Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ende-zu-Ende-Verschlüsselung: Klage…

Niemand hätte "Ende zu Ende Verschlüsselung" sagen dürfen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Niemand hätte "Ende zu Ende Verschlüsselung" sagen dürfen

    Autor: jones1024 18.06.18 - 07:25

    Wenn man bei der Beschreibung die korrekte Funktionsweise des verschlüsselten Versandes beschrieben hätte, hätte es möglicherweise keine Beschwerden gegeben.

    Aber sobald man "Ende zu Ende Verschlüsselung" erwähnt, erwarten die Nutzer einfach eine DURCHGEHENDE Verschlüsselung bis hin zum letzten Empfänger. Dies häte man von Anfang an klar kommunizieren müssen. Mit etwas "zu werben" und es dann nicht zu liefern, ist immer ein Fehler.

    WhatsApp ist auch solch ein Hybrid. Niemand ist sich sicher, wie sicher die Verschlüsselung wirklich ist. Insbesonders die Tatsache, dass die Verschlüsselung damals serverseitig "aktiviert" worden ist, stößt einigen auf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.18 07:28 durch jones1024.

  2. Re: Niemand hätte "Ende zu Ende Verschlüsselung" sagen dürfen

    Autor: Ninos 18.06.18 - 15:33

    Ich will WA (fb) ja nicht in Schutz nehmen, aber im Nachhinein eine Verschlüsselung anzubieten ist nur mit einer Flag oder einem Fallback möglich.
    Diese Flags sind meist dafür gedacht, den Rollout einer neuen Funktion solange zurückzuhalten, bis eine kritische Masse an Clients erreicht sind, welche die Updates für die neue Funktion geschmissen haben. Danach wird die Flag umgestellt und alle Clients mit den neuen Applications erhalten die Funktion freigeschaltet.
    Die Verschlüsselung bei WA an sich ist auch sicher, es wurde ja das Open Wisper Systems implementiert (was Signal verwendet), nur minimal in abgeschwächter Form (soft fail) mit standardmäßig deaktiviertem Hinweis (höhere Benutzerfreundlichkeit). Eher mach ich mir bei WA Sorgen um die Metadaten und der Verschlagwortung meines lokal eingegeben und verschickten Textes.

  3. Re: Niemand hätte "Ende zu Ende Verschlüsselung" sagen dürfen

    Autor: FreiGeistler 20.06.18 - 12:17

    Whatsapp hat im Prinzip nur Übertragungsverschlüsselung.
    Als solche ist sie aber sicher, ja.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Europa-Universität Flensburg, Flensburg
  4. UmweltBank AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-25%) 44,99€
  3. 39,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  2. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten
  3. Deutschland Elektroauto-Kauf wird von Mehrheit abgelehnt

  1. Nvidia: Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik
    Nvidia
    Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    Gamescom 2019 Das versprochene Update mit Super-Duper-Grafik haben die Entwickler gestrichen, dafür erhält die PC-Version von Minecraft demnächst Raytracing.

  2. Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.

  3. Windows 10: Paint und Wordpad können bald nachinstalliert werden
    Windows 10
    Paint und Wordpad können bald nachinstalliert werden

    Microsoft plant offenbar, das Malprogramm Paint und die Textverarbeitung Wordpad in Windows 10 zu einer Option zu machen. Medienberichten zufolge findet sich dies schon in Entwickler-Builds.


  1. 09:18

  2. 09:10

  3. 09:06

  4. 08:49

  5. 07:50

  6. 07:31

  7. 07:14

  8. 14:34