1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ende-zu-Ende: Yahoo veröffentlicht…

Kann man es schon nutzen oder ist es nur "Theorie"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann man es schon nutzen oder ist es nur "Theorie"?

    Autor: spambox 16.03.15 - 13:41

    Quellcode auf github ist ja gut und schön. Für 99,999 % der Yahoo-Anwender ist viel interessanter, wann man den Service nutzen kann.

    #sb

  2. Re: Kann man es schon nutzen oder ist es nur "Theorie"?

    Autor: jayrworthington 16.03.15 - 13:57

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quellcode auf github ist ja gut und schön. Für 99,999 % der Yahoo-Anwender
    > ist viel interessanter, wann man den Service nutzen kann.

    Wer es nutzen will, kann es auch schon heute nutzen (und konnte es schon eine ganze weile). Leute, die es nicht nutzen wollen (Ichhabdochnixzuverbergen, dasbrauchichnicht, dasistzuvielaufwanddenknopfzuklicken), werden bei jedem Verschluesselungssystem eine Ausrede finden, waurm sie es nicht nutzen koennen...

  3. Re: Kann man es schon nutzen oder ist es nur "Theorie"?

    Autor: AllAgainstAds 16.03.15 - 14:13

    Interessanter wäre die Frage, ist das "NUR" ein BrowserPlugin oder kann man die Verschlüsslung auch auf seinem Smartphone oder Notebook nutzen … ? Ich meine, wer verwendet "NUR" seinen Browser um Emails zu lesen und zu beantworten.

  4. Re: Kann man es schon nutzen oder ist es nur "Theorie"?

    Autor: jkow 16.03.15 - 14:18

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessanter wäre die Frage, ist das "NUR" ein BrowserPlugin oder kann man
    > die Verschlüsslung auch auf seinem Smartphone oder Notebook nutzen …
    > ? Ich meine, wer verwendet "NUR" seinen Browser um Emails zu lesen und zu
    > beantworten.

    Da wir hier von PGP reden, genügt auf dem Smartphone ein Mailclient, der das beherrscht (siehe z.B. Android Privacy Guard; APG). Das Browser-Plugin soll ja für die Leute sein, die keinen Mailclient verwenden.

  5. Re: Kann man es schon nutzen oder ist es nur "Theorie"?

    Autor: AllAgainstAds 17.03.15 - 07:28

    jkow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wir hier von PGP reden, genügt auf dem Smartphone ein Mailclient, der
    > das beherrscht (siehe z.B. Android Privacy Guard; APG). Das Browser-Plugin
    > soll ja für die Leute sein, die keinen Mailclient verwenden.

    Gibt es denn noch so viele, die keine Mailclient verwenden? Im Zeitalter von PUSH-Notifikation und Smartphones wird das doch sicherlich nicht mehr die Masse sein, wozu dann also das alles? Und was ist, wenn der WebMail-Nutzer dann doch auf einmal einen Mailclient nutzen will?

  6. Re: Kann man es schon nutzen oder ist es nur "Theorie"?

    Autor: jkow 17.03.15 - 09:45

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es denn noch so viele, die keine Mailclient verwenden?

    Ich denke, es gibt auch für Mail-Client-Nutzer immer mal wieder Situationen, in denen Man einen Web-Client verwendet. Sei es im Urlaub im Internet Café oder bei Freunden, usw.. Genau diese Fälle waren bisher oft das Totschlagargument für Verschlüsselung, weil es hieß: Dann komm ich ohne mein Computer/Telefon ja nicht mehr an meine e-Mails.

    > Und was ist, wenn der
    > WebMail-Nutzer dann doch auf einmal einen Mailclient nutzen will?

    Das ist ja kein Problem, weil PGP ein Standard ist, der von vielen Mail Clients direkt oder über Plugins unterstützt wird. Es wurde also nun eher andersherum die Brücke gebaut: wer eigentlich immer einen Mail Client verwendet und darin gern verschlüsseln möchte, behält nun trotzdem noch die Webmail-Option.

    Ist nur die Frage, ob ein Browser-Plugin wirklich die beste Lösung ist, weil es ja dann wieder nicht wirklich mobil einsetzbar ist. Besser wäre eine unabhängige Lösung, aber da ist wieder die Frage, wie man vertrauenswürdig den privaten Schlüssel einbindet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  3. ITEOS, Stuttgart
  4. CCS 365 GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 91,99€ (Bestpreis!)
  2. (heute Logitech MK545 Advanced Tastatur-Maus Set für 44€ statt 61,99€ im Vergleich)
  3. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)
  4. (aktuell u. a. Death Stranding PS4 für 39,99€ und PS4-Controller verschiedene Farben für 42...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03