgendwelchen Scheiß, sondern genau die Sachen, für die sie sich
    > interessieren.
    Abstrakter formuliert ist Werbung eine Rankingmanipulation - in diesem Fall das individuelle Ranking einer Person der Wichtigkeit eines Produkts. Und wenn wir doch eins Wissen: Egal wo, wo es ein Ranking gibt, gibt es auch Rankingmanipulation. Populäre Beispiele sind: Suchmaschinen mit "Suchbegriffoptimierung", Wahlen, Preisverleihungen (z.B. mit zahlungsabhängigem Ranking, siehe. z.B. Red-Dot, oder die ganzen Filmpreise), Computerspiele (durch Anwendung von Cheats)...
    Es ist natürlich ein Henne-Ei-Problem. Ohne Bekanntheit kein Umsatz, ohne Umsatz kein Wachstum, ohne Wachstum der Konkurs. Aber mal ehrlich: Genügend Unternehmen hätten genau das verdient, da sie niemanden etwas bringen.

  15. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: Tuxgamer12 28.09.18 - 15:46

    0IO1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durch das Ausspionieren der User lernen Unternehmen, was die Kunden wollen.
    > Wenn genug Leute bei der Krankenkasse nach Globulis suchen, bieten die
    > Kassen das an. Wenn genug Leute nach Linux Laptops googeln, werden die
    > Hersteller welche bauen. Wenn genug Leute Telefone mit Klinkenbuchsen
    > suchen, baut man das nächste Telefon wieder mit Klinkenbuchse.

    Völliger (!) Blödsinn. Das nehme ich dir definitiv nicht ab, dass du selber daran glaubst.

    Nein - um herauszufinden, was Kunden wollen, brauchst du nicht zu wissen, was ICH suche. Und schon gar nicht, dass ICH eben noch am PC gesessen habe und jetzt am Laptop surfe.

    Für solche Informationen reichen anonymisierte Daten wie X Nutzer haben letzten Monat nach Telefonen mit Klinkenbüchsen gesucht.

    > Wie bekommst du mit, dass es Sonderangebote gibt? Durch Newsletter und
    > Werbung! Wie viele der Videos, die du heute gesehen hast, wurden als
    > Werbung von einem Marketingfuzzi bezahlt? Wer bezahlt die Redakteure bei
    > Golem? Für die allermeisten Menschen scheint das auch gut zu funktionieren.

    Lenk nicht vom Thema ab.

    Geld verdienen will jeder, mit Werbung - Okay, hier geht es aber immer noch um die Spionage. Ganze Milliarden-Brauchen wie TV-Werbung hat bis heute nicht einmal die technische Möglichkeit zu personalisieren.

    Man hätte auch im Internet gut Geld verdienen können mit spionage-freier Werbung - aber Nein! Man will ja noch mehr Geld herausholen und immer weiter optimieren. Mittel: Egal. Bis man sich wundert, wenn der "Kunde" irgendwann keinen Bock mehr hat.

  16. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: FreiGeistler 28.09.18 - 18:24

    0IO1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie man Marketer wird? Ich habe einen Mix aus Informatik und Wirtschaft
    > studiert. Damit lernt man die Mechanismen kennen. Wie verdienen Unternehmen
    > Geld und wofür geben Menschen Geld aus?
    Ein Minimum an Psychologie gehört wohl nicht dazu?

    > Durch das Ausspionieren der User lernen Unternehmen, was die Kunden wollen.
    Frage sie doch.
    Ist weniger Privatsphären-Invasiv und so.

    > Wenn genug Leute bei der Krankenkasse nach Globulis suchen, bieten die
    > Kassen das an. Wenn genug Leute nach Linux Laptops googeln, werden die
    > Hersteller welche bauen. Wenn genug Leute Telefone mit Klinkenbuchsen
    > suchen, baut man das nächste Telefon wieder mit Klinkenbuchse.
    Jaja, das Verkaufen beherrschst du gut :-)

    > Wie bekommst du mit, dass es Sonderangebote gibt? Durch Newsletter und
    > Werbung!
    Und wofür brauchst du da Tracking?

    > Wie viele der Videos, die du heute gesehen hast, wurden als
    > Werbung von einem Marketingfuzzi bezahlt? Wer bezahlt die Redakteure bei
    > Golem? Für die allermeisten Menschen scheint das auch gut zu funktionieren.
    Hobby vs. Arbeit (wie werden nicht-Hauptberufliche Werbeeinnahmen versteuert?)
    Und wenns doch mal einen "Spenden" Button gibt, wird trotzdem beworben und betrackt dass sich die Balken biegen.

    > Ich werde nach den Verkäufen bezahlt, die ich auslöse. Und das sind nicht
    > wenige.
    Jetzt lügst du aber! Oder du verstehst deine Branche nicht.
    Werbung hat zum kleineren Teil direkte Käufe zur Folge.

    > Übrigens: Ich kann mir meine Jobs gerade aussuchen.
    Deine Moralvorstellungen möchte ich nicht haben.

  17. Re: Wichtig sind für mich als Marketer Bewegungsdaten auf der eigenen Website

    Autor: mark.wolf 01.10.18 - 09:11

    Niemand muss müssen. Auch Du nicht, und schon gar nicht zulasten Dritter. Genau wegen solcher Leute wie Dir habe ich jegliche werbung blockiert. Und ich finde alle Dinge die mich interessieren. Aber ich brauche keine Zugeh-Händler, die mich ständig damit belästigen "Kauf dies, kauf das".
    Punkt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AVG Köln mbH, Köln
  2. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Dortmund
  3. Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen Referat Verwaltung/Personal (BKZ), Pirna
  4. MCQ TECH GmbH, Blumberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 519€
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

  1. 100 MBit/s: Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich
    100 MBit/s
    Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich

    Nicht nur die Telekom hat beim Vectoring-Ausbau der Kabelverzweiger am Straßenrand den Zuschlag erhalten. Netcologne aus Köln beginnt nun auch und verlegt dabei 25 Kilometer Glasfaserleitungen, erklärt Geschäftsführer Timo von Lepel.

  2. 5G: Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU
    5G
    Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU

    Die Finnen haben es laut Hannes Ametsreiter bei der 5G-Auktion richtig gemacht, weil nur 77,6 Millionen Euro Erlös erzielt wurden. Der Vodafone-Deutschland-Chef tritt für einheitliche Vergaberegeln in der EU ein.

  3. Tele-Kompass: Ländliche Internetversorgung kaum verbessert
    Tele-Kompass
    Ländliche Internetversorgung kaum verbessert

    Laut einer neuen VATM-Studie hat der Vectoringausbau die Versorgung auf dem Lande kaum verbessert. Auch das neue Gigabit-Ziel der Bundesregierung konnte nicht erreicht werden.


  1. 19:33

  2. 18:44

  3. 17:30

  4. 17:05

  5. 15:18

  6. 15:02

  7. 14:43

  8. 13:25