1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Ladesäulen und…

Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

    Autor: Anonymer Nutzer 13.06.18 - 13:10

    Das muss ein Ende haben, man kann sich vor Formularen nicht mehr bewegen in diesem Land.

  2. Re: Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

    Autor: Cerb 13.06.18 - 14:20

    Hinzu kommen die Kosten für diesen bürokratischen Wahnsinn, denn von irgendwen muss der ganze Schwachsinn ja auch ausgedacht und kontrolliert werden.

    Gleiches Spiel mit der Zulassung neuer Fortbewegungsmittel. Anstatt sie einfach mal unbürokratisch zuzulassen und zu schauen wie es sich entwickelt will man erst einmal "erfassen" was für neue Fortbewegungsmittel es in der Elektromobilität gibt. Da wird wieder über Jahre alles in der Theorie durchgekaut und Gelder verschwendet anstatt einfach mal etwas in der Praxis zu testen.

    Aber das ist ja leider häufig die Denkweise hier. Man geht stets vom negativsten aus und verzettelt sich total darin alles scheinbar "abzusichern" anstatt erst einmal positiv zu denken und neue Dinge einfach mal in der Praxis auszuprobieren.

  3. Re: Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

    Autor: SanderK 13.06.18 - 14:32

    Jup, es sollte Einfach alles zugelassen werden, was Versichert werden kann. Dann kann sich es ja im öffentlich Umfeld soweit von den Kinderkrankheiten befreien.....

    Sagt vorher bescheid, ich verlasse dann das Land für die 3 Tage oder so....

    Diese Bürokratie, sichert auch den Kunden.... aber das ist nun wirklich der totale Humbug und braucht keine Firma ^^

  4. Re: Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

    Autor: bofhl 13.06.18 - 14:47

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jup, es sollte Einfach alles zugelassen werden, was Versichert werden kann.
    > Dann kann sich es ja im öffentlich Umfeld soweit von den Kinderkrankheiten
    > befreien.....

    Warum nicht? Die Regelungen betreffs notwendiger Systeme wie Blinker, Bremsen, usw. haben weiter Bestand. Man braucht nur Kalifornien und deren Umgang mit Fahrzeugen ansehen!
    Entspricht es nicht den minimalen Sicherheitsregeln darf es eben nicht fahren - bei allen anderen ist die Versicherung und der Besitzer alleine verantwortlich.

    .. und es gibt dort weniger Unfälle mit Fahrzeugen als in Deutschland! Eigenartig, oder? Könnte es vielleicht an was anderen als die Fahrzeuge liegen?

  5. Re: Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

    Autor: Dino13 13.06.18 - 14:56

    Oh ganz tolle Idee. Da darf man sich dann mal auch gerne anschauen wie es denn mit Toten bei Verkehrsunfällen aussieht und da sieht man dann auch die Auswirkungen von laschen Vorgaben. Mehr als doppelt so viele Pro 100.000 Einwohner (10,6 zu 4,3). Was machen da schon ein paar Tote/Verletzte mehr oder weniger

  6. Re: Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

    Autor: bazoom 13.06.18 - 14:56

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. und es gibt dort weniger Unfälle mit Fahrzeugen als in Deutschland!
    > Eigenartig, oder? Könnte es vielleicht an was anderen als die Fahrzeuge
    > liegen?

    Wo gibt es weniger Unfälle als wo?

  7. Re: Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

    Autor: SanderK 13.06.18 - 14:56

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jup, es sollte Einfach alles zugelassen werden, was Versichert werden
    > kann.
    > > Dann kann sich es ja im öffentlich Umfeld soweit von den
    > Kinderkrankheiten
    > > befreien.....
    >
    > Warum nicht? Die Regelungen betreffs notwendiger Systeme wie Blinker,
    > Bremsen, usw. haben weiter Bestand. Man braucht nur Kalifornien und deren
    > Umgang mit Fahrzeugen ansehen!
    > Entspricht es nicht den minimalen Sicherheitsregeln darf es eben nicht
    > fahren - bei allen anderen ist die Versicherung und der Besitzer alleine
    > verantwortlich.
    >
    > .. und es gibt dort weniger Unfälle mit Fahrzeugen als in Deutschland!
    > Eigenartig, oder? Könnte es vielleicht an was anderen als die Fahrzeuge
    > liegen?
    Da würde mich spontan Einfallen, es werden nicht alle Unfälle gemeldet, also weniger als im Vergleich zu Deutschland.
    Wobei, ja der TüV durchaus einen Internationalen Ruf genießt und die Sicherheit damit, gerne genommen wird...... Wobei mir spontan Einfällt, ist da Hanf nicht legal? ^^

  8. Re: Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

    Autor: bofhl 13.06.18 - 14:58

    Kalifornien - war zwar im Text vorhanden, wurde aber irgendwie entfernt...

