Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Ladesäulen und die…

Die Schuld liegt immer beim anderen - am besten am "Gesetz" oder wie?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Schuld liegt immer beim anderen - am besten am "Gesetz" oder wie?!

    Autor: mifritscher 13.06.18 - 19:21

    Die Regeln sind schon seit Jahrzehnten so. Das Jammern jetzt ist einfach nur ne Frechheit. Und das Verwalten von paar Messdaten kann nun echt nicht so schwer sein. Und das man für DC jetzt noch keine geeichten Messgeräte hat istn schlechter Scherz.

    Wie die Anbieter drauf ist sieht man an der doppelten Abrechnung einer Aufladung, wo klar ersichtlich ist, dass das nur eine Ladung ist, die zwischendurch wieso auch immer abgebrochen wurde. Gerade bei 0,16 kWh...

  2. Re: Die Schuld liegt immer beim anderen - am besten am "Gesetz" oder wie?!

    Autor: gadthrawn 13.06.18 - 20:37

    mifritscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Regeln sind schon seit Jahrzehnten so. Das Jammern jetzt ist einfach
    > nur ne Frechheit. Und das Verwalten von paar Messdaten kann nun echt nicht
    > so schwer sein. Und das man für DC jetzt noch keine geeichten Messgeräte
    > hat istn schlechter Scherz.
    >
    > Wie die Anbieter drauf ist sieht man an der doppelten Abrechnung einer
    > Aufladung, wo klar ersichtlich ist, dass das nur eine Ladung ist, die
    > zwischendurch wieso auch immer abgebrochen wurde. Gerade bei 0,16 kWh...


    Vielleicht macht es sich einfach keinen Sinn, Strom so zu verkaufen? Anscheinend nehmen viele Ladestationen um 30 Cent pro kwh mit <11 kw/Stunde.
    Kreditkarte ist häufig um 4% und mindestens 8 Cent. Lädst du also 0.16 kwh zahlst du 4.8 Cent, der Anbieter für den Strom um 3 Cent +8 Cent Abrechnung, nimmt also -6.2 Cent ein, von der er auch noch die Säule, den Stellplatz, Aufbau, Verkabelung, die Internetverbindung, Wartungen etc. Pp. Zahlen sollte... Also klassische Verlustrechnung.

    Blödes Geschäftsmodell, oder?
    Dann gibt's noch die mit kostenlos, ist dann reine Werbung.

    Ich denke, dass das viele in naher Zukunft einstellen oder pleite gehen...

  3. Re: Die Schuld liegt immer beim anderen - am besten am "Gesetz" oder wie?!

    Autor: GenXRoad 14.06.18 - 08:11

    Es gibt auch Stromlade Flatrates...

    Finde ich pers. angenehmer wie für jedes Laden oder nach Verbrauch zu zahlen.


    Im vergleich zu meinem Diesel zahle ich ca 50¤ weniger im Monat...

    Dafür war halt das Auto in der Anschaffung 1000¤ teurer wie nen neuer Diesel

  4. Re: Die Schuld liegt immer beim anderen - am besten am "Gesetz" oder wie?!

    Autor: derdiedas 14.06.18 - 10:49

    https://www.ptb.de/cms/fileadmin/internet/dienstleistungen/vollversammlung/VV2017-05/5_Leicht.pdf

    Das Problem sind die Leistungen die gemessen werden müssen. Messgeräte mit den Spec's sind teuer. Und die müssen auch noch regelmäßig geeicht werden und damit auch einstellbar sein.

    Aktuell wären das ohne Probleme etliche hundert Euro pro Ladestation. (Kauf mal ein 1000V - 400A Messgerät mit besser als 3,5% Toleranz - da biste schnell bei einigen Tausend Euro. Alleine eine Stromzange für 400A und 1000V Spannungsfestigkeit kosten ohne Probleme 1800Euro)

    Gruß DDD

  5. Re: Die Schuld liegt immer beim anderen - am besten am "Gesetz" oder wie?!

    Autor: blubberer 14.06.18 - 20:50

    Aber das Thema Eichung und die zugehörigen Gesetze sind ja nicht über Nacht entstanden. Ich kann auch nicht einfach eine normale Tanke öffnen und die Zapfsäulen nicht eichen lassen.

    Das muss ich doch vorher in meinem bunten Businessplan einrechnen. Und die Unterhaltungskosten für 1 bzw 2 jähriges Eichen mit einbeziehen. Da haben die Geschäftsleute versagt bzw. die Hersteller der Säulen.

    Auch wenn ich immer gegen zu viel Bürokratie und Regelung bin, so haben manche Dinge ihren Sinn. Stell Dir vor, jeder Ladevorgang wird mit 1-2 kwh zuviel abgerechnet. Für Dich nicht soviel, wenns Dir überhaupt auffällt. Für die Firma ein potentieller Millionengewinn, wenn E-Mobilität je richtig anlaufen sollte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  2. Erlanger Stadtwerke AG, Erlangen
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Salzgitter

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

  1. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
    Fernsehen
    ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

    Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

  2. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
    Pixel 3 XL im Test
    Algorithmen können nicht alles

    Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

  3. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
    Sensoren
    Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

    Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.


  1. 19:04

  2. 18:00

  3. 17:30

  4. 15:43

  5. 15:10

  6. 14:40

  7. 14:20

  8. 14:00