1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energiewende: Kabinett macht Einbau…

Nur mal so... wozu soll das gut sein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur mal so... wozu soll das gut sein?

    Autor: schnedan 04.11.15 - 17:15

    Meine Heizung kann das E-Werk per Rundsteuerempfänger schon "Abschalten" wenn zu viele Luftwärmepumpen hier gleichzeitig anspringen... (oder andere Großverbraucher)

    Und den Rest schalte ich mehr oder minder dann ein wenn ich es brauche, die Verbräuche kenne ich gut, kann sie aber auch problemlos messen...

    Ich sehe in einem eMeter keinen Nutzen. selbst eine Waschmaschine die nur bei "günstigem" Strom läuft macht keinen Sinn... erst steht die Stundenlang wo noch wenns schlecht läuft das Waschmittel bereits an der Wäsche ist... z.B. es geht was vom Flüssigwaschmittel daneben und bleicht lustig vor sich hin, dann gammelt die feuchte Wäsche in der Trommel bis ich Zeit habe zum ausräumen. Macht doch keinen Sinn sowas.

    Was mir helfen würde wäre günstiger Strom... also nicht das ich Strombörseneffekte, Industrierabatte und das am Leben erhalten des nutzlosen Kohleabbaus mit meinem Strom bezahle...

  2. Re: Nur mal so... wozu soll das gut sein?

    Autor: Mauw 05.11.15 - 00:06

    Ist deine Frage ernst gemeint oder erkenne ich den Sarkasmus nur nicht? :D

    Was es bringt? Sinnlose Geldmacherei? Oderman kann z.B. auch den gemeinen Marijuana Heimanbauer besser identifizieren, weil man den Mehrverbrauch aus Lampen direkt live sieht und nicht erst am Jahresende, wenn schon alles abgebaut ist. Man kann aus den Daten zeitgenaue Verbrauchsstatistiken erstellen und so ungewöhnliches und damit grundsätzlich illegales Verhalten identifizieren. Vorbei die Zeiten in denen man mitm starken Magneten den Stromzähler bremsen konnte. Alles in allem einfach nur ein weiterer Baustein im Konstrukt "gläsener Bürger", der als Revolution verkauft wird, weil man ja seinen Zähler nicht mehr ablesen muss bzw. keiner von den Stadtwerken braucht ...

    Naja bin mal gespannt ... Funktioniert garantiert eh nicht brauchbar. Ich hab im Keller z.B. 0 Empfang und wenn man mir jetzt noch auferlegt, dass ich einen Outdoorantenne anbringen muss, dann tausche ich meine Ölheizung gegen ein BHKW-Aggregat aus und dann können mich die Energieversorger mal gern haben.

  3. Re: Nur mal so... wozu soll das gut sein?

    Autor: schnedan 05.11.15 - 11:43

    natürlich ernstgemeint

    wenn ich mal Paranoia ausklammere man könnte darauf kommen weil ich mein Licht nicht ausschalte, ich könnte Marihuna (Hausmeister Krause) züchten...

    Angeblich ist es doch der Baustein für die Energiewende... aber ich sehe den Nutzen nicht. Außer das der ENBW hier eine nette Finanzspritze zukommt. und das ist weder für mich noch die Gesellschaft ein nutzen.

    diese ineffiziente Riesen sollen endlich Pleite gehen und durch was neues ersetz werden.. und nein im Kapitalismus ist das nix schlechtes und nach einer Übergangsfrist wird man auch feststellen das keine Arbeitsplätze "vernichtet" wurden

  4. Re: Nur mal so... wozu soll das gut sein?

    Autor: Mauw 06.11.15 - 01:47

    Jup, dem schließe ich mich komplett an. Ich bin auch der Meinung, dass gewisse Infrastrukturen nicht in private Hand gehören. Man sieht ja wozu das führt. Sinkende Qualität bei steigenden Preisen. Internet, Strom, Wasser, Wärme und öffentlicher Nahverkehr haben zu funktionieren. Sowas darf gar nicht erst gewinnorientiert realisiert werden. Das sind einfach Infrastrukturen die funktionieren müssen und kostendeckend arbeiten müssen. Deutsche Bahn, Telekom ... Alles perfekte Beispiele dafür wie man es nicht machen sollte. Wenn man will, dass wir konkurrenzfähig bleiben und Standards auf hohem Niveau halten, dann funktioniert das gewinnorientiert nicht ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf
  2. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-42%) 25,99€
  3. 2,49€
  4. 19,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
    Messenger
    Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

    Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

  2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
    Glasfaserausbau in Region Stuttgart
    20.000 Haushalte bekommen FTTH

    Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

  3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


  1. 22:22

  2. 18:19

  3. 16:34

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 14:38

  7. 14:06

  8. 13:39