Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einigung auf EU-Ebene…

Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: pandarino 19.02.19 - 19:02

    Von wegen ‚Alle Macht geht vom Volke aus.‘

  2. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: Sharra 19.02.19 - 19:07

    pandarino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von wegen ‚Alle Macht geht vom Volke aus.‘

    Wieso? Stimmt doch auch.
    Aber wenn das Volk sich nur von korrupten, selbstgefälligen Politiker vertreten lässt, anstatt selbst aktiv zu werden, was kann dann das System dafür?

  3. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: bplhkp 19.02.19 - 19:40

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber wenn das Volk sich nur von korrupten, selbstgefälligen Politiker
    > vertreten lässt, anstatt selbst aktiv zu werden, was kann dann das System
    > dafür?

    Das deutsche Volk hatte nicht mal indirekt einen Einfluss auf den EU-Kommissar für Migration und Inneres. Die Persin wurde von der griechischen Regierung nominiert und ist damit letzten Endes nur vom griechischen Volk demokratisch legitimiert.

  4. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: /mecki78 19.02.19 - 20:04

    pandarino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von wegen ‚Alle Macht geht vom Volke aus.‘

    Ein Ausweisdokument dient dazu, dass du zweifelsfrei beweisen kannst eine bestimmte Person zu sein, denn nur so kannst du z.B. beweisen rechtmäßig in diesem Land zu leben, rechtmäßig Eigentümer einer Sache oder der in einem Vertrag genannten Vertragspartner zu sein und nicht die Person zu sein, die gerade polizeilich wegen eines Verbrechens gesucht wird, auch wenn sie dir vielleicht zufällig ähnlich sieht. Es ist also in deinem Interesse, dass du beweisen kannst derjenige zu sein, der du bist und es ist im Interesse deiner Mitmenschen und somit im Interesse der Allgemeinheit, dass nur du das kannst und nicht einfach jemand anderes sich als dich ausgeben kann.

    Wenn du dich gegen Fingerabdrücke sperrst, dann kannst du dich gleich gegen das Foto darauf auch sperren und dann beweist das Dokument aber irgendwann gar nichts mehr, weil ein Zettel, wo ein Name drauf steht, denn kann jeder haben, das muss nicht sein Name sein, oder? Dir ist schon klar, dass du den Ausweis besitzt und die Fingerabdrücke nur auf diesen Dokument gespeichert sind und nicht in irgend einer Datenbank, oder? Es kann also niemand deinen Fingerabdruck sehen oder abgleichen, dem du nicht das Dokument in die Hand gibst, was du ja in der Regel wissentlich und meistens auch noch freiwillig machst und wo du ja dann auch siehst, wenn diese Person dann die Daten ausließt.

    Natürlich können wir auch einfach alle Ausweisdokumente abschaffen und jeder kann künftig behaupten zu sein wer auch immer er will, nur wie gut glaubst du würde das funktionieren oder wie lange, bis alles zusammenbricht? In den USA hat man sich lange gegen Ausweise gewährt, was dann dazu geführt hat, dass der Führerschein dort zu eine Art Ersatzausweis wurde, weil im Zweifel ist dass das einzige Ausweisdokument, dass eine Amerikaner hat und das macht aber seit Jahrzehnten dort massive Probleme, weswegen Identitätsdiebstahl, Sozialmissbrauch und Wahlbetrug in den USA normal sind, weil wenn niemand weiß wer wer ist und es schwer ist überhaupt eine Identität festzustellen, dann passieren solche Dinge natürlich.

    Also wenn du Anarchie willst, dann bist du hier fehl am Platz, denn das wollen mit Sicherheit die meisten deiner Mitmenschen nicht. Und ich kann rein gar nichts tyrannisches daran erkennen, wenn wir sicherstellen, dass die Identitätsfestellung durch Ausweise so wasserdicht wie nur irgendwie möglich ist. Facebook und Google freiwillig deine intimsten Geheimnisse verraten, aber dann einen Aufstand machen, weil in einem Dokument, dass du besitzt und kontrollierst dein Fingerabdruck gespeichert ist? Jede Bedienung in einem jeden Lokal wo du jemals ein Glas angefasst hat hätte jederzeit deinen Fingerabdruck nehmen und damit Missbrauch treiben können, wer also an deinen Fingerabdruck will, der wird das ganz bestimmt nicht mühevoll über deinen Ausweis machen.

