1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Warum der Ladestrom…
  6. Thema

Anonym?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Anonym?

    Autor: blaub4r 12.10.19 - 03:37

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein einzelner Datensatz ist in der Regel gar nichts Wert! Der Wert von
    > Daten ergibt sich (Achtung: Kommerz!) aus millionenfacher Kombinatorik. Es
    > ist schon klar, dass viele sich so wichtig fühlen wie Du und denken, dass
    > genau seine Daten wahnsinnig interessant sind. Wenn Du kein Terrorist bist
    > oder irgendwelche geheimdienstlichen Infos hast bist Du nichts weiter als
    > ein Datenpunkt in einer riesigen Wolke, ob Du das nun gut findest oder
    > nicht.
    >
    > Und ja: Es sind Deine Daten! Es ist auch völlig korrekt, wenn Du die für
    > Dich behalten möchtest. Ein Nachteil entsteht Dir aber nicht (außer s.o.),
    > es sei denn Du gibst Deine Telefonnummer (dann rufen Dich ständig
    > irgendwelche Leute an) oder Mailadresse an (dann wird der Spam halt immer
    > größer). Und wenn Du halt so rigide mit Deinen Daten umgehen möchtest dann
    > kannst Du halt bestimmte Services (bargeldlose Zahlung und alle Dienste,
    > die Standorte verwenden) nicht nutzen. Du wirst niemanden dazu bringen, an
    > jeder Ladesäule ein Kassenhäuschen aufzustellen. Das ist sehr naiv. Und es
    > ist auch naiv zu glauben, dass Du noch ewig an jeder Tankstelle mit Bargeld
    > wirst bezahlen können.
    >
    > Glaub’ mir, ich weiß, wovon ich rede ;)

    Bargeld ist ein gesetzliches Zahlungsmittel und muss angenommen werden. Das musste sogar die ehemalige GEZ lernen.

    Es müsste quasi ein gesetzt geändert werden um das abzuschaffen. Und das halte ich derzeit für unmöglich.

  2. Re: Anonym?

    Autor: floxiii 12.10.19 - 06:13

    Zu glauben, dass den Konsumenten keine Nachteile durch die Datensammelwut z.B. der Supermärkte entstehen, ist verdammt naiv.

  3. Re: Anonym?

    Autor: pk_erchner 12.10.19 - 07:15

    Pitstain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel wichtiger, kann man denn anonym laden?
    > Wer will dauernd überall seine Daten lassen wo er gleaden hatte, das ist
    > nämlich auch der Trick von denen! ;)
    > Es muß mindestens eine Art Prepaidkarte geben die man anonym aufladen kann
    > und mit der man bezahlt alles andere wäre für mich nicht hinehmbar!
    > So und wie sieht es sonst mit Datenschutz dabei aus?

    Du hast Probleme

    sag blos Du willst auch ein anonymen Mobilfunkvertrag?

    oder verwechselst Du das gerade damit, dass Du kein Abo möchtest?

  4. Re: Anonym?

    Autor: Pitstain 12.10.19 - 11:42

    Wir sind beim Aufladen von E Autos an Ladestationen, das dieses Anonym erfolgen sollte bzw. auch per Bargeld oder evtl. per Prepaidkarte die noch keine persönlichen Daten enthält, als wenn man diese per Handyapp etc. abrechnet und oder per diversen anderen Kartenzahlungen.

    So und ein anonymer Mobilfunkvertrag bzw. Karte war noch vor wenigen Jahren möglich, also man konnte Prepaidkarten so kaufen ohne Registration. Wurde uns nun leider genommen, aus den üblichen Gründen. Ja warum wohl?

    Und es wird auch nicht weiter gedacht, ihr müsst nicht sehen was jetzt möglich ist oder mit euren Daten gemacht wird, nein sondern was sich für die nächsten Jahre für Möglichkeiten bietet, des Tracking, Datensammelwut und Offenlegung des tägliches Lebens etc. Es werden eben immer mehr Bausteine fertiggestellt und zuletzt wird dann nochmal alles verknüpft, das nur nochmal am Rande zu den Leuten, die ja nichts zu verbergen haben! ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.19 11:44 durch Pitstain.

  5. Re: Anonym?

    Autor: ufo70 12.10.19 - 12:05

    Welchen nutzen hast Du, wenn Konzerne aufzeichnen und analysieren, wann Du wo, wie viel getankt hast? Welchen nutzen hast Du, wenn Unternehmen Deine Daten an Marketingunternehmen weiterverkaufen?

    Das keine konkreten persönlichen Nachteile durch Daten entstehen, ist längst widerlegt. Stichwort: Dynamic Pricing.

    Ja, manchmal ist es nützlich, wenn Unternehmen nötige(!) Daten von mir haben. Aber eben nur die nötigen und die dürfen auch nicht weitergegeben werden. An den beiden Punkten hapert es nun mal in der Praxis, wie gerade der Fall „Ada“ wieder zeigt.
    So lange solche Fälle „normal“ sind, heißt es für mich: Datensparsamkeit.

  6. Re: Anonym?

    Autor: HeroFeat 12.10.19 - 15:08

    ufo70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu Hause kann (ohne digitalen Stromzähler) niemand sehen, wer den Strom
    > gerade wofür nutzt.

    Es gibt einen Unterschied zwischen einem digitalen Stromzähler und einem inteligenten bzw. smarten Stromzähler. Der eine hat einfach nur ein Display und kann einem beispielweise den aktuellen Verbrauch bzw. den Verbrauch in der letzten Woche anzeigen. Der andere hat auch einen Rückkanal und kann die Verbrauchsinformationen mit dem Netzbetreiber teilen. Das ist durchaus ein erheblicher Unterschied. Als Verbraucher kann man nur hoffen kein Smart Meter eingebaut zu bekommen. Denn auch wenn dieses immer noch teuerer als der klassische alte Stromzähler zu sein scheint (keine Ahnung wieso) werden die Daten immerhin nicht geteilt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Category Development Manager / Space Planning (w/m/d)
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  2. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Berlin
  3. Trainee (m/w/d)
    VOLTARIS GmbH, Maxdorf
  4. Stellentitel (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6