Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energy Harvesting: Tastatur erkennt…

Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: Poison Nuke 22.01.15 - 08:14

    je nach Tageslaune. Ab und an "hacke" ich mein Passwort regelrecht rein, und an anderen Tagen gebe ich relativ sanftmütig ein, gefühlt ist das aus meiner Sicht ein großer Unterschied bei dem Eingabeverhalten.

    Naja gut, hätte vllt auch einen Vorteil, wenn man schlecht gelaunt ist, kommt man nicht an den Rechner, nur ich glaube das würde in dem Moment auch nicht zum calm down beitragen :D

    Greetz

    Poison Nuke

  2. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: sasquash 22.01.15 - 09:02

    Hatte auch gedacht, dass es nicht funktioniert..

    Allerdings gab es mal einen ähnlichen Ansatz namens "Psylock" (http://de.wikipedia.org/wiki/Psylock) und hierbei einen trail der recht gut funktioniert hat.

    Zumindets, wenn man mit testing bei zwei verschiedenen Leuten davon sprechen kann :D

  3. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: Harlev 22.01.15 - 09:42

    Wenn ich so darüber nachdenke, dann tippe ich mein Passwort wirklich immer gleich ein.

    Aber was ist wenn ich eine Verletzung an der Hand hätte? Wenn ich dann nur mit links Tippen muss, dann wird es ja zwangsweise anders o.O

    Wen ich dann nicht mehr an meinen Rechner könnte... dann würde ich ja ausflippen :D

  4. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: blackhawk2014 22.01.15 - 12:36

    Harlev schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich so darüber nachdenke, dann tippe ich mein Passwort wirklich immer
    > gleich ein.
    >
    > Aber was ist wenn ich eine Verletzung an der Hand hätte? Wenn ich dann nur
    > mit links Tippen muss, dann wird es ja zwangsweise anders o.O
    >
    > Wen ich dann nicht mehr an meinen Rechner könnte... dann würde ich ja
    > ausflippen :D


    Das nennt man dann wahrscheinlich "gezwungener Entzug" :D

    Stell ich mir im Betrieb oder so auch ganz lustig vor.
    A:"Hast du das Passwort in xyz geändert?"
    B:"Ja klar doch"
    A:"Und warum gehts dann nicht?"
    B tippt xyz ein
    B:"Geht doch"
    A tippt xyz ein
    A:"Willst du mich verarsxxen?!"

    :D

  5. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: der_heinz 22.01.15 - 12:37

    Irgend ein Anbieter von Online-Tests benutzt so ein Verfahren, um Cheater zu erkennen. Weiß aber nicht mehr genau, welcher.

  6. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: Poison Nuke 22.01.15 - 13:09

    der_heinz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgend ein Anbieter von Online-Tests benutzt so ein Verfahren, um Cheater
    > zu erkennen. Weiß aber nicht mehr genau, welcher.

    für das hier wird aber die charakteristische Energieerzeugung bei jeder Tastenbetätigung gemessen. Man benötigt also schon eine entsprechende Tastatur.
    Wäre aber super, wenn Cherry, das dann vllt irgendwann in die MX-Switches integrieren würde, weil bei dem langen mechanischen Hub könnte ich mir schon mehr Unterscheidungsmöglichkeiten vorstellen.

    Greetz

    Poison Nuke

  7. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: plutoniumsulfat 22.01.15 - 14:48

    Über die Geschwindigkeit müsste man das aber noch feststellen können, oder?

  8. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: der_heinz 22.01.15 - 16:12

    Ja, das stimmt natürlich. Bei den von mir angesprochenen Online-Tests wird per Software die Art und Weise, wie man schreibt, gemessen. Habe da auf die Schnelle z.B. das hier gefunden:

    > http://www.kryteriononline.com/docs/PreparingForYourExam.pdf

    Zitat darin: "Your typing pattern develops a rhythm that is exclusive to you. Webassessor analyzes your typing pattern to verify you are the person who should be taking the exam."

  9. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: FreiGeistler 23.01.15 - 10:44

    > Hatte auch gedacht, dass es nicht funktioniert.
    Dito
    Energy-Harvesting für Kabellose Tastaturen ist trotzdem eine nette Idee. :D
    Klappt das auch mit der Maus?
    ...
    Idee! Mobile Kopfhörer die sich über Reibungselektrizität aufladen!

  10. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: __destruct() 23.01.15 - 18:13

    Willst du wirklich eine Kugel-Maus?

  11. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: FreiGeistler 23.01.15 - 22:10

    @destruct
    Ist zum Glück nicht nötig. Eine Maus hat ja auch Tasten.

  12. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: __destruct() 23.01.15 - 22:16

    Du weißt, dass Energie (oder besser: Arbeit) = Kraft * Weg ist, oder? Man muss schon bei der Tastatur über 100 Zeichen pro Minute tippen, und das, obwohl eine Tastatur keinen Laser + Laser-Sensor betreiben muss, mehr Kraft verwendet wird und der Weg länger ist (auch, wenn er bei dieser Tastatur für eine Tastatur nur sehr gering ist). Willst du eine Maus, mit der du mindestens 10'000 mal pro Minute klicken musst, damit sie funktioniert?

  13. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: FreiGeistler 23.01.15 - 22:20

    BT low-Energy?
    Na gut, vieleicht doch besser so ein Schüttellader.

