1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Warum der Ladestrom…

Fazit: Bleib beim Verbrenner

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: gol 11.10.19 - 13:43

    Als Fahrer eines Verbrennerautos habe ich
    - viele Tankstellen im ganzen Land und Ausland, oft mehrere in der Gegend
    - ein Fahrzeug, das ich innerhalb von wenigen Minuten auf 1000 km Reichweite volltanken kann
    - schon der der Ferne die genaue Anzeige, was mich eine Einheit kostet
    - die Möglichkeit, bar zu zahlen und mich somit anonym mit dem Auto fortzubewegen, ohne dass irgendwelche Abrechnungsfirmen im In- und Ausland mein Fahrverhalten mit Strecken und Zeiten auf Jahre hinweg speichern
    - die unter dem Strich preiswertere und entspanntere Fortbewegungsmöglichkeit im Vergleich zum Elektroauto.
    - gegenüber dem Elektroauto die ökologischere Variante, wenn man die hohen Umweltschäden bei der Produktion der Batterien mit einbezieht. Oft wird das Elektroauto auch nicht Ökostrom betankt, das kommt hinzu.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.19 13:48 durch gol.

  2. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.19 - 16:03

    gol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Fahrer eines Verbrennerautos habe ich
    > - viele Tankstellen im ganzen Land und Ausland, oft mehrere in der Gegend

    Das wird sich in Zukunft wohl ändern.

    > - ein Fahrzeug, das ich innerhalb von wenigen Minuten auf 1000 km Reichweite volltanken kann

    Um dann nach 5 Minuten gleich die nächsten 1000 km zu fahren?
    Auf Langstrecke brauchst Du eh längere Pausen und für Kurzstrecke musst net ständig laden. Je nach Strecke und Fahrverhalten reicht ein mal die Woche.

    > - schon der der Ferne die genaue Anzeige, was mich eine Einheit kostet

    Das kannst beim E-Auto in der App schon, lange vor der Ladestation. Also da wo es auch funktioniert, ja :)

    > - die Möglichkeit, bar zu zahlen und mich somit anonym mit dem Auto fortzubewegen, ohne dass irgendwelche Abrechnungsfirmen im In- und Ausland mein Fahrverhalten mit Strecken und Zeiten auf Jahre hinweg speichern

    Solange Du Dein Smartphone im Auto dabei hast, ist es egal, ob mit Bargeld oder Karte zahlst ;)

    > - die unter dem Strich preiswertere und entspanntere Fortbewegungsmöglichkeit im Vergleich zum Elektroauto.

    fragt sich nur wie lange noch, wenn überhaupt. Wie schon geschrieben, auf Kurzstrecke musst nur ein mal die Woche laden. Da hast den Stress nicht ständig zur Tanke fahren zu müssen.

    > - gegenüber dem Elektroauto die ökologischere Variante, wenn man die hohen Umweltschäden bei der Produktion der Batterien mit einbezieht. Oft wird das Elektroauto auch nicht Ökostrom betankt, das kommt hinzu.

    Die Umweltschäden die bei der Herstellung von Öl/Benzin/Diesel entstehen sind aber auch nicht ohne. Man sollte beim E-Auto nicht alles so genau nehmen und beim Verbrenner gleichzeitig sämtliche Augen zudrücken.

  3. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: DeepSpaceJourney 11.10.19 - 16:11

    Wenn man so wenig fährt, dass man ein BEV nur einmal die Woche laden muss, dann braucht man mit einem Verbrenner nur ein Mal im Monat zur Tankstelle, das dauert nicht einmal 5 Minuten und ist kein Stress.

