1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Warum der Ladestrom…

Totreguliert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Totreguliert

    Autor: abdul el alamein 11.10.19 - 10:09

    Klar muss man in D erstmal "eichsrechtskonforme" Ladesäulen machen, bevor man die so macht dass sie gut funktionieren (preislich und UX-technisch).

    Dass dann die Betreiber finanziellen Selbstmord begehen müssen und die Kunden trotzdem kotzen - egal. Hauptsache ich kann mit meiner Rechnung zur einer Ladesäule fahren und dort kontrollieren ob alles passt - DAS WIRD NIEMAND JE TUN!

    Die Prioritäten sind in diesem Land leider ziemlich im Arsch.

  2. Re: Totreguliert

    Autor: LH 11.10.19 - 10:14

    abdul el alamein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar muss man in D erstmal "eichsrechtskonforme" Ladesäulen machen, bevor
    > man die so macht dass sie gut funktionieren (preislich und UX-technisch).
    > Die Prioritäten sind in diesem Land leider ziemlich im Arsch.

    Unsinn, es ist absolut richtig und notwendig, dass Ladesäulen so gestaltet sind, dass Kunden garantiert erhalten, wofür sie auch bezahlen. Das MUSS oberste Priorität haben. Und genau dafür sind solche Regelungen.
    Oder wäre es für dich auch Überregulierung, dass wir unser Benzin von geeichten Zapfsäulen kriegen, und nicht mit Pisse verdünntes Benzin aus alten Glasflaschen?

  3. Re: Totreguliert

    Autor: FlashBFE 11.10.19 - 11:19

    Man hätte aber auch einfach bei der Zeitabrechnung bleiben können. Das hätte die Blockierer automatisch bestraft und die, die nur unterwegs im schnellsten Ladefenster laden, belohnt. Man hätte auch gar nicht erst auf Massen an AC-Ladesäulen setzen müssen, wo man ja quasi parken muss, um den Akku voll zu bekommen.

    Aber nein, es musste ja die aufwendige Abrechnung nach kWh sein. Und es mussten knappe öffentliche Parkplätze für langsame Ladesäulen weichen. Und natürlich musste noch eine Mietautoflotte mit schnarchladenden e-Golfs aufgebaut werden, bevor die brauchbaren Autos von VW kommen. Das Problem konnte man deutlich kommen sehen. Natürlich nicht in Berlin, wo man mit unkoordinierten Frickellösungen ja schon viel Erfahrung hat.

  4. Re: Totreguliert

    Autor: Kaiser Ming 11.10.19 - 11:32

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > abdul el alamein schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar muss man in D erstmal "eichsrechtskonforme" Ladesäulen machen,
    > bevor
    > > man die so macht dass sie gut funktionieren (preislich und
    > UX-technisch).
    > > Die Prioritäten sind in diesem Land leider ziemlich im Arsch.
    >
    > Unsinn, es ist absolut richtig und notwendig, dass Ladesäulen so gestaltet
    > sind, dass Kunden garantiert erhalten, wofür sie auch bezahlen. Das MUSS
    > oberste Priorität haben. Und genau dafür sind solche Regelungen.
    > Oder wäre es für dich auch Überregulierung, dass wir unser Benzin von
    > geeichten Zapfsäulen kriegen, und nicht mit Pisse verdünntes Benzin aus
    > alten Glasflaschen?

    Du übertreibst soweit bis dein Argument Sinn ergibt.

    Bei realer Betrachtung machts aber keinen. Strom ist Strom, es gibt keinen gepanschten Strom. Und warum muss man was ändern wenns bisher auch funktioniert hat.

    Aufwendige Messmethoden führen nunmal zu Verteuerung. Unterm Strich hat man jetzt genau das Gegenteil erreicht. Die Leute die kein EAuto haben lachen sich jetzt einen Ast und beglückwünschen sich das sie noch nicht umgestigen sind.
    Den Anbietern kann man keinen Vorwurf machen.
    Übrigens Eichung heisst, das muss regelmässig überprüft werden. Das sind nunmal Kosten.

  5. Re: Totreguliert

    Autor: SJ 11.10.19 - 11:39

    Zeitabrechnung wäre sogar für die Betreiber vorteilhafter. Je voll die Batterie, desto weniger Strom pro Zeiteinheit wird geladen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Totreguliert

    Autor: Tantalus 11.10.19 - 11:47

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei realer Betrachtung machts aber keinen. Strom ist Strom, es gibt keinen
    > gepanschten Strom. Und warum muss man was ändern wenns bisher auch
    > funktioniert hat.

