Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: Ladesäulen und die…
  6. Thema

Tesla vs vernüftige Autos?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Tesla vs vernüftige Autos?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.06.18 - 15:50

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemio84 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > azeu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich kenne das nur andersrum:
    > > >
    > > > Tesla baut seine E-Autos lang, tief und mit großem Akku (damit man
    > nicht
    > > > ständig laden und den Akkut belasten muss). So wie es eigentlich
    > richtig
    > > > ist. weil "Länge läuft"
    > > >
    > > > Die Konkurrenz baut hohe E-Autos - mit viel Luftwiderstand - dafür
    > kurz,
    > > > wodurch man keinen großen Akku mehr hinein bekommt.
    > >
    > > "Länge läuft" trifft nur auf Schiffe/Boote zu und hat mit Aerodynamik
    > nur
    > > wenig zu tun. Einfach mal informieren... es geht dabei um den Einfluss
    > der
    > > Wellen und die sogenannte Rumpfgeschwindigkeit.
    > Naja, hättest du dich jetzt noch ein wenig mehr informiert, dann wäre dir
    > ja bekannt, das Tesla bei der Aerodynamik jetzt nicht gerade schlecht
    > dasteht.

    A hat mit B nichts zu tun. Aber ja, gemessen an den cw-Werten die manch andere abliefern (Opel Ampera-E z.B.) steht Tesla mit Werten um 0,24 tatsächlich vergleichsweise gut da. Nur: ein Loremo hatte 0,19 und auch mit vergleichsweise kurzen und hohen Autos sind cw-Werte von 0,19 möglich, wie Mercedes mit einer an den sogenannten Kofferfisch angelehnten Konzeptstudie bewiesen hat: http://media.daimler.com/marsMediaSite/de/instance/ko/Die-Natur-als-Vorbild--Mercedes-Benz-bionic-car.xhtml?oid=9361190

    Nicht immer gleich alles als Angriff auf (das heilige) Tesla sehen ;)

  2. Re: Tesla vs vernüftige Autos?

    Autor: pk_erchner 13.06.18 - 16:47

    >
    > Noch was, gerade der iMiev und der Zero haben Batterie Verlusste jenseits
    > von gut und boese. Nach nur einer viertel Mio km haengt der iMiev bei knapp
    > ueber 50% SOC, eigendlich ein total Ausfall.
    > Tesla ModelS P85 nach 264000 km haengt bei 97%.
    >
    > Klar, diese mini Batterien werden eben extreem beansprucht, deshalb ist
    > eine groessere Batterie langlebiger da nur ein kleines Fenster genutzt
    > wird. Wohl auch deshalb zahlt man die Batterie bei vielen Autos ueber eine
    > Miete mehrfach.
    > Vom nicht vorhandenem Batterie Management bezw Kuehlung und Heizung bei den
    > Stadthuepfern rede ich gar nicht. Hat aber auch einen nicht geringen
    > Einfluss.

    sorry, wer fährt denn bitte so viel?

    und warum nicht mit Stadt Flitzern anfangen .. ?

    was für seltsame Argumente

  3. Re: Tesla vs vernüftige Autos?

    Autor: azeu 13.06.18 - 16:53

    > investieren kann und will.

    wobei das in 90% der Fälle bedeutet:
    Kredit aufnehmen und 40 Jahre ab bezahlen.

    Aber, anderes Thema.

    ... OVER ...

  4. Re: Tesla vs vernüftige Autos?

    Autor: DeathMD 13.06.18 - 16:59

    Wer fährt so viel... das ist doch nicht viel. Kauf das Auto neu und nutze es bis zum Ende und du kommst leicht auf solche Kilometerzahlen.

    Es kann gerne solche Stadtflitzer geben, es muss aber auch andere Fahrzeuge, für andere Bedürfnisse geben. Ganz ehrlich, mit den Tupperschüsseln auf vier Rädern, die du da aufgezählt hast würde ich nicht im Traum daran denken auf eine Autobahn zu fahren. Bei über 50 km/h würde ich schon um mein Leben bangen und hoffen, dass kein Hund auf die Fahrbahn rennt, weil ich dann das Zeitliche segne. Keine Sorge, dem Hund wird nichts passieren, der ist stabiler gebaut...

    PS: Ja der letzte Teil war wild überspitzt, sorry.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.18 17:03 durch DeathMD.

  5. Vernüftige Autos?! - Gibt es nicht !!!

    Autor: MarioWario 13.06.18 - 17:27

    Autofahren fördert asoziales Verhalten und unangemessene Ichbezogenheit.

    In Berlin gibt es heute schon zuviel Autos und Strom ist aufgrund der korrupten Infrastruktur knapp - ansonsten würden wir mit (potenziell vorhandenen) Strom eher heizen und viel weniger Öl verbrauchen (nein, wir fördern lieber despotische Staaten oder islamische Republiken - zusammen mit unseren Alliierten - die wir unterstützen autonome Länder zu überfallen - damit religöse Irre und ausländische Spekulanten sich austoben können).

    Bitte die kostenlosen Angebote von Strom einmal nachversteuern als geldwerter Vorteil (auf der anderen Seite durften Betreiber von Photovoltaik und Gasturbinen ihren Strom nicht an Nachbarn verschenken - F*** Y**).

    Anyway, wir tut niemand leid der ein Geschäftsmodell etablieren will ohne die Grundparameter (hier: Clearing - Verbraucherschutz - Steuern) vorauszuplanen - die Leute sollen zu Recht, wegen Unfähigkeit, scheitern.

  6. Re: Tesla vs vernüftige Autos?

    Autor: ArcherV 13.06.18 - 18:35

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sieht auch mehr Mercedes,BMW oder Audis rumfahren als Dacias. War schon
    > immer so.


    Eh, nö.
    Wenn ich mich hier mal umschaue sehe ich eigentlich nur Dacia, Hyundai, Opel, Peugeot, Skoda und vereinzelt mal ein VW, Audi oder BMW i3.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  7. Re: Tesla vs vernüftige Autos?

    Autor: JackIsBlack 13.06.18 - 18:58

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man sieht auch mehr Mercedes,BMW oder Audis rumfahren als Dacias. War
    > schon
    > > immer so.
    >
    > Eh, nö.
    > Wenn ich mich hier mal umschaue sehe ich eigentlich nur Dacia, Hyundai,
    > Opel, Peugeot, Skoda und vereinzelt mal ein VW, Audi oder BMW i3.


    Muss wohl an deinem Wohnort liegen. Hast du da nicht mal was von sozialem Brennpunkt erwähnt?

  8. Re: Tesla vs vernüftige Autos?

    Autor: ArcherV 13.06.18 - 19:12

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss wohl an deinem Wohnort liegen. Hast du da nicht mal was von sozialem
    > Brennpunkt erwähnt?

    Jo kann sein das in einer Stadt wie Hamburg oder München viel mehr ... größere Autos rumfahren. Aber wie repräsentativ sind diese vereinzelten Großstädte schon?

    Ich denke der deutsche Durchschnitts-Michel wird sich eher eine Vernunftskarre kaufen, also z.B. einen Golf, einen Astra, einen Auris oder einen i30.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  9. Re: Tesla vs vernüftige Autos?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.06.18 - 19:26

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Muss wohl an deinem Wohnort liegen. Hast du da nicht mal was von
    > sozialem
    > > Brennpunkt erwähnt?
    >
    > Jo kann sein das in einer Stadt wie Hamburg oder München viel mehr ...
    > größere Autos rumfahren. Aber wie repräsentativ sind diese vereinzelten
    > Großstädte schon?
    >
    > Ich denke der deutsche Durchschnitts-Michel wird sich eher eine
    > Vernunftskarre kaufen, also z.B. einen Golf, einen Astra, einen Auris oder
    > einen i30.

    Oder eben "sogar" einen Daihatsu Cuore... yeah! B-)

  10. Re: Tesla vs vernüftige Autos?

    Autor: JackIsBlack 13.06.18 - 20:09

    Naja, die sind so repräsentativ wie die Anzahl der Bewohner. In einer Kleinstadt fallen 10% teure Autos weniger auf, als in einer Großstadt. Im groben und ganzen sind die Autos ja gleich verteilt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROGATE GmbH & Co. KGaA, KG, Hamburg, Bremerhaven
  2. RFT kabel Brandenburg GmbH, Brandenburg an der Havel
  3. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  4. NORDAKADEMIE, Elmshorn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand
  2. 239,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. SpaceIL: Der Mond ist keine Herausforderung mehr
    SpaceIL
    Der Mond ist keine Herausforderung mehr

    Die Landung auf dem Mond hat zwar nicht geklappt, aber ein zweiter Versuch wäre langweilig: Die israelische Raumfahrtorganisation SpaceIL will ihr zweites Raumfahrzeug zu einem anderen Himmelskörper schicken. Welcher das sein wird, verrät sie noch nicht.

  2. 5. TKG-Änderungsgesetz: Bundesnetzagentur kann jede Funkzelle genau prüfen
    5. TKG-Änderungsgesetz
    Bundesnetzagentur kann jede Funkzelle genau prüfen

    Durch eine Änderung im Telekommunikationsgesetz werden hohe Zwangsgelder möglich, wenn Mobilfunk-Betreiber die Ausbauauflagen nicht erfüllen. In Ausnahmefällen kann künftig lokales Roaming angeordnet werden.

  3. IBM und Oracle: China migriert schneller von US-Hardware auf lokale Chips
    IBM und Oracle
    China migriert schneller von US-Hardware auf lokale Chips

    Immer mehr chinesische Unternehmen wollen anscheinend von amerikanischen Produkten auf lokal hergestellte Hardware setzen. Davon betroffen sind beispielsweise IBM und Oracle, die einen großen Teil ihres Umsatzes in Asien machen. Noch sei die chinesische Technik aber nicht weit genug.


  1. 13:48

  2. 13:39

  3. 13:15

  4. 12:58

  5. 12:43

  6. 12:35

  7. 12:22

  8. 12:00