  4. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: E-Mover 12.10.19 - 20:33

    gol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Fahrer eines Verbrennerautos habe ich
    > - viele Tankstellen im ganzen Land und Ausland, oft mehrere in der Gegend
    > - ein Fahrzeug, das ich innerhalb von wenigen Minuten auf 1000 km
    > Reichweite volltanken kann
    > - schon der der Ferne die genaue Anzeige, was mich eine Einheit kostet
    > - die Möglichkeit, bar zu zahlen und mich somit anonym mit dem Auto
    > fortzubewegen, ohne dass irgendwelche Abrechnungsfirmen im In- und Ausland
    > mein Fahrverhalten mit Strecken und Zeiten auf Jahre hinweg speichern
    > - die unter dem Strich preiswertere und entspanntere
    > Fortbewegungsmöglichkeit im Vergleich zum Elektroauto.
    > - gegenüber dem Elektroauto die ökologischere Variante, wenn man die hohen
    > Umweltschäden bei der Produktion der Batterien mit einbezieht. Oft wird das
    > Elektroauto auch nicht Ökostrom betankt, das kommt hinzu.

    Für Leute mit Deiner Einstellung (oder auch der von der Reise ganz tief in den Weltraum) ist es wahrscheinlich wirklich besser, vorerst noch Verbrenner zu fahren (zumindest, solange es sie noch zu kaufen gibt).

  5. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: DeepSpaceJourney 12.10.19 - 20:52

    Die wird es noch ganz lange zu kaufen geben. Da brauchst du dir gar keine Sorgen machen.

  6. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: E-Mover 12.10.19 - 21:58

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die wird es noch ganz lange zu kaufen geben. Da brauchst du dir gar keine
    > Sorgen machen.

    Mache ich mir nicht. Die Evolution bringt nur das Beste durch...

  7. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: AIM-9 Sidewinder 12.10.19 - 23:18

    Ein Neukauf muss nicht mal zwingend sein. Mein Ford ist 17 Jahre alt. Und fährt und fährt und fährt...

  8. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: DeepSpaceJourney 12.10.19 - 23:34

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die wird es noch ganz lange zu kaufen geben. Da brauchst du dir gar
    > keine
    > > Sorgen machen.
    >
    > Mache ich mir nicht. Die Evolution bringt nur das Beste durch...


    Diese Aussage ist grundsätzlich schon einmal falsch.

  9. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: NaruHina 13.10.19 - 05:35

    Solange ich die Dinger weder auf der Arbeit noch bei mir im Wohnviertel, laden kann, sind die selbst als Pendler komplett uninteressant. Die halbe Stunde bei einer Supermarktkette während des einkaufen einmal die Woche reicht nicht um damit 180km zu tanken die ich in einer Woche zusammen haben.

    Auch die Strecke die ich mindestens einmal im Monat fahre von gesamt 400km (rund 200km one way, ca. 100minuten fahren) lassen sich aufgrund der fehlenden Lademöglichkeit am Ziel, nicht entspannt wieder den Rückfahrt weg mit einem günstigeren Elektroauto antreten (günstiger heißt unter 20k¤, für ein neues Auto hätte ich ein maximal Budget von 17000¤) kann

    Ergo, aktuell ist es keine sinnvolle Alternative zum Verbrenner. Da man nicht entspannt während man am Ziel mehrere Stunden Aufenthalt hat nicht laden kann da nix vorhanden ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.19 05:40 durch NaruHina.

  10. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: E-Mover 13.10.19 - 13:01

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Mover schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DeepSpaceJourney schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die wird es noch ganz lange zu kaufen geben. Da brauchst du dir gar
    > > keine
    > > > Sorgen machen.
    > >
    > > Mache ich mir nicht. Die Evolution bringt nur das Beste durch...
    >
    > Diese Aussage ist grundsätzlich schon einmal falsch.

    Um auf deinem Niveau zu bleiben: Nein, diese Aussage ist grundsätzlich richtig.

  11. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: trundle 13.10.19 - 13:21

    gol schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > - gegenüber dem Elektroauto die ökologischere Variante, wenn man die hohen
    > Umweltschäden bei der Produktion der Batterien mit einbezieht. Oft wird das
    > Elektroauto auch nicht Ökostrom betankt, das kommt hinzu.