    Bei Realer Betrachtung ist aber gerade die Strommenge das, was Du kaufst. Und Strom unterscheidet sich sehr wohl, nämlich in Spanung und Stromstärke. Oder würdest Du Deinen Verbrenner-Sprit nach verbrachter Zeit an der Tankstelle bezahlen wollen?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  7. Re: Totreguliert

    Autor: violator 11.10.19 - 11:52

    Wenn ich aber 20kW bekomme, dann sind das 20kW, ganz egal wie ich die bekommen habe. "Schlechtere" 20kW gibts nicht. Darum gehts eher. ;)

  8. Re: Totreguliert

    Autor: Tantalus 11.10.19 - 11:55

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich aber 20kW bekomme, dann sind das 20kW, ganz egal wie ich die
    > bekommen habe. "Schlechtere" 20kW gibts nicht. Darum gehts eher. ;)

    Dem Vorposter ging es eher darum, dass die bisherige, wesentlich einfachere zeitbasierte Abrechung völlig ausreichend wäre. Du bekommst eben keine 20kWh, Du bekommst 2h Ladezeit. Wie viel dabei letztlich in Deiner Batterie landet, ist Glückssache.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: Totreguliert

    Autor: Anduko 11.10.19 - 12:06

    Regulieren ok.
    Aber das man nach Monaten an die Säule gehen können muss um zu schauen wie viel man geladen hat ist Blödsinn.
    Die gehst ja auch nicht nem Monat an die Tanke und willst nachgewiesen bekommen haben wieviel du geladen hast.

    Aber genau das verlangt das Gesetz...

  10. Re: Totreguliert

    Autor: ChMu 11.10.19 - 12:07

    FlashBFE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man hätte aber auch einfach bei der Zeitabrechnung bleiben können. Das
    > hätte die Blockierer automatisch bestraft und die, die nur unterwegs im
    > schnellsten Ladefenster laden, belohnt. Man hätte auch gar nicht erst auf
    > Massen an AC-Ladesäulen setzen müssen, wo man ja quasi parken muss, um den
    > Akku voll zu bekommen.

    Dazu haette man nachdenken muessen. Ausserdem viel zu einfach. Das geht in Deutschland nicht.
    >
    > Aber nein, es musste ja die aufwendige Abrechnung nach kWh sein. Und es
    > mussten knappe öffentliche Parkplätze für langsame Ladesäulen weichen. Und
    > natürlich musste noch eine Mietautoflotte mit schnarchladenden e-Golfs
    > aufgebaut werden, bevor die brauchbaren Autos von VW kommen. Das Problem
    > konnte man deutlich kommen sehen. Natürlich nicht in Berlin, wo man mit
    > unkoordinierten Frickellösungen ja schon viel Erfahrung hat.

    Na irgendwo muessen sie mit den e-Golfs doch hin? Wie sollen sie sonst melden koennen, das ja tausende “verkauft” wurden?

  11. Re: Totreguliert

    Autor: FlashBFE 11.10.19 - 17:17

    Um mal auf das "es gibt keinen gepanschten Strom" einzugehen. Das stimmt so überhaupt nicht. Es gibt Wirkleistung und Scheinleistung bei Wechselstrom, ansonsten gibt es auch bei Gleichstrom Restwelligkeiten und Spannungsspitzen, die die Bauteile altern lassen und teilweise von Stromzählern falsch gezählt werden:
    https://www.golem.de/news/umstrittene-studie-warum-manche-stromzaehler-extrem-falsch-messen-1703-126656.html

    Man kann also auch bei Strom "Dreck" bekommen. Die Ladung, die im Endeffekt bei dir im Akku landet, kann eigentlich nur das Auto einigermaßen richtig zählen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Developer (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin
  2. Junior Sales Controller (m/w/div.)
    DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  3. IT-Servicemanager / Bachelor Informatik (m/w/d)
    Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG, Lahr
  4. SAP S4 HANA / ABAP Developer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3080 Ti: Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer
Geforce RTX 3080 Ti
Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer

Wenn sich Menschen um ein Exemplar der Geforce RTX 3080 Ti drängeln und schubsen, dann läuft etwas falsch. Nvidia, AMD und Co. müssen handeln.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Geforce RTX 3080 Ti im Test Nvidias Ti-tan mit halbem Speicher
  2. Lite Hash Rate Geforce RTX 3000 mit Mining-Drossel sind da
  3. Geforce RTX 3050 (Ti) Nvidia bringt kleinste Laptop-Raytracing-Grafik

TECH TALKS: Kann Europa Chips?
TECH TALKS
Kann Europa Chips?

In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

  1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
  3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
Early Access
Spielerisch wertvolle Baustellen

Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
  2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
  3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020