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.19 20:12 durch /mecki78.

  5. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: throgh 19.02.19 - 20:11

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn du Anarchie willst, dann bist du hier fehl am Platz, denn das
    > wollen mit Sicherheit die meisten deiner Mitmenschen nicht. Und ich kann
    > rein gar nichts tyrannisches daran erkennen, wenn wir sicherstellen, dass
    > die Identitätsfestellung durch Ausweise so wasserdicht wie nur irgendwie
    > möglich ist. Facebook und Google freiwillig deine Intimsten Geheimnisse
    > verraten, aber dann einen Aufstand machen, weil in einem Dokument, dass du
    > besitzt und kontrollierst dein Fingerabdruck gespeichert ist? Jede
    > Bedienung in einem jeden Lokal wo du jemals ein Glas angefasst hat hätte
    > jederzeit deinen Fingerabdruck nehmen und damit Missbrauch treiben können,
    > wer also an deinen Fingerabdruck will, der wird das ganz bestimmt nicht
    > mühevoll über deinen Ausweis machen.

    Ist ja schön, wenn du für dich festgestellt hast, dass du "braver Bürger" spielen möchtest. Aber du hast dennoch die Grundlagen einer Anarchie so überhaupt nicht verstanden. Das ist mitnichten zu sehen wie in einem typisierten Endzeit-Film. Befasse dich einmal mehr mit dem anarchistischen Syndikalismus und du kannst erkennen: Auch dort gibt es Regelwerke, nur eben in anderer Form. Das was du hier versuchst ist aber nicht zu finden und hat nur relativ wenig mit Anarchie gemein sondern eher mit einer entgleisten Gesellschaft im Allgemeinen!

    Kritik muss zulässig sein und das jederzeit. Wenn das nicht der Fall ist werden Grundregeln des demokratischen Miteinanders in ihr Gegenteil umgedreht. Dabei pflichte ich aber auch nicht dem Tonfall "tyrannisches Regime" bei, da dieses ebenfalls komplett in die falsche Richtung verläuft. Was aber zu beobachten ist: Eine komplett falsche Sicherheitspolitik, welche immer mehr den gläsernen Menschen fordert und auch fördert. Jeder, der sich diesem Schema auch nur in kleinsten Grenzen entzieht wird umgehend unter Generalverdacht gestellt!

  6. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: /mecki78 19.02.19 - 20:21

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja schön, wenn du für dich festgestellt hast, dass du "braver Bürger"
    > spielen möchtest.

    Ich weiß nicht, was das damit zu tun haben soll. Niemand wird leichter zu überwachen oder leichter eines Verbrechens zu überführen, nur weil sein Fingerabdruck im Ausweis steht. Es ändert sich dadurch also weder etwas für brave noch für ungezogene Bürger etwas.

    > Aber du hast dennoch die Grundlagen einer Anarchie so
    > überhaupt nicht verstanden.

    Das schließt du bitte woraus? Daraus, dass ich gesagt habe, die meisten Menschen wollen nicht in einer Anarchie leben? Widersprichst du mir da etwa? Und ansonsten habe ich doch gar nichts zu Anarchie gesagt, also woraus bitte leitest du diese steile These ab?

    > Kritik muss zulässig sein und das jederzeit.

    Wo siehst du hier bitte Kritik? Der OP hat nichts kritisiert. Er hat pauschal unser politisches System beleidigt, aber das ist was anderes als Kritik. Und Kritik muss auch begründet sein. Du kannst schon sagen, dass du etwas nicht gut findest oder dagegen bist, dann musst du aber auch erklären warum du dagegen bist oder aus welchen Grund du meinst, dass das nicht gut ist, erst dann wird es eine Kritik.

    > welche immer mehr den gläsernen Menschen fordert und auch fördert.

    Nur tut ein Fingerabdruck in deinem Ausweis eben genau das nicht. Wenn dir die Polizei gegenüber steht, dann hat sie sowieso deinen Fingerabdruck, weil der ist an deinem Finger dran. Das einzige was ein Fingerabdruck im Ausweis bewirkt ist, dass sie jetzt schauen kann, ob der Abdruck an deinem Finger auch zum Ausweisdokument passt, dass du mit dir herum schleppst. Niemand wird dadurch unter Generalverdacht gestellt, da bellst du absolut den falschen Baum an.

    /Mecki

  7. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: throgh 19.02.19 - 20:53

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht, was das damit zu tun haben soll. Niemand wird leichter zu
    > überwachen oder leichter eines Verbrechens zu überführen, nur weil sein
    > Fingerabdruck im Ausweis steht. Es ändert sich dadurch also weder etwas für
    > brave noch für ungezogene Bürger etwas.

    Datensparsamkeit beispielsweise? Je mehr Informationen leichter zugänglich sind und werden, direkt in konzentrierter Form beispielsweise ohne das sich Jemand noch die Arbeit machen müsste den Fingerabdruck wirklich abzuverlangen, desto einfacher werden auch Missbrauch und gleichermaßen ebenso der Zugriff auf diese Daten, egal von welcher Stelle.

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das schließt du bitte woraus? Daraus, dass ich gesagt habe, die meisten
    > Menschen wollen nicht in einer Anarchie leben? Widersprichst du mir da
    > etwa? Und ansonsten habe ich doch gar nichts zu Anarchie gesagt, also
    > woraus bitte leitest du diese steile These ab?

    Ich habe deiner Gleichsetzung widersprochen. Korrigiere mich da gerne, aber du hast doch implizit die Anarchie mit einem negativen Zustand zumindest indirekt gleichgesetzt? Als würde diese auf einmal entstehen wenn man keine Fingerabdrücke nehmen würde und genau diesen Fatalismus erachte ich als illusorisch wenn gar ebenso gefährlich, da wichtige Kritikpunkte in den Hintergrund geraten und es nur noch um die Gleichsetzung einer Anarchie mit negativen Punkten geht. Wie gesagt: Das meine ich gelesen zu haben, du kannst mir jederzeit gerne widersprechen und ich möchte mich auch hier gerne irren.

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo siehst du hier bitte Kritik? Der OP hat nichts kritisiert. Er hat
    > pauschal unser politisches System beleidigt, aber das ist was anderes als
    > Kritik. Und Kritik muss auch begründet sein. Du kannst schon sagen, dass du
    > etwas nicht gut findest oder dagegen bist, dann musst du aber auch erklären
    > warum du dagegen bist oder aus welchen Grund du meinst, dass das nicht gut
    > ist, erst dann wird es eine Kritik.

    Wie bitte? Politisches System "beleidigt"? Dann darf ich als "Anarchist" - ja so ordne ich mich ein - auch dann als beleidigt fühlen, da du ja zuvor implizit etwas in derlei Richtung geschrieben hast und ich - obacht - MEINE es so verstanden zu haben? Was für ein Unsinn. Und falls du den zweiten Teil meines Textes überlesen haben solltest: Ich widerspreche ebenso der Darstellung des Threaderstellers und spreche mich aber dennoch für fundierte Kritik aus und die ist durchaus angebracht: Datensparsamkeit habe ich beispielsweise erwähnt und ich füge gerne auch noch bei, dass selbst der Chaos Computer Club mit einfachsten Mitteln bereits schon vor langer Zeit bewiesen hat wie einfach sich Fingerabdrücke kopieren und fälschen lassen. Unter der Prämisse also gefragt: Welchen Sinn sollen diese als Addendum auf dem Ausweise haben? Schelm wer hier weiter denken mag und insofern kann ich zumindest die Form der Kritik an einem autokratischen Miteinander nachvollziehen, würde sie nur anders äußern.

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur tut ein Fingerabdruck in deinem Ausweis eben genau das nicht. Wenn dir
    > die Polizei gegenüber steht, dann hat sie sowieso deinen Fingerabdruck,
    > weil der ist an deinem Finger dran. Das einzige was ein Fingerabdruck im
    > Ausweis bewirkt ist, dass sie jetzt schauen kann, ob der Abdruck an deinem
    > Finger auch zum Ausweisdokument passt, dass du mit dir herum schleppst.
    > Niemand wird dadurch unter Generalverdacht gestellt, da bellst du absolut
    > den falschen Baum an.

