1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elder Scrolls 5: Die Skyrim-Drachen…

Ein teil der PS3- Spieler betroffen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein teil der PS3- Spieler betroffen?

    Autor: Somian 08.12.11 - 12:02

    Wie kann nur ein Teil der ps3 spiele von einem performanceproblem betroffen sein? Sollte die Hardware nicht identisch sein und werden Updates erzwungen?

  2. Re: Ein teil der PS3- Spieler betroffen?

    Autor: Tantalus 08.12.11 - 12:12

    Somian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann nur ein Teil der ps3 spiele von einem performanceproblem betroffen
    > sein? Sollte die Hardware nicht identisch sein und werden Updates
    > erzwungen?

    Vielleicht weil nicht jeder Spieler den gleichen Spielstil hat (durchschnittliche Zonenwechsel pro Spielzeit), nicht jeder die selben Gebiete besucht (Texturen etc), die selben Grafikeffekte verursacht etc.
    Ich hab durchaus schon erlebt, dass ein Fehler nur auftritt, wenn eine Reihe von an sich unabhängigen Faktoren zusammenkommen, wenn z.B. der Spieler sehr viel unterwegs ist und gleichzeitig in bestimmten Gegenden bestimmte Effekte auslöst.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Ein teil der PS3- Spieler betroffen?

    Autor: .radde. 08.12.11 - 12:26

    Man sollte noch hinzufügen, das es besonders ins Gewicht fällt, wie groß die Safegames sind. Jede Änderung im Spiel wird gespeichert. Ein Gegner der in einer Höhle erschlagen wird, bleibt auch das restliche Spiel über dort liegen, oder umher geworfene Genstände ebenso; Nur einige skriptrelevante Änderungen verfallen eventuell.

    Ich habe mal meinen kompletten Inventarinhalt in Solitude auf dem Schlossplatz entleert und dann nur einige wenige Sachen wieder aufgehoben - Der Kram liegt noch immer da rum (Ein, zwei Teile eventuell weniger glaube ich, da die K.I. ab und an doch mal was aufhebt)

    Wie Bethesda ja erklärt hat, ist der Übeltäter in den meisten Fällen der unterteilelte Speicher der PS3, der es besonders bei Spielen wie Skyrim schwer macht die Speichermengen zu handhaben und es sind ja nur 512MB(!) die in 2x256MB unterteilt sind für normales Speichern und grafik <- Das nenne ich mal lächerlich!

  4. Re: Ein teil der PS3- Spieler betroffen?

    Autor: Endwickler 08.12.11 - 12:48

    Ja, der Speicher war für bisherige Spielkonsolen durchaus gut.
    Von Spielern, die an gute Grafik und große Welten mit Weitsicht dachten, wurde von vorneherein bemängelt, dass der Speicher zu wenig sei sich nicht nach der Zukunft sondern nur nach der Vergangenheit richte.

    Für Sony kann man nur hoffen, dass sie in dieser Hinsicht bei der nächsten Spielkonsole besseres im Sinn haben, sich nach vorne orientieren und mal in größeren Maßstäben denken.

    Aber: Vielleicht ist das so gewollt, damit man ein paar Jahre später wieder eine bessere Konsole verkaufen kann mit Möglichkeiten, die die vorherige Konsole mit mehr Speicher auch könnte. :-)

  5. Re: Ein teil der PS3- Spieler betroffen?

    Autor: Tantalus 08.12.11 - 12:53

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber: Vielleicht ist das so gewollt, damit man ein paar Jahre später wieder
    > eine bessere Konsole verkaufen kann mit Möglichkeiten, die die vorherige
    > Konsole mit mehr Speicher auch könnte. :-)

    Genau das ist einer der großen Nachteile der Konsole gegenüber dem PC. Letzteren kann ich problemlos und oft sogar recht günstig auf einen technisch aktuellen Stand bringen. Die Konsole bleibt so eingeschränkt, wie sie ist, bis der Hersteller irgendwann mal das Nachfolgemodell herausbringt.

    Erinnert mich an eine Aussage meines damaligen Chefs zum Thema Mainframes:
    "Wenn Du eine kaufst, ist sie erst mal 3 Jahre lang völlig überdimensioniert, dafür aber auch schweineteuer. Dann ist sie ein Jahr lang genau richtig, und dann nochmal drei Jahre hoffnungslos unterdimensioniert. Spätestens dann kaufst Du Dir eine neue, und das Spiel beginnt von vorne."

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: Ein teil der PS3- Spieler betroffen?

    Autor: Moriv 08.12.11 - 13:01

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Genau das ist einer der großen Nachteile der Konsole gegenüber dem PC.
    > Letzteren kann ich problemlos und oft sogar recht günstig auf einen
    > technisch aktuellen Stand bringen. Die Konsole bleibt so eingeschränkt, wie
    > sie ist, bis der Hersteller irgendwann mal das Nachfolgemodell
    > herausbringt.
    >
    > Erinnert mich an eine Aussage meines damaligen Chefs zum Thema Mainframes:
    > "Wenn Du eine kaufst, ist sie erst mal 3 Jahre lang völlig
    > überdimensioniert, dafür aber auch schweineteuer. Dann ist sie ein Jahr
    > lang genau richtig, und dann nochmal drei Jahre hoffnungslos
    > unterdimensioniert. Spätestens dann kaufst Du Dir eine neue, und das Spiel
    > beginnt von vorne."
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Solange die Konsolen den Massstab für Spiele Entwicklungen darstellen und sich die Entwickler auf diese Platformen konzentrieren, hast du als PC Gamer recht selten ein Benefit von der Upgrademöglichkeit deines PCs ;-)

    Frei nach dem Motto: Wir könnten wenn wir müssten! Aber müssen ja nicht wegen den Konsolen......

  7. Re: Ein teil der PS3- Spieler betroffen?

    Autor: CptCosmotic 08.12.11 - 13:24

    Boah Leute, bitte nicht schon wieder diese PC vs. Konsolen Diskussion... Bringt doch überhaupt nüscht!
    Es ist nun mal wie es ist! Die Entwickler legen ihr Hauptaugenmerk nun mal auf die Konsolen, weil da scheinbar deutlich mehr Profit rauszuschlagen ist als auf dem PC, wo gut die Hälfte aller Spiele illegal runtergeladen werden. Wir wissen und wussten immer, dass ein PC die bessere Grafik und Performance zeigen kann als eine Konsole, aber das bringt einem nun mal nichts, wenn die Entwickler sich auf das schwächste Glied in der Kette konzentrieren und das ist bei ca. 60 Millionen verkauften Einheiten nun mal die Xbox360. Das Ergebnis am Ende ist, dass es auf der Xbox meist am besten läuft, die PS3 trotz moderner Hardware Probleme macht und der PC völlig unterfordert ist. Das es auch komplett anders aussehen kann sieht man oft bei den exklusivtiteln der PS3 wie Uncharted 3. Die Grafik ist einfach nur klasse und nicht ansatzweise zu bemängeln. Bitte vergleicht mal grob die Grafik von Uncharted auf der PS3 mit z.B. Battlefield 3 auf dem PC bei maximaler Grafik. Ganz ehrlich? Finde, dass Uncharted deutlich besser aussieht! Aber wie ich eingangs schon erwähnte: Die Diskussion bringt eh nix! :)

  8. Hier die wahre Story dahinter:

    Autor: tunnelblick 08.12.11 - 16:15

    Somian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann nur ein Teil der ps3 spiele von einem performanceproblem betroffen
    > sein? Sollte die Hardware nicht identisch sein und werden Updates
    > erzwungen?


    http://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-vs-ps3-skyrim-lag

    es scheint am ram der ps3 zu liegen. das vergleichsvideo spricht wirklich bände.

  9. Re: Hier die wahre Story dahinter:

    Autor: elitezocker 09.12.11 - 09:58

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Somian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie kann nur ein Teil der ps3 spiele von einem performanceproblem
    > betroffen
    > > sein? Sollte die Hardware nicht identisch sein und werden Updates
    > > erzwungen?
    >
    > www.eurogamer.net
    >
    > es scheint am ram der ps3 zu liegen. das vergleichsvideo spricht wirklich
    > bände.


    Wohl eher an schlechten Programmierern, wenn schon die Drachen rückwärts fliegen.

    Mein Uralt Nick aus Zeiten der XBox 360 Elite
    Kann man etwas anderes unter Elitezocker verstehen? シ

  10. Re: Ein teil der PS3- Spieler betroffen?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 09.12.11 - 10:53

    CptCosmotic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist nun mal wie es ist! Die Entwickler legen ihr
    > Hauptaugenmerk nun mal auf die Konsolen, weil da
    > scheinbar deutlich mehr Profit rauszuschlagen ist als auf
    > dem PC, wo gut die Hälfte aller Spiele illegal runtergeladen
    > werden.

    Richtige Beobachtung, falsche Begründung: Die angeblich so zahlreichen illegalen Downloads werden nur vorgeschoben. Tatsächlich ist es so, dass es einfach deutlich günstiger ist, für Plattformen zu entwickeln, deren Hardware über Jahre unveränderlich bleibt und die aufgrund ihrer Unkompliziertheit (aufstellen, anschließen, läuft) eine viel größere Zielgruppe bieten, die man obendrein durch die Abhängigkeit von plattformgebundenen Netzwerken (Stichwort DLC) auch weiterhin stärker melken kann als den PC-Spieler. Da hat man grundlegend mehr Einnahmen bei weniger Entwicklungsaufwand, was die Gewinnspanne erhöht und die Aktionäre im Dreieck springen lässt.

  11. Re: Hier die wahre Story dahinter:

    Autor: tunnelblick 09.12.11 - 10:54

    warum war mir diese antwort so klar wie der allmorgendliche sonnenaufgang? :)

  12. Re: Hier die wahre Story dahinter:

    Autor: DER GORF 11.12.11 - 04:30

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum war mir diese antwort so klar wie der allmorgendliche sonnenaufgang?
    > :)

    Naja, das ist doch bei Bethsoft fast normal?

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technischer Direktor (m/w/d)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
  2. Softwareentwickler Applikation Backend (w/m/d)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering
  3. IT-Projektassistenz (m/w/d)
    THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  4. Master Data Management Specialist (m/w/d)
    Knauf Information Services GmbH, Kitzingen bei Würzburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,99€/Monat für 24 Monate (+ 45,98€ einmalige Kosten)
  2. 162,90€
  3. 30 Tage gratis, danach 9,95€/Monat - jederzeit kündbar
  4. 42,99€/Monat für 24 Monate (+ 45,98€ einmalige Kosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuratrue im Test: Spitzenklang mit leichten Abstrichen
Nuratrue im Test
Spitzenklang mit leichten Abstrichen

Nura hat seine ersten True-Wireless-Hörstöpsel herausgebracht - der Sound ist sehr gut, perfekt sind die Stöpsel aber nicht, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nuratrue Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer
  2. Oneplus-Gründer Nothing präsentiert True-Wireless-Kopfhörer mit ANC
  3. Neue Produkte geplant Sennheiser sucht Investor für Privatkundengeschäft

Urteil zu Schrems II: US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden
Urteil zu Schrems II
US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden

Der belgische Staatsrat hat ein wichtiges Urteil zum Datentransfer in die USA gefällt. Doch wann reicht die Verschlüsselung von Daten wirklich aus?
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Neue EU-Standardvertragsklauseln Datentransfer in die USA bleibt riskant
  2. Privacy Shield Facebook droht Verbot von Datenweitergabe in die USA
  3. Datenschutz Task Force will Nutzung von US-Clouddiensten prüfen

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"