1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einreise in die USA…
  6. Th…

Was ist wenn man wirklich kein Facebook & Co hat?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Frage war

    Autor: Sharra 03.06.17 - 18:05

    Die Mühe kann ich mir denke ich sparen...
    Das paradoxe ist: Ich habe für die US-Army gearbeitet, und habe eine komplette Freigabe von NSA sowie FBI bekommen.
    Dafür trete ich im Netz allerdings klar US-Kritisch auf.

    Das dürfte die Einreise-Wächter dann wohl vollends verwirren.

  2. Re: Was ist wenn man wirklich kein Facebook & Co hat?

    Autor: kazhar 03.06.17 - 18:06

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum sollte die zuständige Polizeibehörde in Deutschland da irgendwas
    > > machen?
    >
    > Selbst WENN, geht das a) über die Staatsanwaltschaft, die muss einen
    > Richter um Erlaubnis fragen, und dann erst geht das an den Provider. In 2
    > Stunden nicht zu machen.

    Warum sollten sie den Umweg über eine (ausländische) Behörde gehen, wenn sie GMX bzw. Facebook und Google "einfach so" fragen können?

    Die halbe Stunde könnte schon hin kommen: Über eine Schnittstelle direkt auf die Datenbank zugreifen, Mails kurz überfliegen und vielleicht noch ein "Backup" ziehen.

  3. Re: Was ist wenn man wirklich kein Facebook & Co hat?

    Autor: kazhar 03.06.17 - 18:10

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal daran gedacht, dass bei gewissen Fragen davon ausgegangen wird,
    > dass ein Normalbürger die Frage genau nicht beantworten kann und jemand die
    > sie beantworten kann genau deswegen verdächtig wird!

    Du würdest dich wundern, was Beamte erwarten, was man als Normalbürger locker aus dem Stand beantworten können sollte...

  4. Re: Die Frage war

    Autor: Trockenobst 03.06.17 - 18:14

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das dürfte die Einreise-Wächter dann wohl vollends verwirren.

    1. Amendment erlaubt dir jeden Shit zu brabbeln. Die "No Tax" Freunde, russische Waffenhändler etc. können sich ja regelmäßig mit ähnlichen Leuten in den USA treffen.
    Das ist kein Problem für die USA solange die Visa ok sind. Die Nase bei der Einwanderung ist Befehlsempfänger, nicht politischer Soldat. Die haben mehr Angst davor dass du illegal Einwanderst, dann das Du vielleicht irgendeine Straftat begehst.

    Ich kenne einen von den italienischen Grünen, der reist regelmäßig in die USA um sich dort mit der Green Party zu treffen. Der bekommt dann ein B1 Sondervisum und darf sich dann aber bei politischen Veranstaltungen nicht sehen lassen. Amerika ist nicht besonders Grün, aber das scheint auch kein Problem zu sein.

    Die Einwanderungsbehörde hat viel Spielraum, aber eben nur im Recht. Gegen die die aktuelle Regierung zu sein ist kein Grund dich nicht reinzulassen. Dagegen gibt es keine Paragraphen ;)

  5. Re: Was ist wenn man wirklich kein Facebook & Co hat?

    Autor: Sharra 03.06.17 - 18:48

    Wie definiert der Staat Baum?

    Raumgreifendes Großgrün.

    Nie gehört? Tja...

  6. Re: Was ist wenn man wirklich kein Facebook & Co hat?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.06.17 - 19:50

    dann bist du zu intelligent, und bedrohst damit das 'Allgemeinwohl' ... und das dürfte vermutlich sehr nahe an der beschissenen Wahrheit gelegen sein ...

  7. Re: Was ist wenn man wirklich kein Facebook & Co hat?

    Autor: GPUPower 03.06.17 - 20:30

    TheRuedii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glauben die da einem oder wird da die Einreise verweigert? Ist das jemand
    > im Forum schon passiert?


    Nichts passiert. Die gehen einfach davon aus, dass du die Wahrheit sagst, wie bei den anderen Fragen eben auch. Nur wenns dann ums Ganze geht, kann es im Zweifel gegen dich verwendet werden. :)
    Also lieber nicht ausfüllen. Auch in den USA musst du dich nicht selbst belasten.

    Und im Zweifel, falls sie dich nicht rein lassen, einfach auf Menschenrechte klagen... funktioniert immer! :DDDD Dauert auch nur 10 Jahre! <3



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.17 20:33 durch GPUPower.

  8. Re: Was ist wenn man wirklich kein Facebook & Co hat?

    Autor: jayrworthington 03.06.17 - 20:39

    GPUPower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also lieber nicht ausfüllen.

    Extrem dämlicher Hinweis. Nicht ausfüllen bei JEGLICHEN Fragen, auch auf dem ganz normalen Einreseformular, ist eine 100% Garantie das man Red Flaged wird.

    > Auch in den USA musst du dich nicht selbst belasten.

    Selbst, wenn man das mal so hinnimmt, bis Du eingereist bist, hast Du keine Rechte. Kein 5th amendment, kein miranda, kein Anwalt.

  9. Re: Was ist wenn man wirklich kein Facebook & Co hat?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.06.17 - 21:32

    good bless america and manzanar!

  10. Re: Die Frage war

    Autor: thesmann 03.06.17 - 23:04

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Amendment erlaubt dir jeden Shit zu brabbeln. Die "No Tax" Freunde,

    Nach der Immigration vielleicht, aber bevor du die USA betrittst wohl kaum. Schon gar nicht als Nicht-Citizen.

  11. Re: Die Frage war

    Autor: xtrem 03.06.17 - 23:46

    Es stimmt zwar das man die ganzen Informationen angeben muss, aber die werden wahrscheinlich nur online abgeglichen und maschinell Kontrolliert. Da ist der TSA der deutsche Durchschnittsbürger komplett egal, solange die Angaben stimmen. Die sind auch komplett überlastet und arbeiten höchstens Stichprobenartig. Solange das Visa oder ESTA stimmt und man sich benimmt wird man sicher nicht rausgefischt weil man seinen Facebookaccount seit längerem nicht genutzt hat.

  12. Re: Die Frage war

    Autor: Malukai 04.06.17 - 10:58

    Ohh man... Erst einmal. Es gibt kein Recht, weder ein moralisches noch rechtliches dass die Vereinigten Staaten irgendjemanden ins Land einreisen lassen müssen.
    Die Vereinigten Staaten könnten verlangen euch Nackt auszuziehen und mit einem Dildo im Arsch the star pangled banner zu singen für die Einreise. Es wäre ihr recht und die Vereinigten Staaten brauchen euch auch gar nicht im Land.

    Dann behaupten hier sehr viel in den verschiedenen Themen zu dem Artikel was sie alles durch machen mussten. Sind nur größtenteils Lügen weil teilweise angeblich Daten verlangt wurden die man nicht verlangt (Anton ;-) dies war aber mal Thema weil es diskutiert wurde und es gab zufällig ein Artikel dazu auf Golem. Dumm nur dass es nie umgesetzt wurde) oder weil die entsprechende leute so offenkundigung keine Ahnung vom Einreise Prozedere haben dass es schon peinlich ist. Teils wurden auch irgendwelche Geschichte aus der Presse kopiert die teils wiederlegt wurden. Einfach nur lächerlich was hier mal wieder abgeht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.17 11:09 durch Malukai.

  13. Re: Die Frage war

    Autor: Malukai 04.06.17 - 11:32

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Mühe kann ich mir denke ich sparen...
    > Das paradoxe ist: Ich habe für die US-Army gearbeitet, und habe eine
    > komplette Freigabe von NSA sowie FBI bekommen.
    > Dafür trete ich im Netz allerdings klar US-Kritisch auf.
    >
    > Das dürfte die Einreise-Wächter dann wohl vollends verwirren.

    Genau ne komplette Freigabe von NSA und gleich noch die Atomwaffen Code ne? Man informiere dich doch wenigstens bevor du Märchen erzählst. Bevor du wusstest das es die NSA gibt, als vor Snowden, hast du die Geschichte dann so erzählt dass ein CIA Agent dich beuchen gekommen ist und ausgefragt hat?

  14. Re: Die Frage war

    Autor: genab.de 04.06.17 - 11:49

    natürlich gebe ich denen mein passwort
    8d8zd8zc8zc8zc8zc9zcozxozxizc7tx8zx8hbj habe habe habe habe habe t habe t nicht habe habe habe nicht habe habe habe 86 ryr6x6rx6ry6ry7ty7tx7tx7tx6rx7ry7t, 7rx7r7tx7x7tx7gx7gxigxigytxugigigivivivivivivivivivivigztez78531133333333337173747747473i3u373u3u3urududhdhdhdhdueurururjrjrhrhrhrhrhrjrururu4u4ururjrjrjrjrkrjfjfhfh

    schlampig auf einen zettel geschrieben....

  15. Re: Die Frage war

    Autor: Sharra 04.06.17 - 12:10

    Malukai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Mühe kann ich mir denke ich sparen...
    > > Das paradoxe ist: Ich habe für die US-Army gearbeitet, und habe eine
    > > komplette Freigabe von NSA sowie FBI bekommen.
    > > Dafür trete ich im Netz allerdings klar US-Kritisch auf.
    > >
    > > Das dürfte die Einreise-Wächter dann wohl vollends verwirren.
    >
    > Genau ne komplette Freigabe von NSA und gleich noch die Atomwaffen Code ne?
    > Man informiere dich doch wenigstens bevor du Märchen erzählst. Bevor du
    > wusstest das es die NSA gibt, als vor Snowden, hast du die Geschichte dann
    > so erzählt dass ein CIA Agent dich beuchen gekommen ist und ausgefragt hat?

    Wieso reagiert heutzutage eigentlich jeder gleich bissig, wenn man sich was nicht vorstellen kann? Ich habe für die US-Army gearbeitet, und da ist eben die NSA zuständig für die militärisch nachrichtendienstliche Überprüfung, und das FBI für den zivilen Teil. Mag sein, dass du das nicht verstehst, weil dir die entsprechenden Infos einfach fehlen. Aber deswegen gleich Leute als Lügner bezeichnen ist wohl heutzutage Trend. Nur weil du vor Snowden vielleicht noch nichts von der NSA gehört hast, heisst das ja nicht, dass alle anderen auch nichts davon wussten.

    Wenn du hierzulande für entsprechende Regierungsorganisationen militärischer Natur arbeiten willst, durchleuchtet dich die entsprechende Polizeibehörde (analog zum FBI) und der MAD, bevor du da eine Freigabe erhälst.

  16. Re: Was ist wenn man wirklich kein Facebook & Co hat?

    Autor: Sharra 04.06.17 - 12:12

    GPUPower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also lieber nicht ausfüllen. Auch in den USA musst du dich nicht selbst
    > belasten.

    Das mag so sein. Deswegen haben die USA ja Guantanamo eingeführt. Die USA sind nur auf dem Papier ein Rechtsstaat. Im Hintergrund arbeiten dann Geheimgefängnisse, Geheimgerichte, und Maulkorberlässe.
    Sich darauf zu verlassen, dass die USA sich an Recht und Gesetz halten kann dein Todesurteil sein.

  17. Re: Die Frage war

    Autor: elf 05.06.17 - 16:32

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Malukai schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >..
    > Wieso reagiert heutzutage eigentlich jeder gleich bissig, wenn man sich was
    > nicht vorstellen kann?

    Malukai ist ein Fake-Account. Sieh dir doch seine Historie an.

  18. Re: Die Frage war

    Autor: deutscher_michel 05.06.17 - 20:26

    Der Account wurde 2015 erstellt..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter Escalation- und Incident-Management (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER.Personalberatung, Darmstadt
  2. IT Manager / Digitalisierungsarchitekt (m/w/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart
  3. Junior IT-Security Engineer SIEM (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin
  4. IT-Leiter Cluster (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Wiesbaden, Gotha, Meiningen, Erfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de