    Und selbst mit dem deutschen Strommix ist das E-Auto umweltfreundlicher unterwegs. :)

  12. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: DeepSpaceJourney 13.10.19 - 14:05

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > E-Mover schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > DeepSpaceJourney schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Die wird es noch ganz lange zu kaufen geben. Da brauchst du dir gar
    > > > keine
    > > > > Sorgen machen.
    > > >
    > > > Mache ich mir nicht. Die Evolution bringt nur das Beste durch...
    > >
    > >
    > > Diese Aussage ist grundsätzlich schon einmal falsch.
    >
    > Um auf deinem Niveau zu bleiben: Nein, diese Aussage ist grundsätzlich
    > richtig.


    Dann hast du in Biologie wohl nicht aufgepasst. Und das Evolution vor allem in der Technologie überhaupt nicht anwendbar ist, scheint dir völlig entgangen zu sein.

  13. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: DeepSpaceJourney 13.10.19 - 14:06

    trundle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    > > - gegenüber dem Elektroauto die ökologischere Variante, wenn man die
    > hohen
    > > Umweltschäden bei der Produktion der Batterien mit einbezieht. Oft wird
    > das
    > > Elektroauto auch nicht Ökostrom betankt, das kommt hinzu.
    >
    > Und selbst mit dem deutschen Strommix ist das E-Auto umweltfreundlicher
    > unterwegs. :)

    Mit dem deutschen Strommix ist das Elektroauto auf dem gleichen Niveau wie die Verbrenner.

  14. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: E-Mover 13.10.19 - 14:50

    Selbst mit reinem Kohlestrom ist das E-Auto besser

    https://www.elektroauto-news.net/2017/elektroautos-trotz-kohlestrom-deutlich-umweltfreundlicher-als-diesel/

  15. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: Snoozel 13.10.19 - 15:03

    > Die wird es noch ganz lange zu kaufen geben. Da brauchst du dir gar keine
    > Sorgen machen.

    Richtig. Hier im Landkreis gibt es bisher - tadaa - gerade mal 87 Elektroautos.
    Warum? Der Kreis ist eher ländlich, und viele Leute wollen auch mal Anhänger ziehen und/oder können sich ein E-Auto nicht im entferntesten leisten. Keiner denkt über ein Auto ab 35k¤ nach, Privatleute kaufen eher gebrauchte für 5-10k.

    Und die Ladesäulen fehlen.

  16. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: DeepSpaceJourney 13.10.19 - 15:10

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst mit reinem Kohlestrom ist das E-Auto besser
    >
    > www.elektroauto-news.net

    "Betrachten wir nun den Elektromotor, der mit dem derzeitigen deutschen Energiemix gemäß Abbil-dung 1 betrieben wird. Nach dem in Tabelle 1 ge-listeten durchschnittlichen Emissionsfaktor von 0,55 kg/kWh steht dem Energiebedarf in Höhe von 15 kWh pro 100 km beim deutschen Energiemix ein CO2-Ausstoß von nur noch 83 Gramm pro Kilome-ter gegenüber. Rechnet man für die Batterien die er-wähnten Zusatzmengen von 73 Gramm bis 98 Gramm hinzu, kommt man auf Werte von 156 Gramm bis 181 Gramm. Damit verursacht dieser Elektromotor im günstigen Fall 11% mehr Emissionen als der betrach-tete Dieselmotor (141 Gramm), im ungünstigen Fall liegt der Ausstoß jedoch um mehr als ein Viertel (28%) darüber. "

    Nope.

  17. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: E-Mover 13.10.19 - 16:26

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Mover schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst mit reinem Kohlestrom ist das E-Auto besser
    > >
    > > www.elektroauto-news.net
    >
    > "Betrachten wir nun den Elektromotor, der mit dem derzeitigen
    > deutschen Energiemix gemäß Abbil-dung 1 betrieben wird. Nach dem in
    > Tabelle 1 ge-listeten durchschnittlichen Emissionsfaktor von 0,55
    > kg/kWh steht dem Energiebedarf in Höhe von 15 kWh pro 100 km
    > beim deutschen Energiemix ein CO2-Ausstoß von nur noch 83 Gramm
    > pro Kilome-ter gegenüber. Rechnet man für die Batterien die er-wähnten
    > Zusatzmengen von 73 Gramm bis 98 Gramm hinzu, kommt man auf Werte von
    > 156 Gramm bis 181 Gramm. Damit verursacht dieser Elektromotor im
    > günstigen Fall 11% mehr Emissionen als der betrach-tete Dieselmotor (141
    > Gramm), im ungünstigen Fall liegt der Ausstoß jedoch um mehr als ein
    > Viertel (28%) darüber. "
    >
    > Nope.

