Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Ticket Deutschland bei der BVG…

eTicket in Braunschweig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eTicket in Braunschweig

    Autor: ICH_DU 14.12.17 - 15:54

    Also in BS ist das ganz simpel und ohne Überwachung.
    Ich hab ein PDF als Ticket auf dem Handy ;)

    10er Tickets kaufe ich über die App und kann dort per Klick eines meiner Tickets als PDF anfordern.
    Simples system und es funktioniert gut.
    Nur wenn der Akku nicht mehr will hat man ein Problem.

    Brauche ich dann doch Mal ein Papier Ticket, drucke ich es einfach aus und es bleibt gültig.

    Simpel, einfach und überwachen kann die Verkehrs GmbH damit auch nicht.
    Nur Zonen übergreifend ist die Nutzung nicht möglich da es nicht vom Verkehrsverbund kommt sondern ein Alleingang von Braunschweig ist.

  2. Re: eTicket in Braunschweig

    Autor: M.P. 14.12.17 - 16:47

    Wie ist das mit der Überprüfung auf Dubletten des gleichen PDF geregelt?
    Ähnlich wie bei den PDF-Tickets der DB?

  3. Re: eTicket in Braunschweig

    Autor: Mingfu 14.12.17 - 17:36

    Da laut Website die eTickets in Braunschweig personengebunden und nur zusammen mit einem amtlichen Lichtbildausweis gültig sind, entfällt das Dubletten-Problem.

  4. Re: eTicket in Braunschweig

    Autor: M.P. 14.12.17 - 17:41

    Außer, wenn es auch Dubletten des Lichtbildausweises mit anderem Foto gibt ;-)

  5. Re: eTicket in Braunschweig

    Autor: ICH_DU 14.12.17 - 22:24

    Genau, man braucht einen Ausweis.
    Ich wurde mit einem eTicket jedoch noch nie kontrolliert. Nur die Busfahrer sollen beim einsteigen drauf gucken. Da fragt aber niemand nach dem Perso.

    Ich find das System ganz gut da es für mich als Nutzer Vorteile hat und für das Verkehrsunternehmen sehr kostengünstig umzusetzen ist.

    Gut die App ist nicht so der bringer, aber da wird auch immer mal wieder etwas verbessert.
    Die ganze eTicket Geschichte ist quasi nur ne Webseite die in der App dargestellt wird und das könnte man mit ein paar Verbesserungen noch deutlich vereinfachen.
    Besonders wenn man nur ein einzelnes Ticket kaufen möchte sind da einfach zu viele Bestellschritte nötig bis man das Ticket hat. Da wäre ein "one click" Ticketkauf ganz nett.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim
  3. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München
  4. barox Kommunikation AG über HRM CONSULTING GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen