Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EEG: Unternehmen in China lesen…

Ich verstehe das Prinzip dahinter nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich verstehe das Prinzip dahinter nicht

    Autor: minnime 02.05.18 - 13:09

    Mit dieser Messung ist es also möglich festzustellen ob ein Mitarbeiter Stress hat oder kurz vorm einschlafen ist. Und nun, was macht man mit dieser Info? Klar, der der fast einschläft bekommt ein Signal aber wie helfen sie dem der Stress hat, schickt man eine Ablösung oder einen zweiten Mann, stellt man keine Anrufe mehr zu ihm durch?

  2. Re: Ich verstehe das Prinzip dahinter nicht

    Autor: Tantalus 02.05.18 - 13:52

    minnime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dieser Messung ist es also möglich festzustellen ob ein Mitarbeiter
    > Stress hat oder kurz vorm einschlafen ist. Und nun, was macht man mit
    > dieser Info? Klar, der der fast einschläft bekommt ein Signal aber wie
    > helfen sie dem der Stress hat, schickt man eine Ablösung oder einen zweiten
    > Mann, stellt man keine Anrufe mehr zu ihm durch?

    Ich denke, die Idee dahinter ist, zu erkennen, wo im Arbeitsablauf Stress entsteht, und die Abläufe entsprechend anzupassen. Wenn Du z.B. erkennst, dass Telefonate unmittelbar nach Meetings Stress auslösen, werden eben alle eingehenden Anrufe in den ersten 15 Minuten nach nem Meeting auf nen AB umgeleitet.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Kiel, Hamburg
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Deloitte, Leipzig
  4. BWI GmbH, München, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    1. EU-Kommission: Vodafone kann Unitymedia kaufen
      EU-Kommission
      Vodafone kann Unitymedia kaufen

      Vodafone kommt mit seinen angebotenen milden Zugeständnissen durch. Unitymedia und weitere Liberty-Global-Töchter in Europa dürfen gekauft werden.

    2. Cintiq 22: Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche
      Cintiq 22
      Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche

      Für etwa 1.000 Euro verkauft Wacom sein Cintiq-Stift-Display mit 22-Zoll-Arbeitsfläche. Für das Geld gibt es die bekannte Digitizer-Technik und den Stift. Einige Funktionen sind als optionales Zubehör erhältlich.

    3. Halbleiter: Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM
      Halbleiter
      Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM

      Der Halbleiterhersteller Samsung hat damit begonnen, 12-GBit-LPDDR5-Bausteine in der Masse zu produzieren. Der neue Speicher ist laut Hersteller rund 30 Prozent schneller als die Vorgängerbausteine.


    1. 15:22

    2. 14:50

    3. 14:25

    4. 13:50

    5. 13:22

    6. 13:00

    7. 12:25

    8. 12:01