    Seit wann hat die Polizei vom Standpunkt JETZT meine Fingerabdrücke? Ach ja richtig: Gar nicht, da ich zu keiner Zeit in eine solche Situation geraten bin. Und nebenbei bemerkt könnte ich auch nun etliche Fälle auflisten, in denen unschuldige Mitmenschen in die Mühlen der Justiz geraten sind aber niemals darüber informiert worden sind, dass sie bereits als "Gefährder" eingeordnet worden sind oder gar warum. Selbst bei Nachweis wurden Daten nicht gelöscht und dann sprechen wir hier wirklich über die Problemlosigkeit dieser Szenerie? Ähm, nein? ;-)
    Nochmals meine Bitte also an dich: Du kannst ja gerne von dir sprechen, aber diese simple Darstellung ist nicht gegeben. Der Fingerabdruck ist manipulierbar und in digitaler Form sogar noch schön auszulesen, sofern die Verschlüsselung geknackt werden kann. Die Polizei und der Staat sind ebenso von Menschen etabliert, also auch nicht fehlerfrei und je mehr Daten gesammelt werden desto kritischer wird das ganze Schema da wir hier nicht über einfach revidierbare Szenarien sprechen sondern direkt über Verdächtigungen und Verurteilungen!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.19 20:57 durch throgh.

  8. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: unbuntu 19.02.19 - 21:51

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn das Volk sich nur von korrupten, selbstgefälligen Politiker
    > vertreten lässt, anstatt selbst aktiv zu werden, was kann dann das System
    > dafür?

    Das System sorgt automatisch dafür, dass Leute, die aktiv werden wollen, nicht viel erreichen können.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  9. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: /mecki78 19.02.19 - 22:02

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > desto einfacher werden auch Missbrauch

    Und wie missbrauchst du den Fingerabdruck in meinen Pass?
    Gib doch mal ein konkretes Beispiel dafür.

    > Korrigiere mich da gerne, aber
    > du hast doch implizit die Anarchie mit einem negativen Zustand zumindest
    > indirekt gleichgesetzt?

    Wo soll das gewesen sein? Ich habe nur gesagt, dass die Mehrheit der Menschen hier kein haben will und wenn jemand eine haben will, dann ist er hier logischer Weise fehl am Platz.

    > Als würde diese auf einmal entstehen wenn man keine
    > Fingerabdrücke nehmen würde

    Sie entsteht dann, wenn wir den Staat der Möglichkeit berauben staatshoheitliche Aufgaben sinnvoll erfüllen zu können, weil er z.B. nicht mehr weiß wer wer ist oder nicht mehr in der Lage ist Identitäten festzustellen. Was nützt es, wenn irgendwo niedergeschrieben steht "Diese Grundstück gehört Hermann Meier", wenn der Staat nicht mehr zweifelsfrei feststellen kann, ob eine Person Hermann Meier ist bzw. nicht sagen kann, welcher der Personen es ist, die alle behaupten dieser Hermann Meier zu sein? Nur um mal ein konkretes Beispiel zu nennen. Daher sind Ausweisdokumente sinnvoll, können aber nur dann ihren Zweck erfüllen, wenn sie nicht leicht zu fälschen sind und sich ihr Eigentümer zweifelsfrei ermitteln lässt.

    > Wie bitte? Politisches System "beleidigt"?

    Weder Deutschland noch die EU ist ein "tyrannisches Regime". Hier wird niemand tyrannisiert.

    Und bevor du jetzt auf die Politiker schimpfst, die nicht den Willen des Volkes repräsentieren: Woher willst du bitte wissen, dass das nicht der Wille des Volkes ist? Die Schweiz ist die direkteste Demokratie, die kenne, und auch dort werden biometrische Merkmale im Ausweis gespeichert. Und nicht nur das, die Schweiz hat ein zentrales Fingerabdruckregister aller Bürger. In der Schweiz ist so etwas nur mit dem Willen der Mehrheit der Bewohner dort möglich. Man darf nicht von sich auf andere schließen und denken, nur weil man selber dagegen ist, sind bestimmt die meisten Deutschen auch dagegen.

    > ich füge gerne auch noch bei, dass selbst
    > der Chaos Computer Club mit einfachsten Mitteln bereits schon vor langer
    > Zeit bewiesen hat wie einfach sich Fingerabdrücke kopieren und fälschen
    > lassen.

    Und das hat er gemacht, indem er den Fingerabdruck einer Person von einem Trinkglas genommen hat, also sollten wir jetzt Trinkgläser verbieten oder ein Handschuhpflicht in der Öffentlichkeit einführen? Außerdem hat er ihn dazu missbraucht ein Handy zu entsperren, aber dazu musst du ja erst einmal das Handy einer Person haben und wenn du Zugang zum Handy hast, warum musst du dir dann umständlich den Fingerabdruck über den Ausweis holen? Dann hast du doch auch auf diverse Gegenstände Zugriff, die diese Person angefasst hat und wo seine Fingerabdrücke drauf sind.

    > Welchen Sinn sollen diese als
    > Addendum auf dem Ausweise haben?

    Um festzustellen, ob der Träger des Ausweises auch die Person ist, zu der der Ausweis gehört. Denn wie gut bzw. eben schlecht das mit dem Foto funktioniert, das sieht man regelmäßig, wenn minderjährige Teenager sich Zugang mit dem Ausweis der älteren Geschwister verschaffen und während ein Fingerabdruckscanner ein paar Euro kostet und in jede Hosentaschen passt, kostet eine System zu biometrischen Bildangleichung "etwas" mehr, ist "nicht ganz so" portabel und liefert dennoch oft schlechtere Ergebnisse, denn auch ein biometrisches Bild ist nur 2D und für einen Abgleich der besser ist als ein Fingerabdruck brauchst du ein 3D Bild. Aber selbst das nützt dir bei Eineiigen Zwillingen nichts, deren Gesichter sind identisch, nicht aber deren Fingerabdrücke, weil die sind nicht genetisch festgelegt.

    > Seit wann hat die Polizei vom Standpunkt JETZT meine Fingerabdrücke?

    Ich sagte, wenn du ihr gegenüber stehst. Oder lässt du deine Finger daheim, wenn du das Haus verlässt? Sie dürfen sie dir vielleicht nicht einfach so nehmen, aber das ist nur eine rechtliche Hürde und genauso eine rechtliche Hürde kann auch verhindern, dass sie aus deinen Ausweis auslesen dürfen. Aber wenn du sagst "Im Zweifel, scheiß auf rechtliche Hürden", dann können sie dir im Zweifel auch jederzeit die Abdrücke von deinem Finger nehmen, oder? Also entweder zählen rechtliche Hürden oder sie zählen nicht und wenn sie nicht zählen, dann hat die Polizei deine Abdrücke wenn sie dich hat und wenn sie zählen, dann zählen sie auch für Ausweise.

    /Mecki

  10. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: Pitstain 19.02.19 - 22:25

    Also ich weiß nicht was das Pro Fingerabdruck Geschwafel hier soll, jeder noch normal denkende Bürger der noch halbwegs klar im Kopf ist und nicht Smarthphone verseucht, würde sowas nicht freiwillig tuen wollen. Du wirst es nicht glauben, es gibt auch Leute die etwas auf ihre Daten aufpassen, nicht bei FB sind oder Smarphone nutzen!
    Weiterhin, früher musste man nur als Verbrecher seine Fingeabdrücke abgeben und das muss auch so bleiben. Alles andere ist Datensammelwut und dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet und natürlich die NWO Entwicklung, ganz klar.
    Wenn er nichts dagegen hat kanners doch machen, vielleicht wird später auch noch die Schwanzlänge mit eingetragen, hat ja eh jeder schon in FB gepostet und weiß der Geier! ;)
    Kurzum, wer das alles nicht kritisch sieht, den sollte man einfach nicht beachten, dem ist eh nicht zu helfen, der sollte auch mal seine Zwirbeldrüse entflurodieren, das sind so Verhaltensmerkmale! ;)

  11. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: Kakiss 19.02.19 - 22:35

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber wenn das Volk sich nur von korrupten, selbstgefälligen Politiker
    > > vertreten lässt, anstatt selbst aktiv zu werden, was kann dann das
    > System
    > > dafür?
    >
    > Das System sorgt automatisch dafür, dass Leute, die aktiv werden wollen,
    > nicht viel erreichen können.

    Mein Vater, der noch nie auf einer deutschen Schule war, saß im Stadtrat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.19 22:39 durch sfe (Golem.de).

  12. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: Am-Freak 19.02.19 - 22:36

    Pitstain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich weiß nicht was das Pro Fingerabdruck Geschwafel hier soll, jeder
    > noch normal denkende Bürger der noch halbwegs klar im Kopf ist und nicht
    > Smarthphone verseucht, würde sowas nicht freiwillig tuen wollen. Du wirst
    > es nicht glauben, es gibt auch Leute die etwas auf ihre Daten aufpassen,
    > nicht bei FB sind oder Smarphone nutzen!
    > Weiterhin, früher musste man nur als Verbrecher seine Fingeabdrücke abgeben
    > und das muss auch so bleiben. Alles andere ist Datensammelwut und dem
    > Missbrauch Tür und Tor geöffnet und natürlich die NWO Entwicklung, ganz
    > klar.
    > Wenn er nichts dagegen hat kanners doch machen, vielleicht wird später auch
    > noch die Schwanzlänge mit eingetragen, hat ja eh jeder schon in FB gepostet
    > und weiß der Geier! ;)
    > Kurzum, wer das alles nicht kritisch sieht, den sollte man einfach nicht
    > beachten, dem ist eh nicht zu helfen, der sollte auch mal seine
    > Zwirbeldrüse entflurodieren, das sind so Verhaltensmerkmale! ;)

    + 1
    Evtl. Lobbyarbeit :D

  13. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: /mecki78 19.02.19 - 22:45

    Pitstain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du wirst
    > es nicht glauben, es gibt auch Leute die etwas auf ihre Daten aufpassen,
    > nicht bei FB sind oder Smarphone nutzen!

    Und was hat das jetzt damit zu tun, dass man bei Grenzkontrollen oder Polizeieinsätzen zweifelsfrei die Identität einer Person bestimmen möchte? Wozu braucht du dazu ein SmartPhone oder muss bei Facebook anmeldet sein?

    > Weiterhin, früher musste man nur als Verbrecher seine Fingeabdrücke abgeben
    > und das muss auch so bleiben.

    Als Verbrecher musst du die Fingerabdrücke der Polizei geben, damit diese wenn sie Fingerabdrücke an einen Tatort findet, diese mit bekannten Verbrechern abgleichen kann. Hier wäre es sogar unvorteilhaft, wenn dort alle Fingerabdrücke wären, denn oft findet man an Tatorten auch Fingerabdrücke diverser Personen, die rein gar nichts mit dem Verbrechen zu tun haben und das würde die Polizei bei der Ermittlung nur in die Irre führen.

    Aber um diesen Fall geht es doch bei Ausweisen gar nicht. Ausweise diesen dazu sich aus zu weisen, daher der Name. Ausweisen bedeutet, seine Identität nachzuweisen, also zu beweisen, dass man eine bestimmte Person ist, die man vorgibt zu sein.

    /Mecki

  14. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: Am-Freak 19.02.19 - 22:50

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pitstain schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du wirst
    > > es nicht glauben, es gibt auch Leute die etwas auf ihre Daten aufpassen,
    > > nicht bei FB sind oder Smarphone nutzen!
    >
    > Und was hat das jetzt damit zu tun, dass man bei Grenzkontrollen oder
    > Polizeieinsätzen zweifelsfrei die Identität einer Person bestimmen möchte?
    > Wozu braucht du dazu ein SmartPhone oder muss bei Facebook anmeldet sein?
    >
    > > Weiterhin, früher musste man nur als Verbrecher seine Fingeabdrücke
    > abgeben
    > > und das muss auch so bleiben.
    >
    > Als Verbrecher musst du die Fingerabdrücke der Polizei geben, damit diese
    > wenn sie Fingerabdrücke an einen Tatort findet, diese mit bekannten
    > Verbrechern abgleichen kann. Hier wäre es sogar unvorteilhaft, wenn dort
    > alle Fingerabdrücke wären, denn oft findet man an Tatorten auch
    > Fingerabdrücke diverser Personen, die rein gar nichts mit dem Verbrechen zu
    > tun haben und das würde die Polizei bei der Ermittlung nur in die Irre
    > führen.
    >
    > Aber um diesen Fall geht es doch bei Ausweisen gar nicht. Ausweise diesen
    > dazu sich aus zu weisen, daher der Name. Ausweisen bedeutet, seine
    > Identität nachzuweisen, also zu beweisen, dass man eine bestimmte Person
    > ist, die man vorgibt zu sein.


    Schon mal was von Erkennungsdienstlicher Behandlung gehört?
    Fingerabdrücke werden schon vorher genommen, bevor man vor a Gericht war usw., sprich bevor die Schuld festgestellt wurde

  15. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: freebyte 19.02.19 - 22:58

    Am-Freak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal was von Erkennungsdienstlicher Behandlung gehört?

    Schonmal die StPO gelesen, §81b zb?

    > Fingerabdrücke werden schon vorher genommen, bevor man vor a Gericht war
    > usw., sprich bevor die Schuld festgestellt wurde

    In Mekies Posting sehe ich nichts von "Gericht" oder "Schuld".

    fb

  16. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: throgh 19.02.19 - 23:00

    Wo soll das gewesen sein? Die Leseführung deines Beitrags ist doch eindeutig wie deutlich: Erst widersprichst du der Perspektive - dein gutes Recht - und danach kommt pauschalisiert der Hinweis:

    > Also wenn du Anarchie willst, dann bist du hier fehl am Platz, denn das wollen mit Sicherheit die meisten deiner Mitmenschen nicht.

    Klasse, du hinterfragst nicht einmal weiter sondern stellst direkt schlicht wie einfach fest. Anarchie ist dann was konkret nach der Lesart? Der Rückschluss, ohne überhaupt jemals nach einem Gegenmodell gefragt zu haben. Kann man so machen, endet aber bisweilen nicht wirklich in einer zielführenden Debatte. Schön übrigens, dass du Andere als deplaziert bezeichnest. Zugegeben die Debatte hat bereits auf keinem sonderlich guten Niveau begonnen, wird aber durch deine Entgegnungen auch nicht wirklich besser. Oder kennst du die "meisten" Mitmenschen auf einmal? Das ist mir einfach zu simpel als Entgegnung wie auch Auflösung und eine ziemlich leicht durchschaubare Polemik noch dazu.

    > Und wie missbrauchst du den Fingerabdruck in meinen Pass? Gib doch mal ein konkretes Beispiel dafür.

    Sicherheit ist eine Illusion. Das als Einstieg zu nehmen führt relativ schnell auf interessante Rückschlüsse. Aber initial davon ab: Es gibt defakto keine Sicherheiten und kein System ist sicher vor Fälschungen und / oder Irritationen. Das ist ein Irrglaube, der schon unzählige Male widerlegt worden ist. Du möchtest also einen Rückschluss wie man deinen Fingerabdruck missbrauchen könnte? Geht bereits heute: Du brauchst einfach einen bestehenden Fingerabdruck in analoger Form. Danach nimmst du etwas Sekundenkleber. Der Sinn dahinter? Ein Negativabdruck, welcher sichtbar gemacht werden kann. Danach stehen dir alle Möglichkeiten offen. Du kannst beispielsweise dieses Negativ auf schwarzer Kartonage unterbringen und dann digitalisieren - die weißen Ablagerungen zeichnen sich wunderbar ab. Das später nachbearbeitete Bild kannst du ausdrucken und dann nach Belieben einsetzen. Du hast es ja selbst beschrieben und ignorierst dennoch die weiteren Impikationen, ziemlich beharrlich sogar.

    Und jetzt führe einfach das Gedankenspiel, welches ich nun sehr grob hier beschrieben habe, mit wirklich bereits in digitaler Form vorliegenden Daten weiter. Großartig: Brauche ich nur noch die Verschlüsselung knacken und kann mich so auch mit einer anderen Identität ausstatten. Aber natürlich geht da noch mehr: Immer davon abhängig wie leichtsinnig der Gegenüber gewesen ist.

    Das kürze ich aber nun ab: Eine Gesellschaft braucht den Diskurs, um über Gesetze in der Entstehung sprechen zu können. Politiker dürfen auch nicht einfach im luftleeren Raume einer gefühlten Bedrohungslage nachgeben oder auf Demagogen hören. Auf der Europa-Ebene haben wir mehr als genug von diesen und in Deutschland allein sind ebenfalls reichlich vorhanden - AfD und Co. ahoi. Was also soll dieses Gesetz konkret bringen? Ach ja richtig: "Terroristen" besser identifizieren. Immer schön mit relativen Begrifflichkeiten würfeln gehen, da diese Begrifflichkeiten immer im Wandel der Gesellschaft und der Gebräuchlichkeiten zu sehen ist. Heute sind Fanatiker darunter zu sehen und morgen? Aber wir werden bestimmt IMMER eine Demokratie haben und brauchen so gar nichts dafür machen. Mir ist es aber zu müßig weiter auf diesem Niveau mit dir zu debattieren! Ich stelle mir nur gerade die Frage wie oft noch das Wort "Terroristen" herhalten soll, um Bedrohungen zu suggerieren. Die Politik spielt ein mehrdeutiges wie auch gefährliches Spiel mit Grundwerten einer demokratischen wie auch freien Gesellschaft. Und wenn es schief geht will Niemand es kommen gesehen haben! Wie immer also: Nichts gelernt, aber das Maximum an Weisheiten. Schönen Abend und ich überlasse dir gerne nun das letzte Wort!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.19 23:16 durch throgh.