    Quelle Exxon oder Shell???

    „Rauchen ist jetzt doch nicht gesundheitsschädlich!“ (Studie von Dr. Marlboro)?

    Und nur damit keiner denkt, Du hättest Deinen Absatz oben aus der von mir verlinkten unabhängigen Studie entnommen:
    “Das Resultat der Studie: Elektroautos verursachen in Deutschland mit den deutschen Strommix im Schnitt 45 Prozent weniger Emissionen als Dieselfahrzeuge. Selbst in Polen, einem Land mit hohem Kohlestromanteil, ist die Klimabilanz von Stromern um mehr als ein Viertel besser. Je größer der Grünstromanteil desto günstiger wird natürlich die Gesamtbilanz.“

    Also doch.

  18. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: acl 14.10.19 - 08:05

    "die unter dem Strich preiswertere und entspanntere Fortbewegungsmöglichkeit im Vergleich zum Elektroauto."

    Du bist wohl noch nie ein E-Auto gefahren, EAuto fahren ist deutlich entspannter als Verbrenner fahren! (Quelle: Vergleich Zoe mit Passat B6)

    Unter dem Strich bin ich mit meinen Eauto (Zoe) vergleichbar teuer/günstig unterwegs wie mit meinen Verbrenner! Und habe weit aus mehr Möglichkeiten zu laden als es Tankstellen gibt.
    Alleine auf meinen Grundstück habe ich 5 Möglichkeiten zu laden. Sogar bei meinen Nachbarn und Freunden kann ich laden. Das dürfte mit einen Verbrenner schwierig werden.

  19. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: NaruHina 14.10.19 - 08:36

    Das mag auf deine ländliche Gegend zutreffen
    Da wo ichh wohne gibt es keinerlei Lademöglichkeiten.
    Öffentliche Ladesäulen sind rar und erheblich teurer (wie im Artikel beschrieben) zudem nicht fußläufig von meiner Wohnung erreichbar (mindestens 40minuten zu Fuß)
    Zumal ich keine große Lust habe nach 4,5 Stunden da hinzugehen wieder um dass Auto umzuparken.
    Auch auf meiner Arbeitsstelle gibt es keine Möglichkeit zu laden.

  20. Re: Fazit: Bleib beim Verbrenner

    Autor: Bouncy 14.10.19 - 09:06

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Diese Aussage ist grundsätzlich schon einmal falsch.
    >
    > Um auf deinem Niveau zu bleiben: Nein, diese Aussage ist grundsätzlich
    > richtig.
    Nicht im Geringsten. "Am besten angepasst" ist Darwin's Ansage, bisher hat - bis auf dich und ein paar Kreationisten - keiner gewagt, ihm zu widersprechen, insofern gehen wir mal weiter davon aus, dass "das Beste" eine grundsätzlich falsche Aussage ist.

    Und um bei der Analogie zu bleiben: der Verbrenner ist aktuell zweifellos am besten an die für den Verbrenner angepasste Umwelt angepasst. So ein Zufall aber auch. Von daher technisch-evolutionär weiterhin die optimale Lösung...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Köln, Chemnitz
  4. über Hays AG, Thüringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 für 179,90€ + 6,99€ Versand statt 219,99€ inkl...
  2. (u. a. Golf With Your Friends für 7,29€, Predator - Hunting Grounds für 28,99€, Assassin's...
  3. 69,99€ (Release 18.06.)
  4. 79,99€ (Release 18.06.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme