1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Encrochat-Hack: "Damit würde…
  6. Thema

Vergleich mit Blitzer disqualifiziert den Anwalt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Vergleich mit Blitzer disqualifiziert den Anwalt

    Autor: ITnachHauseTelefonieren 03.12.21 - 13:38

    Schmihaba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich sehe diese "Kritik" mal neutral - das können sowohl linke als auch
    > rechte Demonstranten bringen. (Ich vermute aber es geht in eine quere
    > Richtung).
    >
    > Sind denn die Demonstranten, von denen gesprochen wird, nicht in der Lage
    > zu filmen? Wenn jetzt - total vom Staat manipuliert - Aufnahmen von
    > prügelnden z.B. Querdenkern auftauchen, das wäre ja total einseitig. Da
    > sieht man ja dann nur wie die rumdreschen. Wieso sind denn diese OPFER DES
    > STAATES nicht in der Lage, denn sie vermuten ja sowieso das alles
    > manipuliert ist, eine Aufnahme zu Beginn der Demo zu starten, in der dann
    > ersichtlich ist das sie total friedlich sind und dann von vermummten
    > Polizisten angegriffen werden, und sich nur wehren? Das könnten sie dann
    > online stellen und als Beweis aufführen.
    >
    > Aber wo sind nur diese ganzen Aufnahmen? Also nicht die von denen die
    > sowieso die ganze Zeit friedlich sind. Die von den gewaltätigen z.B.
    > Querdenkern die ja in wirklichkeit total unschuldig sind? Ich will sehen
    > wie die lachend aus dem Auto steigen, auf die Demo gehen, friedliche
    > Parolen schwingen ohne kranken hass in der Stimme und dann unvermittelt
    > angegriffen werden und dann auf einmal zu Mr. Hide werden deswegen. Na
    > los.
    >
    > Erklärt doch mal. Ist technologisch nicht möglich?

    Also entweder bin ich heute drüber und verstehe das nicht mehr richtig, oder ich muss mir die Frage stellen, ob du das ernst meinst. Die friedlichen Demonstranten werden kaum die ganze Zeit filmen (wieso auch? Die sind zum demonstrieren da und nicht um den Staat irgendwelche Manipulationen, die vlt auftreten, vlt aber auch nicht, nachzuweisen) und die gewalttätigen werden kaum freiwillig weiteres Beweismaterial erstellen.
    Üblicherweise filmt man erst nach Auslöser, sofern man nicht zufällig aus anderem Grund filmt. Das ist ja auch der Grund, wieso die meisten Videos nicht den Auslöser eines Events enthalten.
    Dachte, das wäre logisch.

    EDIT: Ist jetzt aber auch schon mega Off-Topic...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.21 13:39 durch ITnachHauseTelefonieren.

  2. Re: Vergleich mit Blitzer disqualifiziert den Anwalt

    Autor: Schmihaba 03.12.21 - 22:12

    Lies Mal die Posts von kukaks und thuris...

    Die Verschwörung das manche Demonstranten als böse dartsgestellt werden indem nur der Moment gefilmt und veröffentlicht wird in dem sie rumspacken.

    So im Sinne von: die Querdenkerdemos die ausufern zeigen ein verfälschtes Bild weil man nicht zeigt wie die armen Opfer vorher provoziert werden ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager / Projektmanager (m/w/d) Digitalisierung
    KombiConsult GmbH, Frankfurt
  2. Fachinformatiker (m/w/d) für den IT Vor-Ort Support
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln, München, Dessau
  3. Informatiker / Informatikerin (m/w/d) im Rechenzentrum
    Helmut Schmidt Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg
  4. Senior Software Entwickler / Technischer Projektleiter (w/m/d)
    EURO-LOG AG, Hallbergmoos

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
    US-Streaming
    Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

    Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

  2. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!

  3. Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
    Krypto-Gaming
    Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

    Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.


  1. 10:03

  2. 09:00

  3. 15:02

  4. 12:45

  5. 12:23

  6. 11:56

  7. 11:35

  8. 08:04