  9. Re: Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

    Autor: bazoom 13.06.18 - 14:59

    Also in Kalifornien mit weniger als die Hälfer der Eiwohner Deutschlands gibt es weniger unfälle als in Deutschland?

  10. Re: Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

    Autor: Dino13 13.06.18 - 15:00

    Gibt es dazu genau zahlen?

  11. Re: Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

    Autor: bofhl 13.06.18 - 15:06

    Da im Gegensatz zu deutschen Versicherungen nahezu alle Defekte eines Fahrzeugs zur Gänze bezahlt werden - man bekommt dort tatsächlich bei einem Totalschaden ein neues Fahrzeug bezahlt (oder die Versicherung besorgt gleich selbiges für ihren Kunden und nimmt sich das Unfallfahrzeug und bietet es in einer Auktion zum Kauf an) - werden eigentlich immer alle Schäden gemeldet! Mag sein das der TÜV einen guten Ruf genießt - aber fast alle Staaten haben ähnlich gute Prüforganisationen (oder sie sind sogar inzwischen besser)

    Und was genau hat der Hanf damit zu tun? Soll das etwa heißen, dass dort viele berauscht sind?
    Frag mal die Polizei wie viele in europ. Ländern trotz Verbotes berauscht herumfahren!

  12. Re: Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

    Autor: bofhl 13.06.18 - 15:07

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also in Kalifornien mit weniger als die Hälfer der Eiwohner Deutschlands
    > gibt es weniger unfälle als in Deutschland?

    Und wie viele Fahrzeugbesitzer gibt es, die diese täglich benützen? Hier übersteigt die Anzahl der Benutzungen und der gefahrenen Km/Ml die Werte von Deutschland bei Weitem!

    Und trotzdem gibt es weniger Unfälle....

  13. Re: Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

    Autor: SanderK 13.06.18 - 15:09

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da im Gegensatz zu deutschen Versicherungen nahezu alle Defekte eines
    > Fahrzeugs zur Gänze bezahlt werden - man bekommt dort tatsächlich bei einem
    > Totalschaden ein neues Fahrzeug bezahlt (oder die Versicherung besorgt
    > gleich selbiges für ihren Kunden und nimmt sich das Unfallfahrzeug und
    > bietet es in einer Auktion zum Kauf an) - werden eigentlich immer alle
    > Schäden gemeldet! Mag sein das der TÜV einen guten Ruf genießt - aber fast
    > alle Staaten haben ähnlich gute Prüforganisationen (oder sie sind sogar
    > inzwischen besser)
    >
    > Und was genau hat der Hanf damit zu tun? Soll das etwa heißen, dass dort
    > viele berauscht sind?
    > Frag mal die Polizei wie viele in europ. Ländern trotz Verbotes berauscht
    > herumfahren!
    Um es etwas unmissverständlicher zu machen, würde ich nicht von berauscht sprechen, sondern von Entspannt :) Trifft es in dem Falle besser ^^ (Sprich, es war eher der positive Effekt gemeint.)
    Davon ab, es gibt da noch nen Radikaleren kurs, der mein Sohn öfter hört... wenn er sich über dieses oder jenes im Land beschwert.... Es gibt genug Länder wo dinge anders gehandhabt werden, da kann man auch Einwandern :)

  14. Re: Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

    Autor: Dino13 13.06.18 - 15:52

    Und du nennst immer noch keine Zahlen sondern machst da einfach so annahmen.
    Aus den Zahlen zu den Verkehrstoten lässt sich das zumindest nicht ableiten. Dort sind es 4,9 in Deutschland und 7,1 in den USA pro 1 Mio gefahrener KM.

  15. Re: Es ist generell alles zu Bürokratisch geworden

    Autor: Siebenstein 13.06.18 - 16:02

    Interessant, neben der endlichen Nennung der Fakten zu den Unfallstatistiken, wäre es auch zu wissen wie der Vergleich ausfallen würde wenn Kalifornien eine zu Deutschland vergleichbare Verkehrsdichte hätte.
    Ich glaube nicht, daß ich fehlgehe wenn ich einfach mal behaupte, Kalifornien würde da gaanz finster abschneiden...😉

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Linux Architekt zur Betreuung / Weiterentwicklung des Bestandssystems (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
  2. IT-Systemkauffrau / -kaufmann m/w/d
    Stockmeier Holding GmbH, Bielefeld
  3. DevOps/IT Operations Engineer (w/m/d) Container Platform
    ING Deutschland, Nürnberg
  4. Informatiker*in Entwicklung von Simulationssoftware
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen, Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Cadet Edition für 8,99€ statt 39€, Together for Victory für 6,99€ statt 14,99€)
  2. 109,99€
  3. (u. a. TESO High Isle - Collector's Edition für 35,99€ statt 79€)
  4. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de