  17. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: freebyte 19.02.19 - 23:16

    Pitstain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiterhin, früher musste man nur als Verbrecher seine Fingeabdrücke abgeben
    > und das muss auch so bleiben.

    Wenn das der Bildungsstandard der Generation "nach mir" ist, dann brauch ich mir über meine Rente keine Sorgen mehr zu machen - ich werde noch bis zu meinem Tode als Berater benötigt.

    fb

  18. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: Am-Freak 19.02.19 - 23:38

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am-Freak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schon mal was von Erkennungsdienstlicher Behandlung gehört?
    >
    > Schonmal die StPO gelesen, §81b zb?
    >
    > > Fingerabdrücke werden schon vorher genommen, bevor man vor a Gericht war
    > > usw., sprich bevor die Schuld festgestellt wurde
    >
    > In Mekies Posting sehe ich nichts von "Gericht" oder "Schuld".
    >
    > fb

    Dann hast du wohl das Wort Kriminell überlesen, das bedeutet nämlich das Jmd was kriminelle gemacht hat.
    Dies wird von Gerichten festgestellt.
    Da aber die Behandlung vorher ist, werden auch von nicht kriminellen die Abdrücke genommen.

  19. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: PerilOS 20.02.19 - 14:39

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das deutsche Volk hatte nicht mal indirekt einen Einfluss auf den
    > EU-Kommissar für Migration und Inneres. Die Persin wurde von der
    > griechischen Regierung nominiert und ist damit letzten Endes nur vom
    > griechischen Volk demokratisch legitimiert.

    Kommissare werden vom EU Rat nominiert und bestätigt, sowie vom EU Parliament. Und jedes Land entsendet einen Kommissar.

    Nach deiner Logik ist Merkel nur vom Wahlkreis Uckermark nominiert und ist damit nicht demokratisch legitimiert als Bundeskanzler. Merkste selbst oder?

    Außerdem haben Kommissare Multiplikatoren. Sie stimmen Standpunkte ab und sind Ansprechpartner für Nicht-EU Mitglieder. Kommissare kontrollieren lediglich geltendes EU Recht.
    Und EU Recht wird mit 100% Zustimmung der Mitgliedsstaaten im EU Rat erlassen.

    Ist immer wieder erstaunlich wie man über die EU heulen kann, wenn man nichtmal weiß wie die EU in ihren Grundzügen funktioniert.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.19 14:42 durch PerilOS.

  20. Re: Wie mich diese tyrannischen Regimes ankotzen!

    Autor: PerilOS 20.02.19 - 14:45

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Ist ja schön, wenn du für dich festgestellt hast, dass du "braver Bürger" spielen möchtest. Aber du hast dennoch die Grundlagen einer Anarchie so überhaupt nicht verstanden. Das ist mitnichten zu sehen wie in einem typisierten Endzeit-Film. Befasse dich einmal mehr mit dem anarchistischen Syndikalismus und du kannst erkennen: Auch dort gibt es Regelwerke, nur eben in anderer Form. Das was du hier versuchst ist aber nicht zu finden und hat nur relativ wenig mit Anarchie gemein sondern eher mit einer entgleisten Gesellschaft im Allgemeinen!
    --------------------------------------------------------------------------------

    Die Demokratische Grundordnung ist nach Verfassung Unantastbar und jeder Versuch diese zu zerstören ist Verfassungswidrig. Deine Anarcho Traumwelt ist Verfassungswidrig und wird damit rechtmäßig vom Staat bekämpft. Hör auf anderen Leuten deine Kruden Fantasien aufzudrücken.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.19 14:46 durch PerilOS.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH, Bonn
  2. ilum:e informatik ag, Mainz
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11