1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Echo und Google Home: Mod bringt mehr…

Ziemlich viel Aufwand

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ziemlich viel Aufwand

    Autor: dummzeuch 17.01.19 - 18:33

    Gibt es schon ein Mod, das statt auf ein Codewort zu lauschen einen möglichst leichten Sender mitbringt? Sowas wie bei Star Trek TOS als Anstecknadel?

    Mir wäre ein Tippen auf einen solchen Sender zum Aktivieren deutlich lieber, auch wenn man dazu wieder eine freie Hand bräuchte.

    Aber andererseits würde ich mir vermutlich auch dann keine Alexa oder einen Google-Lautsprecher in die Wohnung stellen. Meine Paranoia ist dafür zu ausgeprägt.

  2. Re: Ziemlich viel Aufwand

    Autor: Trockenobst 18.01.19 - 16:50

    dummzeuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber andererseits würde ich mir vermutlich auch dann keine Alexa oder einen
    > Google-Lautsprecher in die Wohnung stellen. Meine Paranoia ist dafür zu
    > ausgeprägt.

    Sollen die so viel sie wollen an der Spracherkennung arbeiten, WENN ich sie einschalte.
    Das ist das Problem an diesen Geräten. Das "Hallo Alexa" sollte eine unabhängige Instanz sein, so wie dieses Gerät das tut.

    Das die Geräte ständig auf horchen sind, ist ein Fehldesign. Alle Geräte haben einen echten Ausknopf. Der Staubsauger ist auch nicht ständig bereit und dreht im Leerlauf bis ich endlich richtigen Saugdruck brauche.

    Auch gefällt mir gar nichts, dass ich für lokale Dinge wie "Licht an" oder "Bewässerung an" eine ganze Cloud brauche. Wenn die AI mal trainiert ist, kann sie das alles komplett lokal machen und nur ins Netz gehen wenn es wirklich notwendig ist.

  3. Re: Ziemlich viel Aufwand

    Autor: whitbread 19.01.19 - 23:56

    So isses - meine Alexa darf auch nicht aus der Flasche. Liegt hier seit 14 Monaten ungeöffnet herum. Solange es keine Offline-Funktionalität gibt bleibt das auch so, oder ich nutze das Teil als BT-Adapter...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. über duerenhoff GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€
  2. 29€
  3. 39,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
    Cloud Gaming im Test
    Leise ruckelt der Stream

    Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
    2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
    3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

    1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
      I am Jesus Christ
      Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

      In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

    2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
      Dorothee Bär
      Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

      Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

    3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
      Mobilität
      E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

      Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


    1. 17:28

    2. 15:19

    3. 15:03

    4. 14:26

    5. 13:27

    6. 13:02

    7. 22:22

    8. 18:19