  14. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: __destruct() 23.01.15 - 22:26

    Bei Energie Harvesting steht oft nur sehr wenig Energie pro Zeiteinheit zur Verfügung. Mit Batterien kann ein BTLE-Gerät sehr lange betrieben werden, aber es hat immer noch viel Leistung zur Verfügung, verglichen mit einem Gerät, das auf Energie Harvesting setzt.

  15. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: FreiGeistler 23.01.15 - 22:34

    Heutige Geräte verschwenden für simple Tasks halt immer noch vielzuviel Energie. ;)

    Stichwort Plasmon:
    https://www.google.ch/#q=plasmon+inurl:pro-physik.de&spell=1

  16. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: __destruct() 23.01.15 - 22:43

    Stimmt.

    Aber ernsthaft? google.ch? Ich kann ja nicht mal google.de ernstnehmen. ^^

  17. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: FreiGeistler 23.01.15 - 23:18

    ???
    Die Schweizer haben weniger Urheberrecht-Theater als die Deutschen.
    Die EU achtet auch dass sie nicht zu viel maulen. ; )
    Oder meinst du die deutschen BND/NSA- und Snowden-Skandale?

  18. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: __destruct() 23.01.15 - 23:27

    Ich meine die Service-Verfügbarkeit. Und auf google.de musst du dich nicht beziehen, denn die Aussage "Ich kann ja nicht mal google.de ernstnehmen.", bedeutet, dass ich ... nun ja ... google.de eben nicht ernstnehmen kann.

    google.com funktioniert mit den meisten Subdomains von allen Domain-Endungen. Egal, ob das plus.google.com, contacts.google.com, mail.google.com, play.google.com, music.google.com, maps.google.com, images.google.com, news.google.com, drive.google.com, translate.google.com, oder was auch immer ist.

    Aber wenn du schon Schweizer bist, dann kannst du mir doch sicher sagen, wieso es deiner Meinung nach so schwer ist, in der Schweiz (als Deutscher?) einen Arbeitsplatz zu bekommen. Ich dachte zuvor, du seist ein Deutscher, der das einfach mal behauptete.

  19. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: FreiGeistler 24.01.15 - 00:00

    Nunjaa..
    Google schaltet üblicherweise selbst auf .com wenns sein muss (habs schon versehentlich geblockt).
    Gmail und Play nutze ich nur für den Store auf dem Handy, translate manchmal, dinge wie plus.google kämen mir nie über die Leitung. Schimpf mich ruhig paranoid, ich sehe mich eher als meinem digitalen Fussabdruck bewusst.

    > Schweizer bist,
    Bin ich

    > wieso es deiner Meinung nach
    Wo hast du auf eine Meinung geschlossen? Geäussert habe ich sie nicht.

    > so schwer ist, in der Schweiz (als Deutscher?) einen Arbeitsplatz zu bekommen.
    Eigentlich gar nicht. Vor allem in der IT und im Gesundheitswesen werden Leute gesucht wie verrückt.
    Grundsätzlich macht es keinen Unterschied woher man kommt, praktisch aber haben Einwanderer + evtl. Secondos etwas mehr Mühe, da sie in der Regel ein schlechteres Bildungsniveau haben.
    Nachbarländer (auch Deutschland) könnten etwas Mühe auf dem CH Arbeitsplatz haben weil sie keine Lehre im schweizerischen Sinne kennen, aber die meisten Einwanderer sind Deutsche.
    Einzelfälle kenne ich keine.

    > Ich dachte zuvor, du seist ein Deutscher, der das einfach mal behauptete.
    Wann habe ich das behauptet? (das = CH?)

    Wir sind langsam weit im OT.

  20. Re: Also ich tippe eigentlich immer recht unterschiedlich, gefühlt...

    Autor: __destruct() 24.01.15 - 00:43

    Oh, das tut mir leid. Ich habe im falschen Thread gepostet. In diesem Thread wurde mir gesagt, dass es in der Schweiz schwer sei, als Deutscher einen Job zu bekommen. Mein letzter Beitrag hier muss wohl sehr merkwürdig für dich gewesen sein. Ich wollte dir aber keine Äußerungen unterstellen, sondern habe dich lediglich mit denen im anderen Thread verwechselt, da ich wusste, dass der Titel nichtssagend war, und auch nicht in die Beiträge, die zuvor gepostet wurden, geschaut hatte, bevor ich antwortete. Mit "Ich dachte zuvor, du seist ein Deutscher, der das einfach mal behauptete." meinte ich übrigens die behaupteten schlechten Berufs-Chancen.

    Da ich nun aber aus Versehen auch hier das Thema angeschlagen habe: Ich denke, dass ein deutscher IT-Studien-Abschluss auch in der Schweiz etwas wert sein dürfte, wenn man sich bei einem IT-Unternehmen bewirbt. Das mit dem schlechteren Bildungsniveau dürfte auch offenkundig nicht zutreffen, zumindest ggü. denen, die nicht studiert haben, wenn man selbst studiert hat, und dazu nicht gerade eine Fachrichtung wie Kunstgeschichte o.Ä. wählte.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dallmeier electronic, Raum Stuttgart
  2. Conergos, München
  3. EUROIMMUN AG, Dassow
  4. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften